Speyer-Kurier
Überblick
http://www.speyer-kurier.de/index.html

© 2016 Speyer-Kurier
Startseite - Kontakt - Impressum

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gregorianika in Speyer

3 X 2 Eintrittskarten sind zu gewinnen

10 X 2 Eintrittskarten gewinnen

SPEYER-KURIER auch bei Facebook

Lesen Sie unsere aktuellen Berichte auch auf Facebook. Auch hier erhalten Sie täglich die neuesten Meldungen aus Speyer und der Kurpfalz.
© wetter.net

Pegel Speyer - Rheinkilometer 400,6

 

Gottesdienste in Speyer

Unter der Rubrik "Kirchen" finden Sie die Gottesdienstzeiten der christlichen Kirchen in Speyer.

 

Programm OK Speyer

zur wöchentlichen Programmvorschau

SPEYER-KURIER auf Twitter

 Mit Twitter erhalten Sie aktuelle Meldungen des SPEYER-KURIER auf Ihrem Smartphone. Ein weiterer Service für Sie,  unsere Leser. Klicken Sie auf das Bild.

 

Mittwoch, 07.12.2016

Wort zum Tag

„Advent feiern heißt warten können“

Dietrich Bonhoeffer

Aussendung des Friedenslichts am 11. Dezember im Speyerer Dom

Friedenslicht 2016: Frieden: Gefällt mir – ein Netz verbindet alle Menschen guten Willens

Speyer- Die Pfadfinderverbände Verband Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder (VCP), Bund der Pfadfinderinnen und Pfadfinder (BDP) und die Deutsche Pfadfinderschaft St. Georg (DPSG) laden herzlich zur Aussendung des Friedenslichts am 11. Dezember 2017 in den Speyerer Dom ein. Um 15 Uhr beginnt der ökumenische Gottesdienst mit der Austeilung des Friedenslichtes. Im Anschluss gibt es Kaffee und Punsch.

Unter dem Motto „Frieden: Gefällt mir – ein Netz verbindet alle Menschen guten Willens“ rückt die diesjährige Friedenslichtaktion alle Arten von Netzwerken weltweit in den Fokus. Besonders die sozialen Netzwerke sind von großer Bedeutung in der Lebenswelt junger Menschen und eine Chance, Grenzen und Barrieren zwischen Menschen abzubauen, Freundschaften über alle Kontinente hinweg zu schließen und Anteil zu nehmen am Leben anderer Menschen. Das Friedenslicht wird in Bethlehem entzündet und knüpft von dort ein Netzwerk, das Menschen guten Willens verbinden kann.

07.12.2016


Weihnachtsfeier der SPD mit Ehrungen der langjährigen Mitglieder

v.l.: Steffi Seiler, Rolf S. Weis, Walter Drews, Wolfgang Seiler, Friedel Hinderberger, Margarete Boiselle, WalterSpeyer- Wie es bereits gute Tradition ist, beging die SPD Speyer auch in diesem Jahr wieder gemeinsam die beliebte Weihnachtsfeier verbunden mit Ehrungen unserer langjährigen Mitglieder. Dieses Jahr wurde am Sonntag, den 4. Dezember 2016, im Athletenverein 1903 Speyer e.V. gefeiert.

Gleich eine ganze Reihe unserer Mitglieder kann auf runde Parteizugehörigkeit zurückblicken. Darunter drei Genossen auf 50 Jahre, acht Genossinnen und Genossen auf 40 Jahre und sieben Genossen und Genossinnen auf 25 Jahre Mitgliedschaft in der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands. Die Ehrungen nahm der Fraktionsvorsitzende im Stadtrat, Walter Feiniler, gemeinsam mit der SPD-Stadtverbandsvorsitzenden und Beigeordneten der Stadt Speyer, Stefanie Seiler, vor.

07.12.2016


30.000ste Besucherin in Speyerer Maya-Ausstellung

v.l.: Stiftungsratsvorsitzender Theo Wieder, Jubiläumsgast Carolin Falk mit Begleitung Martin Söderblom, Museumsdirektor Alexander Schubert, Kurator Lars BörnerHistorisches Museum der Pfalz begrüßt Jubiläumsgast

Speyer- Die 33jährige Volontärin Carolin Falk aus Koblenz ist die 30.000ste Besucherin der aktuellen Ausstellung „Maya – Das Rätsel der Königsstädte“ im Historischen Museum der Pfalz Speyer.

Zusammen mit Martin Söderblom, der sie nach Speyer begleitete, nahm sie freudig ein Blumenpräsent und einen Eintrittskartengutschein für die kommende Richard Löwenherz-Ausstellung entgegen, als sie von Theo Wieder, dem Vorsitzenden des Stiftungsrats des Historischen Museums der Pfalz, Museumsdirektor Alexander Schubert und Ausstellungskurator Lars Börner begrüßt wurde.

07.12.2016


Lichterglanz und Glühweinduft

Weihnachten im Hof“ bei der Sängervereinigung.

Böhl-Iggelheim-  Nach wochenlangen Vorbereitungen luden die Sängerinnen und Sänger der Sängervereinigung Iggelheim in ihre überdachte Anlage am Sängerheim in der Sandgasse 3 zur Vorweihnachtszeit ein. In akribischer Kleinarbeit hatten sie ihre Anlage unter dem Motto „Weihnachten im Hof“, nun schon zum elften Mal in ein anheimelndes Wintermärchen verwandelt. Damals hatte Willi Ulmer, der Ehrenvorsitzende der Sängervereinigung, die Idee zu diesem vorweihnachtlichen Fest und bisher gab es fast in jedem Jahr eine Steigerung der Dekoration und des Programms. Mit Begeisterung ist die „Rentnerband“ um Willi Ulmer, schon seit über einem Jahrzehnt dabei, ein Wintermärchen zu zaubern, das so in der nähern und auch weiteren Region Seinesgleichen sucht. Und nicht nur Böhl-Iggelheimer besuchen die Sängervereinigung. Bei vielen „Weihnachtsmarktgehern“ aus der näheren und mittlerweile auch weiteren Umgebung, ist „Weihnachten in Hof“ am 2. und 3. Adventswochenende fest terminiert und schon ein „Muss“.

07.12.2016


A-Cappella Chor Gregorianika kommt nach Speyer

Speyer- Gregorianika ist der A Cappella Chor von sieben Männern, der in der Anlehnung an die Mönche des Mittelalters auf moderne Art den gregorianischen Choral interpretiert.

Durch die Präsentation eigener Kompositionen - ob mit  oder ohne Instrumentalbegleitung – zeigt der Chor, dass die Gregorianik sowohl authentisch als auch zeitnah klingen kann.

Gregorianika braucht keine aufwendige Licht- und Lasershow um ihr Publikum mit ihren von geistlicher Tiefe geprägten Gesängen in längst vergangene Zeiten zu entführen. Ganz gleich, welcher Sprache sich das Ensemble bedient, der atemberaubend reine Gesang wird durch die außergewöhnliche Akustik in Kirchen, Höhlen und Klöstern besonders hervorgehoben.

3 X 2 Eintrittskarten gewinnen: 

 

07.12.2016


Für die Kirche des Wortes ist Widerspruch Christenpflicht

Kirchenpräsident Schad mahnt beim Pressetee Werte der „freien, streitbaren Demokratie“ an

Speyer/Bad Dürkheim- Angesichts erstarkender nationalistischer Strömungen in der Gesellschaft ruft der pfälzische Kirchenpräsident Christian Schad die Christen zum Widerspruch gegen Intoleranz und Populismus auf. 500 Jahre nach der Reformation feierten die Protestanten im kommenden Jahr ein Jubiläum, in dem die öffentlichen und politischen Konsequenzen der von Luther neu entdeckten „Freiheit eines Christenmenschen“ hörbar würden, sagte Schad beim traditionellen „Pressetee“ der Evangelischen Kirche der Pfalz am Dienstag in Bad Dürkheim. Für die Kirche des Wortes sei hier „Widerspruch Christenpflicht“.

Rechtspopulisten antworteten mit einfachen Lösungen auf komplexe Fragen, sie spielten mit der Angst der Menschen oder wollten daraus Kapital schlagen. Schad mahnte, diesem Mechanismus mit den humanen und zivilen Grundlagen des menschlichen Zusammenlebens zu begegnen.

07.12.2016


Sparkasse: Nikolaus brachte 42.000 Euro für Vereine im Rhein-Pfalz-Kreis

Große Freude: Die Vorstände der Sparkasse Vorderpfalz Dr. Rüdiger Linnebank (l.) und Elke Rottmüller (2.v.l) überreichen die Nikolausspende der Sparkasse an Orts- und Verbandsbürgermeister des Rhein-Pfalz-Kreises.Ludwigshafen- Die Sparkasse Vorderpfalz hat zum Nikolaustag am 6. Dezember 21 Gemeinden im Rhein-Pfalz-Kreis eine Spende von jeweils 2.000 Euro zur Verfügung gestellt. Damit sollen gemeinnützige Vereine und Organisationen im ehemaligen Geschäftsgebiet der Kreissparkasse Rheinpfalz gefördert werden. Wer das Geld bekommt, entscheiden die jeweiligen Orts- und Verbandsbürgermeister.

"Die Vorweihnachtszeit ist uns auch in diesem Jahr ein willkommener Anlass, ein großes ‚Dankeschön!‘ an die gemeinnützigen Vereine und Initiativen im Rhein-Pfalz-Kreis zu sagen.

07.12.2016


Karl Pfeifer erhält Ehrennadel des Landes

Es gratulieren Landrat Clemens Körner (links) und Bürgermeisterin Ilona Volk (rechts) Karl Pfeifer und seiner Frau.Rhein-Pfalz-Kreis- Dem Schifferstadter Karl Pfeifer wurde in einer kleinen Feierstunde am 30. November 2016 die Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz von Landrat Clemens Körner im Auftrag der Ministerpräsidentin und des Präsidenten der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion verliehen. Damit wurde sein herausragendes ehrenamtliches Engagement in der Stadt Schifferstadt, im Rhein-Pfalz-Kreis und darüber hinaus gewürdigt.

Bereits im Jahr 1967 ist Karl Pfeifer in den Verein der Garten- und Blumenfreunde Schifferstadt eingetreten und war dort ab 1985 zunächst 2. Vorsitzender, bevor er im Jahr 2000 zum 1. Vorsitzenden gewählt wurde. Dieses Amt hat er nach wie vor inne. In seine Zeit als Verantwortlicher im Verein der Garten- und Blumenfreunde fallen unter anderem die Durchführung der Feierlichkeiten zum 100-jährigen Bestehen des Vereins, die Anlegung des Schulgartens in der Grundschule Nord und zahlreiche verschiedene Beiträge zur Stadtverschönerung durch das Pflanzen verschiedener Bäume auf städtischen Plätzen und Anlagen.

07.12.2016


„FitLine Activize weckt den Löwen in mir“

v.l.: Leon Bauer (mitte) mit seinem FitLine Berater Dirk Theobald (links) und PM-Sportmarketing-Direktor Torsten WeberLeon Bauer ist neuer und jüngster Junioren-Weltmeister der IBF

Rheinstetten/Speyer- Leon Bauer, der Löwe aus der Pfalz, ist neuer und jüngster Junioren-Weltmeister der IBF im Super Mittelgewicht. Der 18-Jährige überzeugte FitLiner gewann den Fight am vergangenen Wochenende in der zweiten Runde durch KO-Sieg gegen Gheorghe Sabau aus Rumänien. „FitLine Activize weckt einfach den Löwen in mir“, erklärte der frisch gebackene Weltmeister im Interview mit PM-International Sportmarketing-Direktor Torsten Weber.

Im seinem neunten Profi-Kampf schickte Leon Bauer seinen Gegner Gheorghe Sabau bereits nach 1:56 Minuten endgültig auf die Bretter. Zuvor ging Sabau bereits zwei Mal zu Boden, rappelte sich aber wieder auf. Nach Bauers letzter heftiger Schlagsalve brach der Ringrichter den Kampf jedoch ab und der Pfälzer Löwe konnte seinen ersten Profi-Titel mit nach Hause nehmen.

07.12.2016


Polizeimeldungen 07.12.2016

Speyer: Nikoläuse auf Motorrädern

Zur oben genannten Uhrzeit fielen in der Maximiliansstraße (Fußgängerzone) mehrere lautstarke Motorräder auf, deren Fahrer als Nikoläuse verkleidet waren. Die Gruppe von circa 23 Krädern wurde im Anschluss direkt vor dem Dom einer Kontrolle unterzogen. Eine erforderliche straßenverkehrsrechtliche Genehmigung lag nicht vor.  Als Grund für die behördlich nicht angemeldete Aktion wurde eine Spendensammlung und anschließende Übergabe der Spenden zu Gunsten des Kinderhospizes „Sternthaler“ in Dudenhofen genannt.

Speyer: Auf Vordermann aufgefahren

07.12.2016


Dienstag, 06.12.2016 ( Nikolaustag )

Wort zum Tag

Gott grüß euch liebe Kinderlein, ihr sollt Vater und Mutter gehorsam sein, so soll euch was Schönes bescheret sein;

Wenn ihr aber dasselbige nicht tut, so bringe ich euch den Stecken und die Rut`.

Amen

Clemens von Brentano di Tremezzo

Mit Paddeln, Kicken und Gärtnern fit halten für die Stadt

v.li.: Reihe1: Christa Conrad, Roswitha Siegmund, Heike Kolbinger, Beigeordnete Stefanie Seiler; Reihe 2: OB Hansjörg Eger, Personalratsvorsitzender Martin Flörchinger, Klaus Oechsler (Leiter der Personalabteilung), Helmut WeilerOB ehrt Jubilare und dankt Ruheständlern

Speyer- Es war die Entscheidung der Eltern und nicht ihr persönlicher Berufswunsch, der sie 1969 zu einer Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte beim Straßenbauamt führte, erinnert sich Christa Conrad bei ihrer Verabschiedung in den Ruhestand. Oberbürgermeister Hansjörg Eger dankte ihr namens der Stadt Speyer für ihren Dienst seit dem Jahre 1972. Zunächst war sie für das Sozialamt und ab 1983 für die Bauverwaltung tätig, bevor sie 1999 zur Abteilung Schule und Sport wechselte. Da sie dem Bildungsbereich treu blieb, kennt sie sich mit Maxx-Tickets ebenso gut aus wie mit der Schulbuchausleihe. Das freut ihre Nachfolgerin Heike Kolbinger, die in selber Runde ihr 25-jähriges Dienstjubiläum gefeiert hat.

06.12.2016


Sichere Adventszeit - neun Tipps der Feuerwehren

Deutscher Feuerwehrverband mahnt zum sorgsamen Umgang mit Kerzen

Berlin – Gemütliche Abende mit Plätzchen und Kerzenschein: Die Adventszeit ist für viele Menschen eine Zeit der Besinnlichkeit. Damit diese nicht durch Brände überschattet wird, die durch Unachtsamkeit ausgelöst wurden, mahnt der Deutsche Feuerwehrverband zum sorgsamen Umgang mit Kerzen. Dadurch könnten zahlreiche Feuerwehreinsätze in der dunklen Jahreszeit vermieden werden.

06.12.2016


Polizeimeldungen 06.12.2016

(Speyer) – Bewaffneter Überfall auf Tankstelle

Drei unbekannte maskierte Täter betraten am Montagabend, um 22:12 Uhr, unter Vorhalt von schwarzen Pistolen eine Tankstelle in der Landauer Straße.

Die Täter griffen sich die Wechselgeldkasse und zwangen die 35-jährige Kassiererin diese zu öffnen und das Scheingeld in eine Plastiktüte zu packen. Danach rannten die drei Täter aus der Tankstelle. Sie erbeuteten einen kleinen vierstelligen Betrag Bargeld. Die Kassiererin blieb unverletzt.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Ludwigshafen unter der Telefonnummer 0621/963-2773 oder per Email kiludwigshafen@polizei.rlp.de entgegen.

(Speyer) - DRK Mitarbeiter mit Steinen beworfen, Widerstand geleistet

06.12.2016


Intensiver Austausch über Diözesan- und Landesgrenzen hinweg

Generalvikare aus Luxemburg, Frankreich, Deutschland und der Schweiz trafen sich in der Domstadt Speyer

Speyer - Die Generalvikare der Diözesen Straßburg und Metz (Frankreich), Basel und St. Gallen (Schweiz), Luxemburg sowie der südwestdeutschen Diözesen Freiburg, Rottenburg-Stuttgart und Speyer kamen in Speyer zu ihrem Jahrestreffen zusammen. Die Diözesen, die entlang des Rheins zwischen Bodensee und Mosel legen, pflegen seit vielen Jahren einen intensiven Austausch.

06.12.2016


Sparkasse Vorderpfalz - Zwei Stiftergemeinschaften schütten Füllhorn aus

Martin May betont:

Speyer - Die beiden Stiftergemeinschaften der Sparkasse Vorderpfalz für Ludwigshafen und Speyer schütten insgesamt Erträge in Höhe von rund 17.000 Euro aus. Über eine finanzielle Unterstützung können sich 14 Vereine und Organisationen aus Ludwigshafen und Speyer freuen.

Mit den beiden Stiftergemeinschaften für Ludwigshafen und Speyer bietet die Sparkasse Vorderpfalz Bürgern, Unternehmen und Kommunen, die Gutes tun und dabei Steuern sparen möchten, die Möglichkeit, sich als Stifter zu engagieren. Mit professioneller Betreuung und ohne großen Verwaltungsaufwand aber mit einem Höchstmaß an Individualität können mit einem Kapital ab 10.000 Euro eigene Stiftungen gegründet werden. Davon profitiert nicht nur das bürgerschaftliche Engagement sowie gemeinnützige Vereine und Organisationen aus der Region sondern auch die Stifter: Die gestifteten Gelder sind erbschafts- und schenkungssteuerfrei und wirken sich steuermildernd auf die Einkommenssteuer aus.

06.12.2016


Weihnachtsfreude schenken

Protestantischer Frauenkreis überreicht 22 Weihnachtspäckchen für Klienten des Sozialpsychiatrischen Dienstes

Germersheim - Der protestantische Frauenkreis in Germersheim hat kürzlich für Klienten des Sozialpsychiatrischen Dienstes liebevoll zusammengestellte und verpackte Geschenke überreicht. „Sie verschönern damit vielen Menschen das Weihnachtsfest“, sagte die Leitende Staatliche Beamtin, Tanja Koch und bedankte sich für das große Engagement. Auch Dr. Anette Georgens, stellvertretende Leiterin des Gesundheitsamtes, bedankte sich beim protestantischen Frauenkreis.

06.12.2016


Der kleine Luther - Eine Landauer Reformationsgeschichte in mehreren Stationen

Landau - Der Protestantische Kirchenbezirk Landau und die Stadt Landau in der Pfalz werden anlässlich des Reformationsjubiläums 2017 in besonderer Weise an die Reformation erinnern. Mit einem Stationentheater des Chawwerusch Theaters rund um die Stiftskirche soll ein regionaler Beitrag zum Reformationsjahr entstehen.

Mit den Projekten „Ziegelstein und Musenkuss – 100 Jahre Jugendstil-Festhalle Landau“ und „Landauer Leben – ein Theaterweg durch die Jüdisch-Landauer Geschichte“ ist es dem Chawwerusch Theater in Kooperation mit der Stadt Landau in den vergangen Jahren gelungen, einen zentralen kulturellen Begegnungsort und regionale Geschichte aus neuen Blickwinkeln zu betrachten.

06.12.2016


Jubiläumsausgabe der Mitmachausstellung „Haus der Sinne“ lockt so viele Besucherinnen und Besucher an wie nie zuvor

Landau - Passend zum „runden Geburtstag“ konnte die zehnte Ausgabe der Mitmachausstellung „Haus der Sinne“ im Haus der Jugend in der Landauer Waffenstraße einen neuen Besucherrekord verzeichnen. Genau 5.367 Besucherinnen und Besucher zählte die Ausstellung in diesem Jahr.

„Die Besucherzahlen konnten von Jahr zu Jahr gesteigert werden“, so Ina Rinck von der städtischen Jugendförderung, die die Ausstellung seit Beginn federführend organisiert. „Gestartet sind wir im Jahr 2007 mit rund 1.800 Gästen – die Entwicklung über die Jahre ist ein Erfolg, auf den wir stolz sein können.“ 2016 war anlässlich des Jubiläums ein „Best of“ der vergangenen Jahre aufgebaut. Klassiker wie Dunkelpfad, Schmeckbar oder Rollstuhlparcours animierten die Besucherinnen und Besucher dazu, sich mit den eigenen Sinnen auseinanderzusetzen, die im Alltag oft vernachlässigt werden.

06.12.2016


Besucherschar genießt adventliche Stimmung im Schafstall

Junglämmer, Stallmesse, Kutschfahrten und Ponyreiten kommen gut an

Kaiserslautern - Die Schafe ließen sich von der Gästeschar in ihrem Schafstall in Busenberg am Wochenende nicht stören.

Besonderen Spaß machten die vielen, erst kürzlich geborenen Junglämmer nicht nur den kleinen Besuchern. Auch ein Esel und drei Ziegen mischten sich unter die große Schafherde.

„Wir brauchen uns in unserer Region nicht zu verstecken“, sage Bürgermeister Christof Müller bei der Begrüßung und freute sich über den Zulauf.

06.12.2016


Hinweis des LKA Rheinland-Pfalz - Gefälschte Mails im Namen der Polizei Köln

Hinweis des LKA Rheinland-Pfalz: Gefälschte Mails im Namen der Polizei Köln mit Betreff "Polizei Dienststelle Cyber" oder ähnlichem Betreff im Umlauf

(Mainz) - Aktuell verschicken Cyberkriminelle massenhaft gefälschte E-Mails unter dem Namen der Polizei Köln an Bürger. Diesen wird ein Betrug auf verschiedenen Handelsplattformen wie Amazon, eBay etc. vorgeworfen. Im Anhang der E-Mail befindet sich angeblich eine Kopie der vorliegenden Ermittlungsakte in Form einer Word-Datei.

06.12.2016


Montag, 05.12.2016

Wort zum Tag

Das Kräutlein Geduld und das Pflänzlein Liebe erst machen das Leben möglich und erträglich.

Erwin Mülhaupt

Prominente predigen zu „9,5 Thesen“ in der Gedächtniskirche

Reformatorische Grundfragen heute - in Kunst, Kultur, Politik und Arbeitswelt

(Speyer) - Mit den 95 Thesen Martin Luthers hat die Reformation im Jahr 1517 ihren Lauf genommen. Er war so frei, Kritik zu üben, am Ablasshandel und an kirchlichen und gesellschaftlichen Missständen. Wie steht es heute um Glaubens- und Gewissensfragen, um das Verhältnis zu Freiheit, Leistung, Geld und Gott? Um diese Fragen dreht sich die Predigtreihe „9,5 Thesen“ im Jubiläumsjahr der Reformation. Ab Januar 2017 „predigt“ monatlich eine Persönlichkeit des öffentlichen Lebens im Gottesdienst der Speyerer Gedächtniskirche.

„Eine Reihe zu 95 Thesen wäre zu viel des Guten gewesen“, meint Hausherr und Dekan Markus Jäckle, „aber unsere 9,5 sollen Stoff zur Diskussion bieten“. Neun Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens wie Politiker Gregor Gysi, Kabarettistin Alice Hoffmann, alias Vanessa Backes, oder Handwerkskammerpräsidentin Brigitte Mannert werden zu Wort kommen. „Gesucht waren Menschen, die eben keine professionellen Kanzelreden halten sondern aus ihrer Profession und Erfahrung heraus einen eigenen Akzent setzen“, erläutert Pfarrerin Mechthild Werner. Sie gab den Anstoß zur Reihe und entwickelte die Thesen zu Grundfragen der Reformation, die neben einschlägigen Zitaten Luthers den Vortragenden als Impuls an die Hand gegeben werden.

05.12.2016


Benefizveranstaltung des Fördervereins Christine Schneider

Zuzüglich Zürich – Texttaxi goes Dada

(Landau) - Am 21.11.2016 lud der Förderverein Christine Schneider hilft e.V. zur Benefizveranstaltung ins Haus am Westbahnhof ein.

Unter dem Motto: Zuzüglich Zürich – Texttaxi goes Dada, wurde den Besuchern ein buntes Abendprogramm dargeboten. Anlässlich des 100-jährigen DADA Jubiläums von Hugo Ball aus Pirmasens, trug das Ensemble Texte, Gedichte, DADA-Werke, WOWO-Werke, Neo-DADA und Pfälzer DADA in Wort und Lied vor. Skurril, politisch, amüsant und lehrreich

05.12.2016


In der Rudersaison 2016 ganze 59 Siege errungen

(Speyer) - Die Rudergesellschaft Speyer ehrte im Bootshaus die erfolgreichen Athleten der Rennrudersaison 2016. Der Erste Vorsitzende Alfred Zimmermann und Verwaltungsvorsitzender Peter Josy freuten sich im vollbesetzten Saal zur Siegermatinee begrüßen zu dürfen.

Nachdem schon in der Saison 2015 ein neuer Rekord mit 73 Regattateilnehmern aufgestellt werden konnte, wurde dieser 2016 noch einmal übertroffen. Stolze 75 Ruderer und Ruderinnen waren auf Regatten im In- und Ausland im RGS-Vereinstrikot mit dem markanten roten Brustring am Start. Darunter waren 37 Sieger, exakt so viele wie 2015.

05.12.2016


Die Darsteller der „Lindenstraße“ waren zu Gast im Technik Museum

Am Samstag waren sieben Darsteller der ARD-Fernsehserie „Lindenstraße“ zu Gast im Technik Museum in Speyer.

Speyer - Die Schauspieler waren zu einem Live-Talk sowie zu kleinen Vorführungen von Filmsequenzen nach Speyer gekommen. Danach nahmen sich die Serienstars Zeit für ihre Fans, gaben Autogramme und ließen sich mit ihnen fotografieren.

Im Wilhelmsbau gibt es seit dem Dezember 2014 von der „Lindenstraße“ eine Sonderausstellung mit der kompletten Wohnküche von „Else Kling“. Die Beziehung zwischen dem Technik Museum in Speyer und der „Lindenstraße“ hat eine lange Tradition.

05.12.2016


„Dr. Jones und die Maske des Todes“

Maya Criminal-Dinner im Historischen Museum der Pfalz Speyer

Speyer - Im Rahmen des Begleitprogramms zur aktuellen Sonderausstellung „Maya – Das Rätsel der Königsstädte“, die noch bis 23. April 2017 im Historischen Museum der Pfalz in Speyer zu sehen ist, finden in Kooperation mit dem KulturNetz Mannheim Rhein-Neckar und Straub Catering Artists wieder vier „Criminal-Dinner“ statt.

Mit „Dr. Jones und die Maske des Todes“ setzen die drei Partner die erfolgreiche Reihe der Dinner im glasüberdachten Museumsinnenhof fort, die erstmalig zur „Titanic-Ausstellung“ und zuletzt zu den „Detektiven, Agenten & Spionen“ veranstaltet wurden.

05.12.2016


Adventssingen der Kinder- und Jugendchöre der Dommusik

Musik zum Zuhören und Mitsingen im Dom zu Speyer

(Speyer) - In der Adventszeit setzt die Dommusik mit der Reihe „Cantate Domino“ musikalische Akzente. Jeweils am Abend vor den Adventssonntagen musizieren Ensembles der Dommusik und Gäste in unterschiedlichen Formationen und musikalischen Farben. Am 3. Dezember lockte ein besonderes Angebot zahlreiche Menschen in den Dom: Unter der Überschrift „Mache dich auf und werde licht!“ lud das Adventssingen der Kinder- und Jugendchöre am Dom zum Zuhören und Mitsingen ein. Der Mädchenchor am Dom zu Speyer und die Speyerer Domsingknaben musizierten zusammen mit den Dombläsern und Instrumentalisten des Domorchesters. Solisten des Abends waren die Sopranistin Anabelle Hund und der Altus Matthias Lucht. Die musikalische Leitung lag bei Domkapellmeister Markus Melchiori und Domkantor Joachim Weller. An der großen Domorgel spielte Domorganist Markus Eichenlaub.

05.12.2016


Schönheiten aus Schokolade

Meisterklasse aus Koblenz nimmt am Wettbewerb „Artistik“ teil und zeigt ihr ganzes Können

Neustadt an der Weinstraße- Zwölf Chocolatiers aus dem Elsass und Deutschland widmen sich beim 11. Petit Salon du Chocolat am 4. und 5. März 2017 dem Thema „Chocolat Grand Cru – der Ursprung der Schokolade.“ Der historische Saalbau in Neustadt an der Weinstraße verwandelt sich dann in ein Meer genussvoller Verführung. Schoko-Duft liegt in der Luft, wenn die Meister ihres Fachs ihr Können zeigen.

05.12.2016


Dezember - Januar Programm am NTM

Premieren im Januar am NTM

Vereinte Nationen (UA)

von Clemens J. Setz

Uraufführung am Sonntag, 15. Januar, 20 Uhr, Studio Werkhaus

Zum weiteren Programm

05.12.2016


Polizeimeldungen 05.12.2016

(Speyer) - Einbruch in Mehrfamilienhaus

Unbekannte haben in der Paulstraße in einem sechs Parteienhaus im 1. Obergeschoss die Wohnungstür aufgehebelt, haben aber nach derzeitigem Stand nichts entwendet. Der Schaden an der Tür liegt bei ca. 500 Euro.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter Tel.-Nr. 06232-1370 oder per Mail an pispeyer@polizei.rlp.de entgegen.

(Maikammer) - Zu tief ins Glas geschaut

05.12.2016


Krimitag des Syndikats 2016 - Benefiz-Lesung

Krimitag des Syndikats 2016 / Benefiz-Lesung zugunsten des Weissen Ring e.V.

(Mannheim) - Der 8. Dezember ist Krimitag des Syndikats, der Autorengruppe deutschsprachige Kriminalliteratur. Mit dem Krimitag erinnert das Syndikat an Friedrich Glauser, einem der ersten deutschsprachigen Krimiautoren. An vielen Orten im gesamten deutschen Sprachraum finden an diesem Tag Lesungen für gute Zwecke statt.

In Mannheim findet am 8. Dezember 2016 eine Benefiz-Lesung im Polizeipräsidium Mannheim zugunsten des Weissen Rings e.V. statt.

05.12.2016


Austausch Polizeipräsidium und OB Kurz mit den Imamen / Moscheeverantwortlichen der Stadt

(Mannheim) - Das Polizeipräsidium Mannheim und Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz setzen Gesprächsreihe und Erfahrungsaustausch mit den muslimischen Gemeinden der Stadt Mannheim fort.

05.12.2016


Sonntag, 04.12.2016 ( 2. Advent )

Advent und Weihnachten – Zeit der Stille und Besinnung,

bis jemand auf die Idee kam, dass Geschenke sein müssen… Unbekannt

7. Pfälzisches Klostersymposion in Speyer am 09. und 10. Dezember 2016

König Dagobert überreicht dem Hl. German das Modell der Kirche St. German in SpeyerSpeyer- Schon fast Tradition geworden ist das „Pfälzische Klostersymposium“. In diesem Jahr präsentiert es sich zum siebten Mal vom 9. bis 10. Dezember 2016 im Kloster St. Magdalena in Speyer, Hasenpfuhlstr. 32, mit neuen Arbeitsergebnissen aus Architektur, Archäologie, Bauforschung, Denkmalpflege und Geschichte.

Am Freitag, 9. Dezember 2016 beginnt die Veranstaltung mit einer Exkursion unter der Leitung von Charlotte Lagemann M.A., Uni Heidelberg, unter dem Titel „Ein kleiner Rundgang mit Einblick in ein Weltwunder. Der spätgotische Ölberg im Kreuzgang des Domstifts“. Treffpunkt ist um 15 Uhr am Ölberg an der Südseite des Speyerer Doms.

Die Eröffnung der Tagung erfolgt um 19 Uhr im Kloster St. Magdalena. Nach der Begrüßung durch den Bezirkstagsvorsitzenden Theo Wieder und einer kurzen Einführung von Barbara Schuttpelz, stellvertretende Leiterin des Instituts für pfälzische Geschichte und Volkskunde, hält Dr. Martin Armgart, Speyer, den Festvortrag zum Thema „Neues über das Kloster St. Magdalena“. Im Anschluss sind alle Teilnehmer herzlich zu einem Umtrunk eingeladen.

04.12.2016


Zauberhafter Advent: „Schlossweihnacht“ in Bruchsal

In Bruchsal lohnt sich das Warten

Bruchsal- Am dritten Advent öffnen sich die Tore der „Schlossweihnacht“. Der besondere Weihnachtsmarkt verwandelt an den zwei letzten Advents-Wochenenden den Schlossgarten von Schloss Bruchsal. Vom 9. bis 12. und vom 16. bis 18. Dezember 2016 bieten Kunsthandwerker ihre hochwertigen Unikate an und gastronomische Stände duften appetitanregend. Ungewöhnlich stimmungsvoll sind die farbenprächtigen Lichtinstallationen – und vor allem die Illumination der barocken Schlossfassade. Lohnende Verbindung: Für die Gäste der Schlossweihnacht gibt’s den Besuch im sehenswerten Barockschloss günstiger.

04.12.2016


Polizeimeldungen 04.12.2016

Speyer: Rechts vorbei

Ein „Aussetzer“ war angeblich der Auslöser eines halsbrecherischen Fahrmanövers eines 79-jährigen Speyerers. Er befuhr mit seinem PKW die Gilgenstraße Richtung Bahnhofstraße als er in Höhe Postplatz plötzlich mehrere Fahrzeuge rechts überholte. Hierbei fuhr er über den Gehweg und touchierte mehrere an der Ampel wartende Fahrzeuge. Ein Radfahrer konnte sich nur noch durch  einen beherzten Sprung zur Seite retten. Sein Fahrrad wurde mehrere Meter mitgeschleift. Nachdem der PKW noch ein Verkehrsschild umgefahren hatte, kam er am Postplatz zum Stehen. Der 79-jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt und ins Krankenhaus eingeliefert. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Insgesamt entstand ein Sachschaden von ca. 4000 Euro.

04.12.2016


Sieg, Sonne und blauer Himmel bei der letzten Regatta des Jahres

Masters-Mixed-Doppelvierer auf dem Silberrang.

Mainz- Bei der 29. Regatta „Nikolaus-Vierer“ waren gleich sechs Gig-Doppelvierer der Rudergesellschaft Speyer am Start. Der Name ist Programm, immer zu Nikolaus geht diese Ruderregatta auf der Mainzer Wachsbleiche, einem Seitenarm des Rheins über die Bühne. Ein Muss ist die lustige Ruderkleidung: da rudern Nikoläuse, die im mit Tannenbaum geschmückten Ruderboot antreten gegen eine vier Weihnachtsengel oder Sträflinge, was auch immer das mit Nikolaus zu tun hat treten gegen Knecht Ruprecht und seine drei Ruten an. Kurz: nur wer nicht wenigstens eine Nikolausmütze aufhat gilt als Spielverderber.

04.12.2016


Samstag, 03.12.2016

Wort zum Tag

Viel zu viel Wert auf die Meinung anderer zu legen ist ein allgemein herrschender Irrwahn.

Arthur Schopenhauer

Polizeimeldungen 03.12.2016

Speyer: Verlorener Tannenbaum verursacht Unfall mit zwei verletzten Personen

Am 02.12.2016 gegen 16:50 Uhr ereignete sich auf der B 9 in Fahrtrichtung Ludwigshafen auf Höhe der Abfahrt Otterstadt ein Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen und einem Sachschaden in Höhe von ca. 70.000 Euro.

Ein 55-jähriger Verkehrsteilnehmer aus Ludwigshafen verlor aufgrund mangelnder Ladungssicherung einen Tannenbaum von der Ladefläche seines Anhängers. Der Tannenbaum kam im Anschluss auf dem rechten Fahrstreifen zum Liegen. Ein 49-jähriger Smartfahrer aus Speyer versuchte noch zu bremsen, wurde aber von einem hinter ihm fahrenden 88-jährigem Mercedesfahrer gerammt und auf den linken Fahrstreifen geschleudert,...

03.12.2016


60 Jahre Heimatpflege- und Museumsverein

Ein Grund um stolz zu sein!

Böhl-Iggelheim- Am 06. Dezember 1956 wurde der Heimatpflege- und Museumsverein Böhl-Iggelheim  im damaligen Gemeindehaus in der Buschgasse 24, aus der Taufe gehoben. Das Ziel war, alle Gemeindemitglieder mit Interesse an Heimatgeschichte in einer Gemeinschaft zusammenzuführen.  In der damals noch selbständigen Gemeinde Iggelheim sollte ein Museum  gegründet werden, in dem  die bis dahin seit den 1930er Jahren von Lehrer Baumann in akribischer Kleinarbeit gesammelten und gefundenen Fundstücke ausstellt werden konnten.  Diese wertvollen Sammelstücke waren  im Historischen Museum der Pfalz in Speyer untergebracht und sollten nun nach über einem Jahrzehnt nach dem Krieg wieder nach Iggelheim geholt werden.

Gründungsmitglieder waren Hans Bechtold, Heinrich Bechtold, Fritz Bohrmann, Johann Brendel, Theo Brendel, Heinz Bug, Karl Butzinger, Peter Emmes, Karl Henn, Rudi Kreitner, Erwin Notz und Reinhold Schneider.

Der Verein bekam von der Gemeinde Iggelheim das "Alte Rathaus" zur Verfügung gestellt. Bis Anfang des Jahres 1957 dienten diese Räumlichkeiten  mehr oder weniger als Notunterkunft, ihr Zustand war sehr renovierungsbedürftig.

03.12.2016


Edle Schmuckstücke für die Pfälzischen Weinhoheiten

Landau- Die Pfälzische Weinkönigin Anastasia Kronauer und ihre Weinprinzessinnen strahlten um die Wette, denn jede der Hoheiten konnte sich über einen edlen Ring als Anerkennung für ihr Engagement freuen. Damit erhielten erstmals neben der Königin auch die Prinzessinnen ein Schmuckstück als Erinnerung an ihre Amtszeit.

Gestaltet wurden die Ringe vom Atelier für Goldschmiedekunst Annette Schleuning, in der Werkstatt am Obertorplatz wurden sie auch überreicht. Ein Schmuck-Unikat, bei dessen Gestaltung sie selbst mitgeholfen hat, erhielt die Pfälzische Weinkönigin. »Die Krone an der Hand ist ein wunderschönes, frühes Weihnachtsgeschenk«, freute sich Anastasia Kronauer.

03.12.2016


Freitag, 02.12.2016

Wort zum Tag

Ein Verwandter ist ein Teil unseres Leibes, ein Freund ein Teil unsrer Seele.

Aus Frankreich

 

Chorsänger, Blechbläser, Flötisten, Könige des Rock’n’Rolls auf dem Weg zum „Glanzblick“

5. bis 11. Türchen im Kulturellen Adventskalender

Speyer- Ein 36-köpfiger Chor des Nikolaus-von -Weis-Gymnasiums unter der Leitung von Anja Bosl-Ridder eröffnet am Montag, um 18 Uhr die zweite Woche im kulturellen Adventskalender in der Postgalerie.

Für das 6. Kalendertürchen hat die „Marching Bones Jazzband“ der städtische Musikschule ein kleines Weihnachtsprogramm einstudiert. Die zweijährige Band, gegründet und geleitet von Rob Solomon, bringt neben Klassikern wie „Stille Nacht“ und „O Tannenbaum“ auch moderne Weihnachts-Popsongs wie „Last Christmas von Wham“ auf die Kalenderbühne.

02.12.2016


Streuobstwiesenprojekt - Obstwiesen für Kinder erlebbar machen

Streuobstwiese in LingenfeldGermersheim- „Blühende und fruchtende Streuobstbestände gehören in unsere Landschaft und sollen sie auch in Zukunft in besonderem Maße prägen“, so Landrat Dr. Fritz Brechtel Ende November in Lingenfeld. Hier haben Mitglieder des örtlichen Obst und Gartenbauvereins 20 hochstämmige Apfel-, Birnen- und Süßkirschenbäume regionaler Sorten gepflanzt, darunter Apfelsorten wie Gravensteiner, Schöner von Boskoop, James Grieve, Birnensorten wie Clapps Liebling oder Pastorenbirne, Süßkirschsorten wie Schneiders Späte. „Dabei geht es natürlich um die Sicherung der bio- ökologisch und landschaftsgestalterisch wertvollen Streuobstbestände in unserer Region. Mindestens genauso wichtig ist es aber auch, das Thema Obst und Gemüse wieder stärker in das Bewusstsein der Menschen zu rücken. Den Mitgliedern der Obst- und Gartenbauvereine im ganzen Landkreis danke ich für ihre Idee, ein entsprechendes umweltpädagogisches Angebot zu schaffen und ihre Fachkompetenz einzubringen.“

02.12.2016


Einstimmig wiedergewählt

Bilden für weitere fünf Jahre das Präsidium des DRK Kreisverbandes Südliche Weinstraße e.V.: v.l.: Justitiar Joachim George, Schatzmeister Walter Schmitt, Präsidentin Landrätin Theresia Riedmaier und Vizepräsident Verbandsbürgermeister Karl Schäfer.Landrätin Theresia Riedmaier für weitere fünf Jahre als DRK-Kreisvorsitzende bestätigt

SÜW- Landrätin Theresia Riedmaier bleibt weitere fünf Jahre Vorsitzende, künftig Präsidentin, des DRK-Kreisverbandes Südliche Weinstraße e.V.. Ihre einstimmige Wiederwahl erfolgte im Rahmen der Kreisversammlung im DRK-Haus in Offenbach.

In ihren Ämtern bestätigt wurde auch der stellvertretende Vorsitzende, künftig Vizepräsident, Verbandsbürgermeister Karl Schäfer (Maikammer), Schatzmeister Walter Schmitt (Spirkelbach), die Leiterin der Sozialarbeit Claudia Fürst (Offenbach) und der Justitiar Joachim George (Landau) sowie der Kreisverbandsarzt Dr. Carsten Rötter (Lustadt). Beisitzer in der neuen Wahlperiode sind Renate Schreiner (Annweiler), Peter Schreieck (Großfischlingen) und Ralf Schaubhut (Kapellen-Drusweiler).

02.12.2016


Polizeimeldungen 02.12.2016

Speyer: Falsche Hunderter in Umlauf

In insgesamt fünf Ladengeschäften in der Gilgenstraße und der Maximilianstraße haben zwei Frauen versucht, mit einem gefälschten 100 Euro Schein Waren zu bezahlen. In drei Geschäften gelang dieses Vorhaben, zwei Ladenbesitzer lehnten die Zahlung mit der Banknote ab. Die beiden Frauen wurden wie folgt beschrieben:

1. Frau: südländisches Erscheinungsbild, dunkle Haare, Zahnlücke rechts, schwarze Jacke, circa 45 Jahre alt, 1,60m groß

2. Frau: südländisches Erscheinungsbild, rote Haare, Zahnlücke links, circa 25 Jahre alt, 1,63m groß

Speyer: Lehrer massiv verunglimpft - Zeugen gesucht

02.12.2016


„Michel aus Lönneberga“

„Die Kinder aus Bullerbü“ und viele ihrer Freunde erwarten am 15. Dezember alle Kinder und deren Familien in der Stadtbücherei!  

Heidelberg- Und somit wäre das doch eine gute Gelegenheit wieder einmal mit der ganzen Familie dieser einen Besuch abzustatten! Winterzeit = Lesezeit! Schnell ist es draußen dunkel, oft friert man bei dem nasskalten Wetter. Was gibt es Schöneres, sich bei einem Glas Tee oder einer heißen Schokolade in eine Decke zu kuscheln und auf der Couch gemeinsam zu lesen?!   

Darauf macht auch Marcel Schubbe, der seit Beginn dieser Spielzeit neu im Ensemble des Jungen Theaters engagiert ist, am 15. Dezember in der Stadtbücherei Lust! Er geht mit allen seinen Gästen auf eine Reise durch die beliebten Kinderbücher von Astrid Lindgren. Springt im Alten Saal des Heidelberger Theaters fast täglich die kleine freche Pippi über die Bühne, möchte der Schauspieler auch erfahren, was zum Beispiel dem „Michel aus Lönneberga“ und den „Kindern aus Bullerbü“ so alles an Streichen einfällt.

02.12.2016


Donnerstag, 01.12.2016

Wort zum Tag

Das schlechteste Rad am Karren macht den größten Lärm.

Deutsches Sprichwort

„Altpörtel in Flammen“ - großartig durchkomponierte pyrotechnische Show der Extraklasse

Eindrucksvolles Bekenntnis zum europäischen Geist

spk. Speyer- Zum ersten Mal in diesem Jahr stand an diesem Mittwochabend das altehrwürdige Speyerer Altpörtel wieder im Wortsinne im „Brennpunkt“ des vorweihnachtlichen Geschehens auf der Maximilianstraße zwischen Dom und Postplatz. „Altpörtel in Flammen“, seit Jahren schon fester Bestandteil des Speyerer Weihnachtsmarktes, doch oft genug von regnerischem Wetter beeinflusst, wurde in diesem Jahr wieder einmal in jeder Hinsicht zu einem vollen Erfolg: Knackig trocken-kaltes Wetter unter einem klaren, von tausenden Sternen überzogenen Himmel hatte so viele Menschen auf die Hauptstraße gelockt wie wohl schon lange nicht mehr.

Als dann Punkt 19.30 Uhr, interpretiert von dem unvergessenen Louis „Satchmo“ Armstrong mit seiner unverkennbar rauchig-rauen Stimme dessen Klassiker „What a Wonderful World“ erklang, da war dies zugleich der Auftakt zu einer gekonnt großartig durchkomponierten pyrotechnischen Schau der Extraklasse.

01.12.2016


Vorweihnachtliche Stimmung bei der Volksbank

Die kleinen Besucher des Lingenfelder Kindergartens St. Elisabeth zusammen mit ihren Erzieherinnen und den Volksbank-Mitarbeitern (von links nach rechts) Angelika Bolleyer, Sabina Mincolelli, Steffen Brecht und dem Nikolaus (Tobias Schmitt). Die Volksbank Kur- und Rheinpfalz unterstützt den Kindergarten St. Elisabeth mit einer Spende von 500 Euro.Kinder des Kindergartens St. Elisabeth basteln Schmuck für den Weihnachtsbaum der Volksbank-Regionaldirektion Lingenfeld

ingenfeld- Weihnachten kommt mit großen Schritten näher. Schon funkeln überall die Lichter und der Weihnachtsschmuck schafft eine festliche Atmosphäre. So auch in der Volksbank-Regionaldirektion in Lingenfeld, für deren Weihnachtsbaum die Kinder des Lingenfelder Kindergartens St. Elisabeth kleine Schmuckstücke gebastelt haben.

23 Kinder und ihre Erzieherinnen Malena Schmid, Lilli Schwan, Aikaterini Savva und Melanie Engel waren am gestrigen Dienstag in der Volksbank-Regionaldirektion Lingenfeld zu Besuch. Rechtzeitig zum Beginn der Adventszeit hatten sie kleine Tannenbäume, Christbaumkugeln, Goldpapiersterne, Pappkerzen sowie Hutzelengel und -kugeln für den Weihnachtsbaum im Gepäck. Die kleinen Schmuckstücke hatten sie zuvor gemeinsam und mit großer Begeisterung gebastelt.

01.12.2016


Neue Abfuhrtage ab 2017

Rhein-Pfalz-Kreis- Ab 1. Januar 2017 ändern sich für einige Gemeinden des Rhein-Pfalz-Kreises die Wochentage, an denen die Rest- und Biomülltonnen sowie die Wertstoffsäcke abgefahren werden.

Hintergrund ist zum einen die Optimierung der Abfuhrbezirke. Hierzu werden je nach Bevölkerungs- und Abfallmengenentwicklung einzelne Gemeinden so zusammengefasst, dass sich pro Abfuhrtag eine möglichst gleichmäßige Auslastung der Leerungsfahrzeuge ergibt. Zum anderen wird der Abfuhrmontag turnusmäßig auf andere Gemeinden übertragen. Der Montag ist bei Gewerbetreibenden als Abfuhrtag eher unbeliebt, da die Abfallbehälter am Wochenbeginn bereits ab 6 Uhr am Gehwegrand bereitstehen müssen. Da der Montag für die kreisweite Müllabfuhr jedoch unerlässlich ist, wird er nach dem Rotationsprinzip alle 8 bis 10 Jahre an andere Kreisgemeinden vergeben. Grundsätzlich wurde versucht, möglichst viele Gemeinden an ihrem bisherigen Abfuhrtag zu belassen, so dass sich in 12 von insgesamt 26 Orten keine Änderungen ergeben werden.

01.12.2016


Polizeimeldungen 01.12.2016

Speyer: Betrügerischer Umtausch

Zwei männliche Unbekannte betraten am Vortag ein Modehaus in der Gutenbergstraße und erwarben zwei Damenjacken im Gesamtwert von 248 Euro. Diese bezahlten sie mit einer Kreditkarte und bekamen einen Kassenzettel ausgestellt. Später am Tag erschienen beide wieder und wollten die Jacken zurückgeben, hierfür sollte Bargeld zurückgegeben werden. Dies wurde durch die Verkäuferin verneint, die Jacken verblieben im Geschäft und eine Gutschrift wurde ausgestellt. Der Kassenzettel wurde nicht an die Verkäuferin zurückgegeben.

Am heutigen Tage betritt eine Frau das Ladengeschäft. Sie hat ebenfalls eine Damenjacke dabei, die gleiche Marke wie die beiden Jacken vom Vortage

01.12.2016


Theater Liberi bringt Live-Erlebnis „Aschenputtel – das Musical“ nach Speyer

Die märchenhaften Produktionen begeisterten bereits eine Million Zuschauer  

Speyer- Deutschlandweit entführen die Familienmusical-Produktionen des Theater Liberi alljährlich in der kalten Jahreszeit ihr Publikum in fantasievolle Märchenwelten. In dieser Spielzeit bringt das erfolgreiche Tournee-Theater mit „Aschenputtel – das Musical“ am Dienstag, den 20. Dezember 2016 um 16:00 Uhr erstmals die Inszenierung als Live-Erlebnis nach Speyer in die Stadthalle. Das Grimm´sche Märchen ist eine Geschichte über den Glauben an die wahre Liebe. Mit großer Hingabe an das Original wird die Parabel über das unerschütterlich Gute im Menschen von den Machern des Theater Liberi humorvoll, spannend und mit modernen Facetten in ein Musical-Abenteuer umgesetzt, das Jung und Alt in seinen Bann ziehen wird – empfohlen für Jungs und Mädchen ab vier Jahren.

01.12.2016


Mittwoch, 30.11.2016

Wort zum Tag

Wer seinem Stern folgt, kehre nicht um.

Leonardo da Vinci

Antike Kardinaltugenden und Pestalozzis Pädagogik-Konzept für Ethik im Wirtschaftsleben wiederbeleben

Prof. Dr. Claus Hipp beim Wirtschaftsforum der Volksbank Kur- und Rheinpfalz

Speyer- Es mögen wohl gut 600 Zuhörerinnen und Zuhörer gewesen sein, die am Montagabend in der bis auf den letzten Platz besetzten Speyerer Stadthalle – nur immer wieder unterbrochen von spontanem, zustimmendem Beifall – atemlos gebannt den Lebenserfahrungen eines älteren, weisen Mannes lauschten. Die Speyerer Volksbank Kur- und Rheinpfalz hatte ihn eingeladen, unter dem Titel „Ethik im Wirtschaftsleben“ einen Beitrag zu ihrem in den letzten Jahren zu einer guten Tradition herangereiften „Wirtschaftsforum“ zu leisten: Prof. Dr. Claus Hipp, mit der von ihm entwickelten reichhaltigen Palette an Säuglings- und Babynahrung weltweit erfolgreicher Unternehmer, Öko-Pionier, Sozialethiker und – notabene – ausübender Maler und Kunstprofessor, dessen großformatigen, abstrakten Bilder, die er unter seinem eigentlichen (Vor-)Namen Nikolaus Hipp präsentiert, heute die Foren zahlloser öffentlicher Einrichtungen im In- und Ausland bestimmen. 

Seine Unternehmen hat der gläubige, praktizierende Katholik Claus Hipp, der selbst über pfälzische Wurzeln verfügt – seine Urgroßmutter war die „Schwanen“-Wirtin im Ludwigshafener „Ur-Stadtteil“ Mundenheim ...

30.11.2016


„Rennstrecke“ bei der Katholischen Kita

Großzügige Spende der Mitarbeiter von Daimler!

Böhl-Iggelheim- Vielfältig sind die Aktionen die durch den Förderverein bei der Katholischen Kita St. Simon und Judas   Thaddäus in der Rottstraße in den letzten  Jahre angeregt und durchgeführt wurden. Eine Erweiterung der Einrichtung konnte verwirklicht werden. Udo Linden vom Verwaltungsrat der Katholischen Gemeinde dankte hier dem Bistum so wie der Gemeinde Böhl-Iggelheim für die Kostenübernahme. Aber auch der Förderverein leistet nicht unerhebliche Arbeitseinsätze und finanzielles Engagement.

Erst in diesem Jahr wurde das gesamte Außengelände von Unkraut befreit, Hecken  geschnitten, eine Mauerscheibe entfernt, ein Fallschutz für die Vogelnestschaukel angebracht und der Rasen kultiviert und zum Teil neu eingesät. Im Frühjahr kommenden Jahres sollen die letzten Arbeiten abgeschlossen werden.

30.11.2016


Arbeitslosigkeit in Speyer leicht gestiegen

Der Arbeitsmarkt im Bezirk der Agentur für Arbeit Speyer - Stand: November 2016

Im November ist die Arbeitslosigkeit im Bezirk der Agentur für Arbeit Speyer leicht gestiegen. Derzeit werden 2.586 Arbeitslose gezählt, ein Anstieg von 37 Personen gegenüber dem Vormonat. Die Arbeitslosenquote – berechnet auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen – liegt somit bei 4,7 Prozent.

Im November haben 646 Männer und Frauen ihre Arbeitslosigkeit beendet können, während sich gleichzeitig 680 Personen neu oder erneut arbeitslos gemeldet haben.

30.11.2016


Unseriöse E-Mails - Verbraucherzentrale und LKA warnen vor neuer Phishing-Welle

Unseriöse E-Mails wegen angeblich offener Rechnungen

Mainz- Als Absender sind beispielsweise ein "stellvertretender Rechtsanwalt Online Pay AG" oder "Inkasso Pay Online 24 AG" genannt. Die wahren Absender dürften jedoch Internetkriminelle sein.

"Auf den ersten Blick scheinen die E-Mails plausibel zu sein", so Barbara Steinhöfel von der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz. "Im Anhang finden sich jedoch gefährliche zip-Dateien." Sebastian Rieß vom Landeskriminalamt warnt: "Vom Öffnen dieser Links raten wir dringend ab.

30.11.2016


Eiskalte Ernte

Mehrere Pfälzer Weingüter haben Eisweine gelesen

Neustadt- Das lange Warten hat sich doch noch gelohnt. In der Nacht auf Mittwoch konnten mehrere Pfälzer Weingüter und Genossenschaften bei Temperaturen von bis zu  – 8,5° Celsius Eiswein ernten. Nach einer Mitteilung der Pfalzwein-Werbung freuen sich die Eiswein-Spezialisten, dass es bereits so früh geklappt hat. Im vergangenen Jahr war der Eiswein Mitte Januar 2016 geerntet worden. Dadurch wurden dieses Jahr bereits zweimal Eiswein geerntet.

Die Winzergenossenschaft Herrenberg-Honigsäckel in Bad Dürkheim-Ungstein hat heute die Rebsorte Petit Manseng gelesen. Das Weingut Fitz-Ritter in Bad Dürkheim konnte am frühen Morgen die Rebsorten Riesling und Rieslaner ernten. Die Vier Jahreszeiten Winzer eG in Bad Dürkheim hat die Rebsorten Solaris, Gewürztraminer und Rieslaner geerntet.

30.11.2016


Polizeimeldungen 30.11.2016

Speyer: Handtasche gestohlen

Nachdem eine 68-jährige Frau ihren Einkauf aus einem Supermarkt in der Iggelheimer Straße in ihren PKW verladen hatte, brachte sie den Einkaufswagen zurück. Dabei wurde sie von einer männlichen Person in ein Gespräch verwickelt. Als sie kurze Zeit später zu ihrem Fahrzeug kam, stellte sie fest, dass ihre Handtasche aus dem nicht verschlossenen PKW entwendet wurde. Sie kann den Unbekannte nur vage beschreiben: ca. 40 Jahre alt, Dreitagebart, sprach gebrochen Deutsch.

Speyer: Auf Vordermann aufgefahren

30.11.2016


Dienstag, 29.11.2016

Wort zum Tag

In Luftschlössern lässt sich leicht Zuflucht finden. Und leicht zu bauen sind sie auch.

Henrik Ibsen

Sparkasse Vorderpfalz fördert 11 Projekte mit 9.650 Euro

Oberbürgermeister Hansjörg Eger, Landrat Clemens Körner sowie die Sparkassenvorstände Dr. Rüdiger Linnebank und Klaus Steckmann übergaben Spenden der ehemaligen Kreis- und Stadtsparkasse Speyer an neun Vereine und Initiativen aus Speyer und dem südlichen Rhein-Pfalz-Kreis.

Speyer- Eine von fünf Stiftungen der Sparkasse Vorderpfalz mit dem Förderzweck Jugend, Kultur und Sport schüttet 9.650 Euro aus. Elf Vereine, Schulen und Initiativen aus Speyer und dem südlichen Rhein-Pfalz-Kreis freuten sich über die Unterstützung der "Stiftung der ehemaligen Kreis- und Stadtsparkasse Speyer". Oberbürgermeister Hansjörg Eger, Landrat Clemens Körner sowie die Sparkassenvorstände Dr. Rüdiger Linnebank und Klaus Steckmann übergaben die Fördergelder im Augustinersaal der Hauptstelle Speyer der Sparkasse Vorderpfalz.

29.11.2016


Speyerer Bürgerinnen und Bürger unterstützen mit viel Engagement das Speyerer Frauenhaus

Speyer- Mit der gestrigen Eröffnungsveranstaltung der diesjährigen Charity-Aktion „Spendensterne für das Frauenhaus Speyer“ in der Postgalerie konnten viele interessierte Zuhörer und Zuhörerinnen, sowie weitere SpenderInnen für die pädagogische Arbeit mit Mädchen und Jungen im Frauenhaus gewonnen werden.

Frau Dornow, die zweite Vorstandsvorsitzende des Frauenhauses und die Bürgermeisterin Frau Kabs, Schirmherrin der Veranstaltung, informierten Bürgerinnen und Bürger über die wichtige Arbeit der Frauenhausmitarbeiterinnen und betonten die nicht ausreichend finanzielle Sicherung der pädagogischen Arbeit mit Mädchen und Jungen.

29.11.2016


Ehrenabend und Inthronisation beim Carnevalverein Rheinfunken

Kampagneneröffnung 2016/17

Speyer- Die Rheinfunken eröffneten die Kampagne mit einem festlichen Abend im vollbesetzten Saal des TSV-Heims. Angelina Kauf begrüßte als Harlekin die Gäste, bevor das 14. Prinzenpaar tränenreich verabschiedet wurde.

„Beispielhaft und hervorragend“, schwärmte Vize-Präsident Karl-Heinz Wingerter, vertraten Kirsten I. und Michael II. die Interessen des Vereins. Er dankte für die wunderschöne Zeit und lobte ihren unermüdlichen Einsatz, der einen Platz in der karnevalistischen Championsleague verdient hat. Nicht nur der Verein hat die scheidenden Tollitäten ins Herz geschlossen, sondern auch die fast 87-jährige Queen Usch I. aus Gönnheim. Sie und eine Abordnung des Vereins kamen als Überraschungsgäste und nahmen als Bereicherung an der Verabschiedung teil.

29.11.2016


Michael Knebel lenkt das Palatia-Schiff!

von links: Rudi Dächert, Andreas Fröhlich, Maren Flockerzi, Michael Knebel, Heinz GräberHarmonische Mitgliederversammlung beim FC Palatia  Böhl !

Böhl-Iggelheim- Nachdem vor einigen Wochen bei der Mitgliederversammlung keine neue Vorstandschaft gebildet werden konnte wurden die Mitglieder ein weiteres Mal zur Mitgliederversammlung eingeladen.  Der 1. Vorsitzende, Mario Joder, konnte in der Gaststätte des FC Palatia Böhl, dem „Böhler Speisehaus“ in der Lindenstraße eine große Anzahl Mitglieder willkommen heißen.

Mario Joder erklärte noch einmal die Gründe, die ihn  bewogen hatten, nicht mehr als 1. Vorsitzender zur Verfügung stehen zu wollen. Joder gab einen sehr detaillierten Rechenschaftsbericht über die letzten beiden Jahre seiner Amtszeit. Die vor zwei Jahren eingeführte neue Vereinsstruktur trägt Früchte.

29.11.2016


Königsfeier beim Schützenclub Böhl

Dieter Ohme neuer Schützenkönig

Böhl-Iggelheim- Im Rahmen einer stimmungsvollen Königsfeier kürte der Schützenclub Böhl 1952 e. V  seinen  diesjährigen Schützenkönig, die Ritter, den Jugendschützenkönig, den Sieger des Königspokal, so wie die Vereinsmeister in den verschiedensten Schützenklassen. Erfreut zeigte sich der erste Vorsitzende, Heiko Wittje, dass so viele Mitglieder der Einladung ins „Böhler Speisehaus“, der Vereinsgaststätte der Palatia Böhl, in die Lindenstraße gefolgt waren. Dies zeigt, dass der Vereinsschiff in ruhigem Fahrwasser fährt und wir die immer angesprochene Schützenfamilie sind, betonte Wittje.

29.11.2016


Gastronomiewettbewerb „So schmeckt die Südpfalz“ erfolgreich beendet

Die Sieger stehen fest!

Germersheim/Landau- Im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung wurden gestern Abend im Ziegeleimuseum Jockgrim die Siegerbetriebe des Gastronomiewettbewerbs „So schmeckt die Südpfalz“ ausgezeichnet. Insgesamt wurden drei Preise verliehen: der Jurypreis, der Publikumspreis und die Auszeichnung als Geheimtipp. Bewertet wurden der Geschmack und die Kreativität bei der Umsetzung des Menüs sowie das Ambiente, der Service und die Anforderungen an Regionalität und Saisonalität des Menüs sowie der Speisekarte.

Der Preis der Fachjury ging an einen Wettbewerbsdebütanten, das Restaurant Zum Lamm in Neupotz. Das überaus regionale und saisonale Menü überzeugte die Jury durch einen hohen Grad an Kreativität, sehr guten Geschmack und gute Handwerkskunst.

Das Publikum bewertete nun schon zum zweiten Mal in Folge die Gaststätte Klosterstüb'l in Eußerthal als Liebling. Hier hat neben der Regionalität und Saisonalität des Menüs insbesondere der nette Service überzeugt.

29.11.2016


Direktvermarkter Broschüre „Frisch aus der Pfalz“

Neuauflage des beliebten Hofladenführers ab sofort erhältlich

RP/GER- Der „Gemüsegarten Deutschlands“ liegt in der Pfalz. Gemeinsam mit dem benachbarten Rhein-Pfalz-Kreis ist der Landkreis Germersheim das größte Gemüseanbaugebiet Deutschlands. Grund genug für die beiden Landräte Dr. Fritz Brechtel und Clemens Körner einen gemeinsamen Hofladenführer herauszugeben.

„Bereits seit 2009 gibt es unsere beliebte Broschüre „Frisch aus der Südpfalz“. Seit einigen Jahren arbeiten wir mit dem Rhein-Pfalz-Kreis auch bei touristischen Themen eng zusammen. Seit 2014 gibt es beispielsweise den „Pfälzer Spargelgenuss“ mit Angeboten rund um den Spargel. So lag es für uns nahe, auch unsere Direktvermarkter gemeinsam zu bewerben“, so Landrat Dr. Fritz Brechtel. Insgesamt 36 Betriebe werden in der Broschüre mit ihren Angeboten präsentiert. Sieben davon aus dem Rhein-Pfalz-Kreis.

29.11.2016


Verkauf des Landauer Adventskalenders abgeschlossen

Oberbürgermeister Thomas Hirsch ließ es sich als Schirmherr nicht nehmen, dem Verkaufsstand der Round Tabler am letzten Tag einen Besuch abzustatten und sich persönlich bei den ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern und Sponsoren zu bedanken.Erlös geht erneut an soziale Zwecke in der Region – Oberbürgermeister Hirsch dankt allen ehrenamtliche Helferinnen und Helfern und Sponsoren

Landau- Er gehört zur Vorweihnachtszeit in Landau wie der Thomas-Nast-Nikolausmarkt: Der Landauer Adventskalender. Zum zehnten Mal hat der Serviceclub Round Table 64 in diesem Jahr den Kalender aufgelegt. Die letzten Exemplare wechselten am ersten Adventswochenende den Besitzer; mit dem 1. Dezember beginnt nun die Verlosung.

Oberbürgermeister Thomas Hirsch ließ es sich als Schirmherr nicht nehmen, dem Verkaufsstand der Round Tabler am letzten Tag einen Besuch abzustatten und sich persönlich bei den ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern und Sponsoren zu bedanken.

29.11.2016


20 Jahre lebendige Geschichte

Das Karl-Wörn-Haus, Museum der Stadt Schwetzingen wird im November 20 Jahre alt. 20 Jahre voller Geschichte, Ereignisse, Erfahrungen und Ausstellungen.

Schwetzingen- Angestoßen 1993 durch den Gemeinderat erfolgte die Gründung im November 1996 als „Haus Schwetzinger Sammlungen“. Einer der größten Förderer war der Heimatforscher und Lehrer Karl Wörn, nach dem das Schwetzinger Museum 1999 offiziell benannt wurde. Durch Heinz Friedrich porträtiert hängt er im Eingangsbereich.

Auf drei Ebenen kann der Besucher alles über die Geschichte Schwetzingens von den ersten Besiedlungen der Bandkeramikern und Merowingern über das glanzvolle 18. Jahrhundert mit Carl Theodor und Elisabeth Augusta bis hin zur Industrialisierung im 19. Jahrhundert und den Sonderkulturen: Hopfen, Tabak und Spargel erfahren und entdecken. Darüber hinaus ergänzen wechselnde Sonderausstellungen im Erdgeschoss das kulturgeschichtliche Angebot.

29.11.2016


Polizeimeldungen 29.11.2016

Speyer: Diebstahl in Laurentiuskapelle

Am vergangenen Sonntag betraten Unbekannte während der Öffnungszeiten die Laurentiuskapelle im Rinkenbergerweg und rissen zwei Opferstöcke aus der Wand, wobei sie einen Opferstock mit ca. 50 Cent Bargeld mitnahmen. Des Weiteren hebelten sie eine in die Wand eingelassenen Schranktür auf und durchsuchten die dahinter liegenden Fächer. Hieraus wurde nicht entwendet. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 340 Euro.

Speyer: Kontrolle in der Maximilianstraße

29.11.2016


Die „kleinen“ Speyerer in der großen Welt

Speyer- Zwei unserer Speyerer Paare gingen an diesem Wochenende im niederländischen Noordhoek an den Start. Darunter zunächst Hans-Jürgen Gallo und Astrid Winter, die seit einiger Zeit das internationale Tanzparkett unsicher machen und als weiteres Paar Daniel und Manuela Xander, die nach ihrem Aufstieg in die A Klasse von den tollen Erzählungen anderer Tänzer zu diesem spektakulären Turnierort gelockt wurden.

Spektakulär deshalb, da das WDSF-Turnier nicht in irgendeiner Halle ausgeichtet wird, sondern in der „Historical Curch Jozef“, die mit ihren großen Rundbögen und einem tollen Lichtspiel im Kirchenschiff die Besucher und Tänzer verzaubert.

29.11.2016


Montag, 28.11.2016

Wort zum Tag

Nicht genug dem Schwachen aufzuhelfen, auch stützen muß man ihn.

Wiliam Shakespeare

Kein Ausschluss von Hartz IV durch Geheimhaltung des Namens des Kindsvaters

Sozialgericht Speyer hat die ablehnenden Bescheide aufgehoben und das Jobcenter zur Gewährung von Leistungen verurteilt

Speyer- Der Anspruch eines Kindes auf Leistungen zur Grundsicherung nach dem SGB II wird nicht dadurch ausgeschlossen, dass die Mutter den Namen des Vaters des Kindes geheim hält.

Verhindert eine Mutter, durch Geheimhaltung des Namens des Vaters ihrer Tochter, dass Unterhaltsansprüche ihrer minderjährigen Tochter geltend gemacht werden können, wird hierdurch deren Anspruch auf Leistungen nach dem SGB II nicht ausgeschlossen. Dies entschied das Sozialgericht Speyer in einer kürzlich ergangenen Entscheidung und verurteilte das zuständige Jobcenter zur Gewährung von Leistungen an die Tochter.

28.11.2016


Historisches Firmenschild am Purrmann-Haus saniert

Oberbürgermeister Hansjörg Eger dankt Sponsoren

Speyer- Der Putz lag hohl, die Farben waren verblasst, der Zahn der Zeit hatte deutlich sichtbar am historischen Firmenschild des Purrmann-Hauses genagt. Im Verlauf des Oktobers wurde die Wandmalerei restauriert. Oberbürgermeister Hansjörg Eger nahm dies am gestrigen Sonntag zum Anlass, den Sponsoren in einer kleinen Feierstunde im Purrmann-Haus zu danken.

Insgesamt 4.750,- Euro wurden von Firmen, Stiftungen und Privatpersonen gespendet, um das historisch bedeutsame Firmenschild zu sanieren und zu bewahren. Eger dankte insbesondere den beiden Initiatoren der Spendenaktion Dr. Jürgen Vorderstemann, ehemaliger Kustos des Purrmann-Hauses, und Fritz Hochreither, Ehrenobermeister der lokalen Maler- und Lackiererinnung.

28.11.2016


Honig aus dem Rathaus

v.l.: Harald und Doris Hoffmann, Oberbürgermeister Hansjörg Eger  und Grünplaner Steffen SchwendyImker präsentieren ersten Speyerer Stadthonig   

Speyer- Sichtliche Freude haben Oberbürgermeister Hansjörg Eger und das Ehepaar Harald und Doris Hoffmann bei der Präsentation des ersten Speyerer Stadthonigs im Dienstzimmer des Oberbürgermeisters.

Der städtische Honig ging aus einem Pilotprojekt des Imkervereins Speyer hervor, bei dem erstmals Bienenstöcke auf städtischem Grund und Boden, dem Gelände der Stadtgärtnerei, aufgestellt wurden. Insgesamt drei  Völker waren dort während des Sommers bienenfleißig und haben einen schmackhaften Honig mit Kastaniennote produziert. 35 Kilogramm Stadthonig konnten zum Ende des Sommers geerntet werden.

28.11.2016


Radeln für Kinder und Weltrekord

v.l.: Vicki Sorg, Joey Kelly und Moderator Wolfram Kons.FitLine tritt bei Joey Kelly’s „24 h Bike-Challenge“ in die Pedale und spendet 74.000 Euro an die Stiftung RTL – Wir helfen Kindern

Speyer/Köln- Auf die Räder, fertig, los – hieß es am vergangenen Donnerstag um 18:30 Uhr für das FitLine Team in den Kölner Räumlichkeiten der RTL Mediengruppe. Gemeinsam mit Joey Kelly und 25 anderen Firmenteams schnappten sich die Teilnehmer der 24 h Challenge den Weltrekord für „die größte beim statischen Radfahren in 24 Stunden mit Muskelkraft erzeugte Strommenge". Insgesamt hat die Challenge im Rahmen des RTL Spendenmarathons 733.00 Euro an Spendengeldern eingebracht. PM-International spendete als einer der Hauptsponsoren der Bike-Challenge 74.000 Euro zugunsten der Christoffel-Blinden Mission in Benin und der RTL Kinderhäuser, die sich für sozial benachteiligte Kinder in der Bundesrepublik einsetzen.

FitLine in seinem Element

28.11.2016


Stiftung für Ökologie und Demokratie zeichnet Firma Steber mit „Ökologia“-Preis aus

v.l.: Frau Prof. Dr. Beate Jessel, „Ökologia 2016“, Frau Christiane Brk, Anton B. Steber, Hans-Joachim Ritter, Stiftungsvorsitzender.Speyer- Jährlich zeichnet die Stiftung rür Ökologie und Demokratie e.V. ein Unternehmen, das ökologisch ausgerichtet ist bzw. ökologische Produkte herstellt, mit dem „Ökologia“-Preis aus.

In diesem Jahr wurde am 25. November die Speyerer Firma Steber Wohnbau GmbH mit dem Ökologia-Preis der Stiftung ausgezeichnet. Die beiden Geschäftsführer Christiane Brk und Anton B. Steber nahmen die Urkunde und die vom Künstler Martin Eckrich gestaltete Skulptur aus den Händen der „Ökologia“ – Botschafterin der Ökologie 2016 – Frau Prof. Dr. Beate Jessel, Präsidentin des Bundesamtes für Naturschutz in Bonn, sowie vom Stiftungsvorsitzenden Hans- Joachim Ritter entgegen.

In seiner Laudatio bezeichnete Ritter das Projekt „Wärme aus Abwasser“, das die Firma Steber bei ihren 5 Hafenvillen in Speyer realisiert habe, als ein besonders gelungenes...

 

28.11.2016


Wachet Auf!

Mendelssohns Oratorium Paulus in der Speyerer Gedächtniskirche

Speyer- Das Oratorium Paulus „katapultierte Mendelssohn an die Spitze der damaligen europäischen Musikwelt“, schreibt der Musikwissenschaftler Jochen Kaiser. Am 10. Dezember 2016 um 19 Uhr ist das opulente Musikwerk, das in der Tradition der großen Oratorien von Händel und Bach steht, in der Speyerer Gedächtniskirche zu hören.

Nachdem der Mozartchor Speyer im Jahr 2011 den „Elias“ aufgeführt hat, folgt nun mit „Paulus“ das zeitlich erste der beiden vollendeten Oratorien von Felix Mendelssohn Bartholdy. Im Jahr 1836 wurde es in Düsseldorf beim 18. Niederrheinischen Musikfest uraufgeführt und trat sofort einen rasanten Siegeszug durch die Musikwelt an.

28.11.2016


Frauenkino in Schifferstadt

„Hinter den Wolken „ am 7. Dezember im Rex-Kino-Center

Schifferstadt- Seit eineinhalb Jahren veranstalten die Gleichstellungsbeauftragten der Stadt, Ute Sold und Katrin Pardall das beliebte Frauenkino in Zusammenarbeit mit dem Rex-Kino-Center Schifferstadt.

Am Mittwoch, 7. Dezember geht das beliebte Frauenkino in die nächste Runde und flimmert über die Leinwand. Die anwesenden Frauen haben beim letzten Mal über den Film entschieden. Dieses Mal läuft der Film „Hinter den Wolken“.

„Hinter den Wolken“ ist eine belgische Tragikkomödie um ein Paar, das nach 50 Jahren getrennter Wege wieder zueinander findet. Basierend auf dem Theaterstück von Michael De Cock thematisiert die belgische Regisseurin Cecilia Verheyden in ihrem Debüt die Liebe im Alter mit humorvollen wie sensiblen Blick.

28.11.2016


Polizeimeldungen 28.11.2016

Neustadt und Umgebung: Serie von Einbrüchen in Pfälzerwald Hütten

In der Zeit zwischen dem 07.11.2016 und dem 24.11.2016 wurde in insgesamt 12 bewirtschaftete Hütten im Pfälzerwald eingebrochen. Die Hütten liegen in den Gemarkungen Bad Dürkheim, Esthal, Forst, Deidesheim, Maikammer und Neustadt.

Die offensichtlich ortskundigen Täter entwendeten vornehmlich Bargeld, Lebensmittel und PC-Zubehör. Auffallend ist das gezeigte Vandalismusverhalten, denn in vielen Fällen wurden Lebensmittel auf dem Boden der Hütten verteilt.

Der Gesamtschaden bei den 12 Einbrüchen wird auf 35.000.- Euro geschätzt.

28.11.2016


Anbindung der BASF an die S-Bahn Rhein-Neckar

v.L: Staatsminister Dr. Volker Wissing, Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz; Erster Bürgermeister der Stadt Mannheim Christian Specht, Vorsitzender des Zweckverbandes Verkehrsverbund Rhein-Neckar (ZRN); Landrat Dr. Winfried Hirschberger, Verbandsvorsteher des Zweckverbandes Schienenpersonennahverkehr Rhld.-Pf. Süd; Jürgen Konz, Konzernbevollmächtigter der Deutschen Bahn AG für Rheinland-Pfalz und SaarlandUnterzeichnung des Finanzierungs- und Realisierungsvertrages

Mannheim/Ludwigshafen- Im Rahmen der Weiterentwicklung für die Infrastruktur der S-Bahn Rhein-Neckar wurde heute in Ludwigshafen bei der Industrie- und Handelskammer (IHK Pfalz) der Finanzierungs- und Realisierungsvertrag für die Anbindung der BASF an das bestehende S-Bahn-Netz unterzeichnet.

Im Beisein von Staatsminister Dr. Volker Wissing vom rheinland-pfälzischen Verkehrsministerium, dem Ersten Bürgermeister der Stadt Mannheim, Herrn Christian Specht, Vorsitzender des Zweckverbandes Verkehrsverbund Rhein-Neckar, Herrn Dr. Winfried Hirschberger, Landrat und Verbandsvorsteher des Zweckverbandes Schienenpersonennahverehr Rhld.-Pf. Süd und dem Konzernbevollmächtigten der Deutschen Bahn für Rheinland-Pfalz und Saarland, Herrn Jürgen Konz sowie weiteren Vertretern des Verkehrsverbundes Rhein-Neckar wurde für die Elektrifizierung der Schieneninfrastruktur zwischen dem Ludwigshafener Hauptbahnhof und dem BASF Werksgelände mit der Vertragsunterzeichnung die formelle Grundlage geschaffen, das S-Bahn-Projekt umzusetzen.

28.11.2016


Sonntag, 27.11.2016 ( 1. Advent )

Wir wünschen Ihnen einen schönen 1. Advent !

Pfalzweite Eröffnung von „Brot für die Welt“ in Ludwigshafen

Kirchenpräsident prangert Ungerechtigkeiten an

Speyer/Ludwigshafen- Zum Auftakt der Spendenaktion „Brot für die Welt“ für die Pfalz und Saarpfalz appellierte der pfälzische Kirchenpräsident Christian Schad an die Christen, sich solidarisch und verantwortungsbewusst in der Einen Welt zu verhalten und auch das eigene Konsumverhalten zu überdenken. „Es gibt keinen Grund dafür, dass Menschen in anderen Teilen der Welt weniger Recht auf Nutzung der Ressourcen dieser Erde haben sollten, als wir selbst“, sagte Schad im Gottesdienst am ersten Advent in der Apostelkirche in Ludwigshafen.

Die 58. evangelische Spendenaktion hat das Motto „Satt ist nicht genug! Zukunft braucht gesunde Ernährung“. Im Mittelpunkt der neuen Spendenaktion steht die Ernährung der Menschen in den wachsenden Städten. Denn bis zum Jahr 2050 werden zwei Drittel der Weltbevölkerung in Städten leben. Heute erzeugt die familienbetriebene Landwirtschaft etwa 80 Prozent aller Nahrungsmittel weltweit.

27.11.2016


Polizeimeldungen 27.11.2016

Speyer: Nach Raub Zeugen gesucht        

Ein junger Mann aus Speyer befuhr am Freitagabend gegen 20.30 Uhr mit seinem Fahrrad die Grünanlage südlich der Stadthalle. Ungefähr in der Mitte des Parks wurde er von einer dunkel gekleideten Person vom Fahrrad gestoßen und mit einem Küchenmesser zur Herausgabe des mitgeführten Rucksacks gezwungen.

Noch bevor der junge Mann reagieren konnte, bekam er von einer zweiten Person einen Schlag ins Gesicht, wodurch er wieder zu Boden fiel. Letztlich wurde ihm der Rucksack vom Rücken gerissen. Beide unbekannten Täter ergriffen die Flucht, wobei sie das Küchenmesser verloren.

27.11.2016


Alle Jahre wieder ...

... haben die Leser und Leserinnen des SPEYER-KURIER die Chance Glühweingutscheine zu gewinnen

Speyer- Auch in diesem Jahr stellt das Unternehmen "Barth - Gastro - Catering - Events" Glühweingutscheine zur Verlosung zur Verfügung..

Ab sofort verlosen wir bis zum 25. Dezember 2016 jede Woche 50 Glühweingutscheine an unsere Quiz-Teilnehmer. 

Hier geht´s zur Teilnahme

27.11.2016


Johannes Trithemius (1462-1516) – Benediktiner, Humanist und Kirchenreformer

Porträt von Johannes Trithemius, das aus den Opera Historica (1601) stammt.Handschriften und Drucke seiner Werke aus rheinland-pfälzischen Bibliotheken vom 14. Dezember 2016 – 14. Januar 2017

Speyer- Die Ausstellung wird am 500. Todestag des Gelehrten, am Dienstag, den 13. Dezember 2016, im Foyer des Landesbibliothekszentrums / Pfälzische Landesbibliothek im Beisein des Ministers für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur, Prof. Dr. Konrad Wolf, sowie der Leiterin des Landesbibliothekszentrums, Frau Dr. Annette Gerlach, um 19 Uhr eröffnet. In das Thema der Ausstellung führt der Kurator Dr. Armin Schlechter ein. Als Besonderheit sind zwei handschriftliche Widmungsvermerke von Johannes Trithemius in Leihgaben der Stadtbibliotheken Koblenz und Trier zu bestaunen. Der 1462 in Trittenheim an der Mosel geborene Johannes Trithemius ist eine der bedeutendsten deutschen Gelehrtenpersönlichkeiten in den Jahrzehnten um 1500. Er trat 1482 in das Benediktinerkloster Sponheim ein und wurde schon im Folgejahr Abt.

27.11.2016


„Unterwegs für Kinder in Not“

Auch Landaus Oberbürgermeister Thomas Hirsch unterstützt die Initiative der Serviceclubs Round Table und Ladies' Circle Deutschland und übergab der deutschlandweiten Leiterin des Konvois, Nicole Richter, sein Weihnachtspäckchen.Oberbürgermeister Thomas Hirsch unterstützt Aktion „Weihnachtspäckchenkonvoi“ von Round Table und Ladies' Circle

Landau- Während am diesjährigen Kinderwunschbaum im Rathaus rund 300 Herzenswünsche bedürftiger Landauer Kinder darauf warten, „gepflückt“ und erfüllt zu werden, kümmert sich die Aktion „Weihnachtspäckchenkonvoi“ darum, dass auch die Kinderaugen in Rumänien, Moldawien und der Ukraine zum Weihnachtsfest leuchten. Vom 3. bis zum 10. Dezember wird der Konvoi mit 21 LKW und rund 66.000 Päckchen unterwegs sein und die Geschenke in den entlegenen und ländlichen Regionen der drei Länder verteilen.

Auch Landaus Oberbürgermeister Thomas Hirsch unterstützt die Initiative der Serviceclubs Round Table und Ladies' Circle Deutschland und übergab der deutschlandweiten Leiterin des Konvois, Nicole Richter, sein Weihnachtspäckchen.

27.11.2016


Beginn der Adventszeit

Freiwillige Feuerwehr warnt vor leichtsinnigem Umgang mit offenem Feuer

Landau- Advent, Advent, der Vorhang brennt! Damit es erst gar nicht so weit kommt, appelliert die Freiwillige Feuerwehr Landau zu Beginn der Adventszeit an die Bevölkerung, nicht sorglos mit offenem Feuer umzugehen. Zwar sei die Zahl der Brände in der Vorweihnachtszeit in den vergangenen Jahren zurückgegangen, so Stadtfeuerwehrinspekteur Dirk Hargesheimer, trotzdem käme es immer wieder vor, dass auch in Landau brennende Adventskränze oder defekte Lichterketten Feuerwehreinsätze auslösen.

Um solche gefährlichen Zwischenfälle zu vermeiden, rät die Feuerwehr, Kerzen nicht in der Nähe von brennbaren Gegenständen wie etwa Vorhängen aufzustellen. Auch sollten Kerzen nicht unbeaufsichtigt brennen und Kinder bzw. Haustiere sollten nicht mit Adventskranz oder Weihnachtsbaum alleine gelassen werden. Kerzen müssen immer auf einer standfesten Unterlage stehen. Auch empfiehlt es sich, Kerzen frühzeitig zu löschen und nicht ganz abbrennen zu lassen – dies gilt vor allem bei Adventskränzen bzw. Weihnachtsbäumen,...

 

27.11.2016


Samstag, 26.11.2016

Wort zum Tag

Zu wenig und zu viel Vertraun sind Nachbarskinder.

Wilhelm Busch

Advent und Weihnachten am Dom zu Speyer

Dom zu Speyer weihnachtlich geschmückt, Foto: Klaus Landry © Domkapitel SpeyerRaum für Andacht, Gottesdienste und Konzerte

Speyer- Ob mit dem Anzünden einer Kerze und einem persönlichen Gebet, in der gemeinsamen Gottesdienstfeier oder in einem der Konzerte der Dommusik – der Speyerer Dom bietet viele Möglichkeiten sich auf Weihnachten und das Erinnern an die Geburt Christi einzustimmen.

Die liturgische Farbe der Adventszeit ist violett, weshalb auch der Adventskranz im Speyerer Dom in dieser Farbe gehalten ist. Eine Kerze allerdings ist rosafarben: Sie steht für den 3. Adventssonntag „Gaudete“ und kennzeichnet den freudigen Charakter dieses Tages.

Der Aufbau der Krippenlandschaft, die sich im südlichen Seitenschiff befindet, lässt sich etwa vierzehn Tage vor dem Heiligen Abend beobachten. Zuerst wird ein Podest aufgebaut und die Landschaft gestaltet. Kurz vor Weihnachten bevölkern dann einige Tiere die Szenerie. Engel und Menschen halten am 24. Dezember Einzug. Ab diesem Zeitpunkt ist die Krippe zum persönlichen Gebet und zur Besichtigung bis zum 2. Februar, Mariä Lichtmess, zu sehen.

26.11.2016


Peter-Gärtner-Realschule plus Böhl-Iggelheim feierte ihren traditionellen Adventsbasar

Die Schülerinnen und Schüler der PGRS+ bieten ihren Gästen zum Adventsbasar auch ein BühnenprogrammBöhl-Iggelheim- Die Weihnachtszeit steht vor der Tür und die Böhl-Iggelheimer wüssten kaum ihre Lieben zu beschenken ohne die immer neuen Ideen des Adventsbasars der Peter-Gärtner-Realschule plus (PGRS+). So war es nicht verwunderlich, dass in diesem Jahr wieder viele Besucher zu den liebevoll gestalteten Ständen der einzelnen Klassen strömten. Diese hatten in den letzten Wochen gesägt, gehämmert und gebastelt, gekocht und gebacken, um ihren Gästen ein abwechslungsreiches Angebot an Originellem und Außergewöhnlichem bieten zu können.

Endlich konnten sie nun Eltern, Freunde und Ehemalige begrüßen, um Präsente an die Frau und nebenbei ein wenig Bares in die Klassenkassen zu bringen. Im reichhaltigen Angebot fanden sich Kerzen, Badekugeln, Zierkürbisse, Öle, Kräutersalze, Geschenkboxen, selbstgepresster Apfelsaft und selbstverständlich Weihnachtsgebäck, aber auch kunstvoll gestaltete Leuchten, Marmeladen und hochwertiger Christbaumschmuck aus Holz.

26.11.2016


Polizeimeldungen 26.11.2016

Ludwigshafen: Großkontrolle in Ludwigshafen: 215 Fahrgäste ohne gültiges Ticket erwischt

Am Freitag führte die Polizeiinspektion Ludwigshafen 1 mit Unterstützung der Bereitschaftspolizei gemeinsam mit der Rhein-Neckar-Verkehr GmbH (RNV) in Ludwigshafen eine Großkontrolle an der Haltestelle Saarlandstraße durch. Von 12:00 bis 15:30 Uhr wurden im Bereich der Saarlandstraße 3810 Fahrgäste in den Straßenbahnen kontrolliert, hierbei konnten 215 Fahrgäste keinen gültigen Fahrausweis vorweisen. Gegen die „Schwarzfahrer“ wurden Strafverfahren wegen Erschleichen von Leistungen eingeleitet.  Bei zwei der kontrollierten Personen bestand außerdem eine Aufenthaltsermittlung der Staatsanwaltschaft Frankenthal.

26.11.2016


Freitag, 25.11.2016

Wort zum Tag

Und wenn wir die ganze Welt durchreisen, um das Schöne zu finden: Wir müssen es in uns tragen, sonst finden wir es nicht.

Ralph Waldo Emerson

Haushaltsberatungen „en detail“

Jahresabschlüsse für 2015 und beschleunigter Ausbau der Internet-Versorgung

Speyer. Es ist alljährlich die Stunde der Haushaltsexperten aller Fraktionen und Gruppen im Speyerer Stadtrat, wenn das oberste städtische Entscheidungsgremium den zuvor im Oktober von Oberbürgermeister Hansjörg Eger (CDU) eingebrachten Verwaltungsentwurf für den Haushalt 2017 in öffentliche Sitzung berät – und sie lässt sicher nur ansatzweise erahnen, wie viel „Gehirnschmalz“ zuvor schon die zuständigen Ausschüsse und Arbeitsgruppen an das viele Seiten umfassende Zahlenwerk verwendet haben mögen, ehe es sich einmal mehr zu dem vielbeschworenen „Schicksalsbuch der Stadt“ gefügt hat. Jetzt war es wieder soweit: Die „Haushälter“ hatten viele Änderungsvorschläge mitgebracht, von denen viele, so der Oberbürgermeister, – wenn überhaupt – wohl erst in die Planung für das Haushaltsjahr 2018 eingehen können.

25.11.2016


Erster Spatenstich für Kita Seekatzstraße

Speyer- Mit sechs Spaten wurde heute in der Seekatzstraße der Startschuss für den Bau der 12. städtischen Kindertagesstätte geben.

Ab Ende 2017 sollen hier 108 Kinder in 2 Krippengruppen und 4 offenen Gruppen betreut werden, führt Oberbürgermeister Hansjörg Eger aus, der gemeinsam mit Sozialdezernentin Monika Kabs zu den ersten Sparten griff. Neben Mitgliedern des Rates konnte OB Eger auch Landtagsabgeordneten Reinhard Oelbermann begrüßen.

25.11.2016


Brotbacken wie die Profis

Vorschulkinder der Kita Cité de France zu Gast bei den Brotpuristen

Speyer- Ein ganz besonderer Duft erfüllte dieser Tage die Räume der städtischen Kindertagesstätte Cité de France in der Kämmererstraße.

Ausgelöst wurde er von einer exklusiven Lieferung der Brotpuristen aus der Bahnhofstraße, nachdem die Vorschulkinder unter der fachkundigen Anleitung von Sebastian Däuwel und Daniel Petruccelli selbst Brot gebacken hatten.

25.11.2016


Weitsprunganlage an Peter-Gärtner-Realschule plus übergeben

Böhl-Iggelheim- Landrat Clemens Körner hat am 17. November 2016 die komplett umgebaute und neue gestaltete Weitsprunganlage an der Peter-Gärtner-Realschule plus in Böhl-Iggelheim ihrer Bestimmung übergeben.

Bereits seit mehreren Jahren hat sich der Zustand der bestehenden Anlage immer weiter verschlechtert, weshalb Handlungsbedarf gegeben war. Nach der Auftragserteilung im Juni wurde mit der 63.000 Euro teuren Maßnahme am 15. Juli 2016 begonnen. Mit der Fachplanung war die Firma Hoffmann & Röttgen beauftragt, die Ausführung übernahm die Firma Sportplatzbau Flörchinger.

25.11.2016


Auch Katwarn ab 1. Dezember „einsatzbereit“

Über zwei Apps werden Einwohner im Kreis bei Katastrophen gewarnt – Ergänzung zu bestehendem Warnsystem

Landkreis Germersheim- „Bei Katastrophen und Unglücken können wir nun über die Handy-Apps „Nina“ und „Katwarn“ die Menschen im Landkreis Germersheim informieren“,  berichtet Landrat Dr. Fritz Brechtel, „Wir hoffen, dass möglichst viele Einwohnerinnen und Einwohner die Apps installieren. Sie werden damit im Notfall schnell und umfassend informiert und gewarnt.“

25.11.2016


Mannheimer Weihnachtsmarkt eröffnet

Wo der Stall eine Jurte ist

Mannheim- Von der mongolischen Filzkrippe bis zu handgenähten Schuh-Unikaten: Bis zum 23. Dezember findet man auf dem Mannheimer Weihnachtsmarkt am Wasserturm kunsthandwerkliche, originelle und leckere Geschenkideen

Tausende Lichter in den Bäumen, Glühweinduft, Deftiges vom Grill oder aus dem Suppentopf und festliche Klänge von der historischen Karussellorgel: Wer sich mit Freunden und Kollegen auf dem Mannheimer Weihnachtsmarkt zu einem gemütlichen Bummel trifft, findet originelle Geschenkideen und die unterschiedlichsten Leckereien für den kleinen und großen Hunger.

25.11.2016


Fachtag "Islamismus und Radikalisierung bei unbegleiteten minderjährigen Ausländern in Rheinland-Pfalz"

Mainz - Auf Einladung des Landeskriminalamtes und des Landesamtes für Jugend, Soziales und Versorgung haben sich etwa 160 Fachkräfte der Jugendämter und der Jugendhilfeeinrichtungen sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Polizei im Rahmen eines Fachtags Mitte November über Islamismus, über mögliche Erkennungsmerkmale einer religiösen Radikalisierung sowie über Präventionsansätze informiert.

Johannes Kunz, Präsident des Landeskriminalamtes und Detlef Placzek, Präsident des Landesamtes für Jugend, Soziales und Versorgung begrüßten zum Fachtag in Mainz und betonten die Bedeutung des gemeinsamen Fachtags als einen wichtigen Schritt für die Vernetzung und partnerschaftlichen Zusammenarbeit ihrer Behörden in Rheinland-Pfalz.

25.11.2016


Donnerstag, 24.11.2016

Wort zum Tag

Willst du das Leben recht verstehn, mußt du's nicht nur von vorn besehn.
Von vorn betrachtet sieht ein Haus meist besser als von hinten aus.

Wilhelm Busch

Die Tradition der Wirtshausmusik lebt

Speyer- Wer echte Tiroler Musik auf der steirischen Harmonika mit Gitarrenbegleitung hören möchte, muss dafür nicht weit reisen. Denn das gibt es jetzt auch in Speyer – im „Wirtshaus am Dom“.

Jeden Freitag ab 18:30 Uhr spielt im „Wirtshaus am Dom“ Theresa  mit ihrer original steirischen Harmonika alpenländische zünftige Wirtshausmusik. Ihre ebenso musikalische 19jährige Schwester Alisa begleitet sie an der Gitarre. Das wird ein Ohrenschmaus! 

Theresa Rossbach ist eine 22 jährige Studentin und spielt seit fünf Jahren das aus dem alpenländischen Raum stammende Instrument - Die Steirische Harmonika. Da sie schon von Kindesbeinen an Sommers wie Winters in den Bergen Urlaub macht, hatte sie bereits früh Kontakt mit dieser Musikrichtung und war schon damals sehr begeistert.

24.11.2016


Hygiene – nur im Krankenhaus relevant?

7. Speyerer Hygienetag des Sankt Vincentius Krankenhauses

Speyer- Seit den 1990er Jahren ist das Thema Hygiene immer mehr in den Fokus von Fachleuten und Öffentlichkeit gerückt. Schlagzeilen über Hygieneskandale und immer neue Zahlen über Opfer sogenannter nosokomialer Infektionen haben das Augenmerk zunächst vor allem auf Krankenhäuser gelenkt. Nachrichten über multiresistente Bakterien, die gegen fast alle Antibiotika nicht mehr empfindlich sind, verbreiten Angst und Unsicherheit. Doch gerade im Kampf gegen diese Erreger wurde in den letzten Jahren immer deutlicher, dass Hygiene, wenn sie sich nur auf das Krankenhaus konzentriert, zu kurz greift.

24.11.2016


Ehrenabend bei den „Igg´lemer Bessem“

Ordenregen – Ehrennadeln

Böhl-Iggelheim- Seit nunmehr fünf Jahren gehört der Ehrenabend der  Karnevalsabteilung im TSV Iggelheim, die „Igg´lemer Bessem“ zu einem der Höhepunkte in der jeweiligen Kampagne. Die Bessem hatten in ihre festlich geschmückte  Narhalla, die TSV Halle an der Jahnstraße, eingeladen. “Dass wir diesen Abend so gestalten  hat sich bewährt “ erklärte Präsident, Kurt Hauck, in seinen einleitenden Worten. „Wir können uns heute Abend auch in Ruhe austauschen, plaudern und uns so in der „Bessem-Familie immer besser kennenlernen. Und in Ruhe ordentlich ausstatten un ehren wem Ehre gebührt.“ hob Hauck hervor. Als sehr positiv wertete der Präsident die große Resonanz, die die Einladung zum Ehrenabend gefunden hatte. Die TSV Halle war fast bis auf den letzten Platz gefüllt.

24.11.2016


Band 33 des Kreisjahrbuches erschienen

Landrat Clemens Körner hat Band 33 des Kreisjahrbuchs am Freitag, 18. November 2016, im historischen Rathaus Assenheim im Kreise der Autoren vorgestellt.

Ludwigshafen- Von Schülern über Studenten bis hin zu Senioren, unter den Autoren sind alle Altersgruppen vertreten. Mit der Zeit gehen, weg von den Heimatgeschichten, mehr Aktuelles, das haben sich die Redakteure Lenelotte Möller, Lydia Hauenschild und Paul Platz zur Aufgabe gemacht. Unter diesem Aspekt durchlebt das Kreisjahrbuch mit jedem Jahr einen kleinen Wandel. „Es ist immer etwas ganz Besonderes, jeder Band ist ein Unikat“, sagt Landrat Clemens Körner. Doch die Wurzeln sollen nicht gänzlich verloren gehen. 1912 erschienen die ersten Heimatblätter in Ludwigshafen, um neu zugezogenen Immigranten die Sitten und Kultur der Region näher zu bringen. Auch das diesjährige EXTRA des Buches beschäftigt sich mit dem Thema „Flüchtlinge und Integration“. Ein Schüleraufsatz von Sohrab Nasri, einem Flüchtlingsjungen aus dem Iran, beschreibt seine Flucht aus der Heimat in ein ihm völlig fremdes Land und macht damit darauf aufmerksam, welchen Strapazen und Gefahren sich Menschen noch immer aussetzen müssen, getrieben von der Hoffnung auf eine Zukunft. Andere Beiträge, wie zum Beispiel der Artikel „Irish Palatines - Irische Pfälzer“, in dem die Geschichte tausender Pfälzer, die Anfang des 18. Jahrhunderts nach Irland flüchteten, beschrieben wird, zeigen auf, dass Flucht und Emigration seit jeher ein Thema sind.

24.11.2016


Modellprojekt „Kommune der Zukunft“ gut angelaufen

Unterstützung für Dorfladen-Initiative in Arzheim – Informationsveranstaltung zum Thema Dorfladen für alle Ortsvorsteherinnen und Ortsvorsteher in Planung

Landau/Arzheim- Einkaufen dort, wo ich zuhause bin – was früher selbstverständlich war, gerät heute zumindest in den Dörfern immer mehr in Vergessenheit. Auch in vielen Landauer Stadtdörfern ist die Nahversorgungssituation nicht zufriedenstellend. Das Thema „Dorfladen“ spielt daher eine wichtige Rolle bei der Umsetzung des Modellprojekts „Kommune der Zukunft“, das die Landauer Stadtdörfer fit für die Zukunft machen soll.

In Arzheim hatte sich zeitgleich mit dem Start von „Kommune der Zukunft“ eine Dorfladen-Initiative gegründet. Sie traf sich kürzlich zu einem zweiten Treffen, an dem neben rund 20 interessierten Arzheimer Bürgerinnen und Bürgern auch Annette Struppler-Bickelmann, Dorfentwicklungspartnerin im Rahmen des Modellprojekts „Kommune der Zukunft“, teilnahm. „Wo es bereits Initiativen gibt, müssen keine neuen ins Leben gerufen werden“, erläutert Struppler-Bickelmann. „Die Arzheimerinnen und Arzheimer haben ein Thema gefunden, das ihnen wichtig ist – wir unterstützen die bestehende Initiative gerne nach Kräften.“

24.11.2016


Mehr Komfort beim Mobile Banking

Dr. Rüdiger Linnebank, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Vorderpfalz,

Sparkassen-Kunden überweisen demnächst mit „Kwitt“ von Handy zu Handy

(Ludwigshafen) - Sparkassen-Kunden mit einem Smartphone dürfen sich auf eine neue Funktion der beiden SparkassenApps („Sparkasse“ und „Sparkasse +“) freuen: "Das nächste große Update von Deutschlands meistgenutzten Banking-Apps am 28. November bringt nicht nur ein neues Design, sondern auch eine sichere und bequeme Zahlungsfunktion mit dem Namen 'Kwitt'", teilt Dr. Rüdiger Linnebank, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Vorderpfalz, mit.

Damit wird es allen rund 4,5 Millionen bundesweiten Nutzern der Apps möglich sein, mit einem Smartphone Geldbeträge an die Mobilfunknummer eines Dritten zu senden. Bei Beträgen bis 30 Euro ist dies sogar ohne TAN möglich. Mit diesem System werden die vielfach ausgezeichneten Banking-Apps der Sparkassen-Finanzgruppe um eine wesentliche Funktion für den mobilen Alltag erweitert.

24.11.2016


Taschendiebe (nicht nur) unterwegs auf Weihnachtsmärkten...

(Mannheim/Heidelberg/Rhein-Neckar-Kreis) - Tipps der Polizei für einen unbeschwerten Bummel

Ein Bummel mit der Familie, eine Tasse Punsch mit Kolleginnen und Kollegen, für die Kinder eine Fahrt mit dem Karussell - der Besuch eines Weihnachtsmarkts gehört für viele im Advent einfach dazu.

Leider auch für Taschendiebe. Am liebsten schlagen die Diebe in Menschenansammlungen und im unübersichtlichen Gedränge zu.

24.11.2016


Mittwoch, 23.11.2016

Wort zum Tag

„Die Titanic wurde von Profis gebaut, im Gegensatz zur Arche Noah“.

Arno Backhaus

Polizeimeldungen 23.11.2016

Hanhofen: Schwerer Verkehrsunfall auf der B39, Höhe Hanhofen-Ost

Am Morgen des 23.11.2016 kam es auf der B39, Höhe Anschlussstelle Hanhofen-Ost, zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein 43-jähriger Audi-Fahrer befuhr die B39 aus Richtung Neustadt kommend in Fahrtrichtung Speyer.

Aus bisher ungeklärter Ursache geriet der Mann auf die Gegenspur, wo er mit drei entgegenkommenden PKW kollidierte. Die beiden 66-jährigen Insassen des ersten entgegenkommenden PKW Nissan Micra blieben unverletzt, da sich die Fahrzeuge nur streiften. Mit dem zweiten entgegenkommenden PKW Ford kollidierte der Verursacher frontal. Infolge der Kollision verstarb der 71-jährige Fahrer dieses PKW noch an der Unfallstelle.

23.11.2016


4.500 Euro für musikalische Nachwuchstalente

Landrat Clemens Körner (2.v.r.), Elke Rottmüller (l.), Vorstandsmitglied der Sparkasse Vorderpfalz, sowie der Leiter der Musikschule Christoph Utz (r.) überreichten die Fördergelder an die Stipendiaten der Musikschule des Rhein-Pfalz-Kreises.Sparkasse Vorderpfalz vergibt Musikstipendien

Ludwigshafen- Neun Kinder und Jugendliche fieberten dem Herbstkonzert 2016 der Sparkasse Vorderpfalz mit besonderer Vorfreude entgegen. Die jungen Musikerinnen und Musiker erhielten ein Stipendium in Höhe von 500 Euro pro Person. Anschließend begeisterte die Mannheimer Bläserphilharmonie e. V. das Publikum im Palatinum Mutterstadt mit Werken von Johann Sebastian Bach und Gustav Holst sowie südamerikanischen Rhythmen.

„Musik macht Spaß und bietet Entspannung nach einem stressigen Schulalltag“ - da sind sich die Stipendiaten 2016 einig. Über die Fördergelder in Höhe von insgesamt 4.500 Euro freuten sich die Schülerinnen und Schüler sehr. Mit dem Geld will die Sparkasse Vorderpfalz die weitere musikalische Ausbildung der Mädchen und Jungen unterstützen.

23.11.2016


Weihnachtsgewinnspiels des Jugendstadtrates Speyer

Speyer- Der Jugendstadtrat veranstaltet ab dem 28.11.2016 an allen weiterführenden Schulen in Speyer ein Weihnachtsgewinnspiel.

Zu gewinnen gibt es Gutscheine im Wert zw. 10 und 15 Euro für das Kino, Bademaxx, Maximilian und den Mediamarkt in Speyer. Entsprechende Plakate und Gewinnspielzettel werden an den Schulen ausgelegt.

 

23.11.2016


Weihnachtswaldbasar mitten im Gemeindewald in Dudenhofen

Dudenhofen- Die Gemeinde Dudenhofen und das Forstamt Pfälzer Rheinauen laden auch diese Jahr wieder am 3. Adventssonntag, 11. Dezember 2016, von 10 bis 16 Uhr zum Weihnachtswaldbasar mitten im Gemeindewald Dudenhofen ein.

Die Veranstaltung findet ca. 250 m nordöstlich des Dudenhofener Wasserwerkes statt. Für ortskundige Besucher erfolgt eine Ausschilderung ab dem Festplatz Dudenhofen. Der Festplatz steht auch als Parkraum zur Verfügung.

Über 75 Vereine, Institutionen, Geschäfte und Privatleute beteiligen sich am Waldbasar und bieten vielerlei Erzeugnisse aus Holz und anderen Naturprodukten an. Viele Verkaufsprodukte sind selbst gemachte Unikate. Es werden Weihnachtsbäume zu Gunsten dem Verein „Lebenshilfe“,sowie auch Misteln und Tannenzweige, verkauft. Für das leibliche Wohl wird dieses Jahr mit Wildgulaschsuppe, Bratwürste, heißer Wurst aus dem Kessel, leckeren Eintopf, Flammkuchen, Krustenbraten sowie Fleischkäse im Brötchen, Kuchen und vieles mehr, sowie Glühwein und anderen Getränken gesorgt sein. Den Erlös hieraus führen die anbietenden Vereine überwiegend sozialen Zwecken zu.

23.11.2016


MdL Johannes Zehfuß am 09. November zu Besuch in der PGR-Realschule

Schulleiterin Elisabeth Kasprowiak und der Landtagsabgeordnete Johannes Zehfuß mit der Klasse 10b und deren Lehrer Stefan Erbe (r.)Was passierte eigentlich am 09. November ?

Böhl-Iggelheim- Dieser Frage ging die Klasse 10b und ihr Gesellschaftskunde-Lehrer Herr Erbe nach. Es folgte eine intensive und eigenständige Recherche.

Mit dieser Informationssichtung und Präsentation war die Klasse für eine Diskussionsrunde mit der Schulleiterin Frau Kasprowiak und dem Landtagsabgeordneten Herrn Zehfuß sehr gut vorbereitet. Diese zeigten sich sehr interessiert und brachten ihre ganz persönlichen Erfahrungen und Eindrücke, insbesondere die Geschichte der ehemaligen DDR betreffend, mit ein.

23.11.2016


240 Mobile Retter im Landkreis Germersheim

Landrat Dr. Fritz Brechtel überreicht Urkunden an neu ausgebildete Mobile Retter

Germersheim- „Die Hilfsbereitschaft im Landkreis Germersheim ist enorm! Erst Anfang dieses Jahres war Start des Projektes Mobile Retter im Landkreis Germersheim. Inzwischen haben sich rund 240 Personen zum Mobilen Retter ausbilden lassen. Ihnen allen ein herzliches Dankeschön“, sagte Landrat Dr. Fritz Brechtel. Mitte November überreichte er zusammen mit dem Geschäftsführer der Asklepios Südpfalzkliniken, Jürgen Schopf, den neu ausgebildeten Mobilen Rettern ihre Zulassungsurkunden.

23.11.2016


DBBL: Der große Tag der Uta Gelbke

Kapitänin Gelbke überragt beim 65:57 Heimsieg der TSV TOWERS Speyer-Schifferstadt gegen die Rhein-Main Baskets

Speyer- Während die TSV TOWERS Speyer-Schifferstadt endlich wieder auf den kompletten Bundesliga-Kader zurückgreifen konnten, reisten die Rhein-Main Baskets lediglich zu neunt an. Was nicht darüber hinweg täuschen darf, dass der mit ehemaligen Nationalspielerinnen wie Nelli Dietrich oder Elisabeth Dzirma gespickte Kader der Gäste hochkarätig besetzt ist, zudem verfügen die Baskets mit Anja Stupar über die wohl stärkste Allrounderin der Liga.

Entsprechend intensiv begann die Partie, die TOWERS wussten, dass sie nichts geschenkt bekommen würden.

23.11.2016


Dienstag, 22.11.2016

Wort zum Tag

Nicht die Gabe ist kostbar, sondern die Liebe.

Russisches Sprichwort

Himmlischer Weihnachtsmarkt Speyer 2016 eröffnet

Mehr Stände, noch breiteres Angebot und opulentere Dekorationen

Speyer- Auch in seiner 43. Auflage ist und bleibt er einer der großen Publikumsmagnete der Domstadt: der Speyerer Weihnachtsmarkt, der jetzt wieder Einheimische und Besucher in großer Zahl und zum Teil von weither in das mittelalterliche Speyerer Stadtzentrum lockt. Zwischen Dom und Alter Münze, auf dem Platz vor dem Altpörtel am oberen Ende der Maximilianstraße sowie - an den vier Wochenenden im Advent zudem im Rathausinnenhof – entfaltet der Weihnachtsmarkt in pittoresker Umgebung und anheimelnder Atmosphäre weihnachtliche Stimmung vom Feinsten, ehe sich dann der Kernmarkt auf dem Alten Marktplatz pünktlich zur Jahreswende in den schon seit Jahren so erfolgreichen Neujahrsmarkt verwandelt, der bis zum 8. Januar geöffnet bleibt - zwei Tage, nachdem traditionell die Nachbarn aus dem „Badischen“ zum Einkaufsbummel über den Rhein kommen..

22.11.2016


Dr. Gottfried Jung kündigt seinen Rücktritt aus der Politik an

Speyer. Dr. Gotgried Jung bat um Veröffentlichung seiner nachstehenden Erklärung

Sehr geehrte Damen und Herren, 

gestern Abend habe ich meine Fraktion darüber informiert, dass ich zum Jahresende den Fraktionsvorsitz aufgeben und mein Stadtratsmandat niederlegen möchte. Politische Mandate sind immer Mandate auf Zeit. Ich habe die Fraktion um Verständnis dafür gebeten, dass ich nach einer jahrzehntelangen, intensiven Arbeit für die Speyerer CDU den Zeitpunkt gekommen sehe, der Fraktion die Möglichkeit zu geben, sich jetzt in der Mitte der Ratsperiode und zweieinhalb Jahre vor der nächsten Kommunalwahl an der Spitze neu auf zustellen und dass ich selbst mich mehr um meine Familie kümmern und für mich in meiner Arbeit andere persönliche Schwerpunkte setzen möchte.  ...

Zur Rücktrittsankündigung von Dr. Gottfried Jung erklärt der Speyerer CDU-Kreisvorsitzende Michael Wagner:

22.11.2016


Bundesweiter Vorlesetag mit Johannes Steiniger

Dudenhofen- Der Bundestagsabgeordnete Johannes Steiniger war am 18. November 2016 beim Bundesweiten Vorlesetag zu Gast in der Kommunalen Kindertagesstätte „Naseweis“ in Dudenhofen. Dort wurde er gespannt erwartet: Über 20 Kinder bevölkerten die Leseecke und wollten die tierische Geschichte hören, die der Politiker mitgebracht hatte: „Für Hund und Katz ist auch noch Platz“.

„Ich nehme am Bundesweiten Vorlesetag teil, weil beim Vorlesen in der Phantasie der Kinder die Welt entsteht, in der wir in Zukunft gut leben wollen“, erklärte Johannes Steiniger MdB seine Motivation.

22.11.2016


Peter-Gärtner-Schule gewinnt den Wettbewerb „Mein Heimatort“

Die Klasse 6 c mit Ihrer Lehrerin Frau Lösch-Schölles, Irma Nonnenmacher, Pia Möller-Reibsch und Theo Brendel vom Heimat- und Museumsverein sowie Bürgermeister Peter Christ bei der Preisübergabe im TrauzimmerBöhl-Iggelheim- Der Heimatpflege- und Museumsverein hat im Rahmen des 1025-jährigen Jubiläums im Ortsteil Iggelheim einen Jugendwettbewerb mit dem Titel „Mein Heimatort“ durchgeführt. Am 16. November 2016 hat die Preisverleihung im Trauzimmer des Rathauses stattgefunden.

Mit einer Collage zur Stolpersteinverlegung in Iggelheim haben Schüler der Peter-Gärtner-Schule unter Leitung von Frau LöschSchölles den Wettbewerb gewonnen. Sie setzen sich mit der Collage mit dem Schicksal der Verfolgten auseinander und stellen die Stolpersteine als Mahnung dar. Auch die von den Schülern als Zeichen der Versöhnung in Israel gepflanzten Bäume sind als Symbol auf der Collage zu sehen.

22.11.2016


Jahresabschlussfeier der Leichtathletikabteilung im TSV Iggelheim

Elena Löchner zum vierten Mal TSV-Sportlerin des Jahres

Böhl-Iggelheim- Am 19. November fand in der TSV-Halle in Iggelheim die Jahresabschlussfeier der TSV-Leichtathleten mit Proklamation der Sportler des Jahres statt. Die Veranstaltung mit nahezu 120 Besuchern wurde in der Herbstlich dekorierten TSV-Halle in der Jahnstraße von einer jungen 6-köpfigen Band der Musikschule Modern Music School aus Speyer eröffnet und durch den Abend begleitet. Mit herzlichen Worten begrüßte Claudia Wagner die Gäste, allen voran den Beigeordneten der Gemeinde Böhl-Iggelheim und gleichzeitig TSV-Ehrenvorsitzenden Bernd Johann (FWG), in Vertretung von  Bürgermeisters Peter Christ (CDU). Ein besonderer Gruß galt dem 1. Vorsitzenden des TSV, Jürgen Haupt. Claudia Wagner gab einen seht detaillierten Jahresüberblick über die vielfältigen Aktivitäten der Leichtathletikabteilung. 

22.11.2016


Verstärkung für die ehrenamtliche Jugendarbeit im Kreis Germersheim

Germersheim- „Vielen Dank dafür, dass Sie sich für Ihre Mitmenschen engagieren“, mit diesen Worten dankte der Erste Kreisbeigeordnete Dietmar Seefeldt den 14 jungen Menschen zwischen 15 und 55 Jahren, die sich an zwei Wochenenden im November zum/r amtlich legitimierten Jugendgruppenleiter/in ausbilden ließen. Als Anerkennung für diese Leistung erhalten alle Teilnehmer/innen die Jugendleiter/innen-Card (JuLeiCa).

Veranstaltet wurde die Schulung vom Kreisjugendamt Germersheim in bewährter Kooperation mit dem Kreisjugendring Germersheim. Die Jugendleiter/innen-Card gilt als bundesweit anerkannter Qualifizierungsnachweis.

22.11.2016


Dürkheimer Advent - Dubbetass zum Dubbeglas

Interessantes und ansprechendes Konzept zum "Neuanfang"

Bad Dürkheim- Nach mehrjähriger Pause lädt Bad Dürkheim in diesem Jahr erstmals wieder nach Jahren der Entbehrung zu einem Weihnachtsmarkt ein. Der „Dürkheimer Advent“ findet an allen vier Adventswochenenden in der Innenstadt inmitten der festlich beleuchteten Kulisse von Römerplatz, Kurgartenstraße, Ludwigsplatz und dem Eingangsbereich zum Oberen Kurpark statt.

Bürgermeister Christoph Glogger bedankte sich bei seinem Team vom Wurstmarkt-und Festausschuss, das in kurzer Zeit die Organisation gestemmt hatte. Im Vorfeld des Weihnachtsmarktes gab es zwei öffentliche Veranstaltungen, bei denen die Bürger ihre Wünsche und Erwartungen äußern und Vorschläge unterbreiten konnten. So entstand kein 08/15 Weihnachtsmarkt, sondern eine Veranstaltung, die die Vorfreude auf Weihnachten steigert mit vielen Veranstaltungen auch für Kinder.

22.11.2016


Polizeimeldungen 22.11.2016

Römerberg: Exhibitionist

Auf dem Feldweg zwischen Mechtersheim und Schwegenheim hat sich ein Mofa Fahrer einer 46-jährigen Frau gegenüber entkleidet und an seinem Geschlechtsteil manipuliert. Als die Frau ihm zu verstehen gab, dass sie einen Hund dabei hat, flüchtete er. Beschreiben konnte sie ihn als ca. 1,80 Meter groß und schlank. Er trug einen weiß-blauen Helm, den er nicht abgezogen hatte.

Dudenhofen: Frontalzusammenstoß auf der B 39

22.11.2016


ADAC Verkehrswelt begrüßt 12.000 Besucher

ADAC Verkehrswelt: Die Zelte der ADAC Verkehrswelt stehen auf öffentlichen Plätzen oder auf Schulhöfen.Roadshow der ADAC Stiftung macht Verkehrserziehung spannend                 

München- Die ADAC Verkehrswelt zieht Bilanz: Allein in 2016 sensibilisierten die verkehrspädagogischen Erlebniszelte der ADAC Stiftung bundesweit rund 12.000 Besucher für die Gefahren im Straßenverkehr.

„Mit dem eigens für die Zielgruppe konzipierten Projekt werden Jugendliche an schwierige Verkehrssituationen hautnah und greifbar herangeführt“, erklärt Dr. Andrea David, Geschäftsführerin der ADAC Stiftung, „so wird Verkehrserziehung spannend.“ Schulen können die ADAC Verkehrswelt kostenlos unter www.stiftung.adac.de anfordern.

22.11.2016


Montag, 21.11.2016

Wort zum Tag

Es ist der Sinn der Ideale, daß sie nicht verwirklicht werden können.

Theodor Fontane

Wohin mit dem Abfall?

Abfallvermeidungswoche 2016 startet mit Mülltrennspiel in der Zeppelinschule

Speyer- Die Stadt Speyer und die Stadtwerke Speyer nehmen bereits zum dritten Mal an der Europäischen Woche der Abfallvermeidung teil. In diesem Jahr sind  vom 19. bis 27. November 2016 sechs Grund- und Förderschulen beim Schulprojekt „Wohin mit dem Abfall?“ mit dabei.  

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 3d der Zeppelinschule, die sich neben Woogbachschule, Klosterschule St. Magdalena, Freie Reformschule, Jakob-Reeb-Schule und Schule im Erlich für das Projekt angemeldet hat, bestanden beim Müll-Trennspiel mit Umweltdezernentin Stefanie Seiler den heutigen Praxistest. „Da wird einem bewusst, wie viel Plastikmüll durch Verpackungen anfällt“, kommentiert die städtische Beigeordnete angesichts der kleinen Müllberge auf den Schülertischen.

21.11.2016


Zweite Drillingsgeburt des Jahres im Diakonissen-Stiftungs-Krankenhaus

Familie Scheurer mit Gynäkologin Dr. Katja Wutkewicz (r.) und Kinderärztin Dr. Elena Eberle (2. v. r.) sowie dem ersten Windelvorrat.Speyer- Diese Woche ist es so weit: Alessia, Lean und Joschua können das Diakonissen-Stiftungs-Krankenhaus verlassen. Geboren wurden die Drillinge bereits am 21. Juli, bei Geburtsgewichten zwischen 725 und 900 Gramm mussten sie aber bis jetzt auf der Intensivstation der Kinderklinik betreut werden.

Die Familie freut sich schon auf ihr Zuhause in Bad Dürkheim, auch wenn Mutter Jana Scheuer schmunzelnd zu bedenken gibt: „Vielleicht ist es den dreien dort zu ruhig ohne die vielen Ärzte und Pfleger.“ Bereits seit der achten Schwangerschaftswoche hat Oberärztin Dr. Katja Wutkewicz Mutter und Kinder betreut, die letzten Wochen der Schwangerschaft hat Jana Scheurer sogar in der Speyerer Klinik verbracht, bevor die Kinder in der 26. Schwangerschaftswoche per Kaiserschnitt entbunden werden mussten.

21.11.2016


DON KOSAKEN CHOR SERGE JAROFF ®

Festliches vorweihnachtliches Konzert     

Böhl-Iggelheim- Es ist inzwischen seit den 90er Jahren schon eine kleine Tradition geworden: zum 7. Mal gastiert dieser grandiose Weltklasse-Chor, bekannt aus unzähligen Fernsehsendungen und CD Einspielungen und getragen von der Begeisterung seines Publikums, stimmgewaltig mit einem bravourösen und stimmungsvollen, weihnachtlichen Konzert-Programm  wieder in Böhl-Iggelheim. Das Konzert wurde ermöglicht durch eine enge künstlerische und organisatorische Zusammenarbeit mit  der GEMEINDE BÖHL-IGGELHEIM.  

Ein musikalisches Fest großer Stimmen, bekannter Melodien und bravouröse Gesangsakrobatik erwartet die Zuhörer  

am Mittwoch, 14. Dezember um 20 Uhr in der katholischen Kirche Iggelheim in der Taubenstrasse

21.11.2016


Freundschaft über Grenzen

Harthausen- „Die Dynamik der Bewegung“, unter diesem Motto entstehen zurzeit 2 Skulpturen in der Bildhauerwerkstatt von Siegfried Keller in Harthausen. Die französische Bildhauerin Sophie Lopez, die bereits 2009 für Waldsee im Rahmen eines internationalen Bildhauersymposiums die Skulptur „Alles in Fluss“ geschaffen hat, weilt für drei Wochen in Harthausen und erstellt eine ca. 2,60m hohe und rund 3,5 t schwere Skulptur in pfälzischem Buntsandstein aus einem Steinbruch in Kaiserslautern.

Sophie Lopez lebt und arbeitet in der Charente Maritim in einem kleinen Ort in der Nähe der Waldseer Partnergemeinde Ruffec, rund 1000 km entfernt von hier.

Seit dem gemeinsamen Projekt 2009 in Waldsee ist der Kontakt zwischen Sophie Lopez und Siegfried Keller nicht abgebrochen. So ergab sich auch die Möglichkeit eine Skulptur der Französin für die Gemeinde Maxdorf zu schaffen. Aus einem Bewerberkreis von mehreren Bildhauern wurden beide Künstler mit ihren Idee-Modellen ausgewählt.

21.11.2016


Bezirksverband Pfalz zeichnet Künstler und Literaten aus

Gruppenbild der Preisträger der verliehenen Pfalzpreise. v.l.: Marleen Widmer (17 Jahre, aus Gleiszellen, Nachwuchspreis Literatur), Gretel Müller, Lebensgefährtin von Rudolf Scharpf (1909-2014), mit Urkunde zum Lebenswerk Bildende Kunst der Sparte Grafik, Monika Rinck (Jahrgang 1969, Zweibrücken, Hauptpreis Literatur), Sarah Mock (Jahrgang 1984, Worms, Hauptpreis Bildende Kunst), Andrea Grützner (Jahrgang 1984, Pirna/ KL, Nachwuchspreis Bildende Kunst), Dr. Wolfgang Ohler (Lebenswerk Literatur) Bezirkstagsvorsitzender Theo Wieder

Pfalzpreis-Gala präsentiert Nominierte und Gewinner

Kaiserslautern- Rund 300 Gäste waren dabei, als die 11 Nominierten für die Pfalzpreise für Literatur sowie für bildende Kunst in den Sparten Graphik, Fotographie und Neue Medien bei der Gala im Pfalztheater Kaiserslautern vorgestellt wurden. Die Pfalzpreise sind mit je 10.000 Euro, die Nachwuchspreise mit je 2.500 Euro dotiert. Verliehen wurde in beiden Kategorien auch je ein undotierter Lebenswerkpreis, der an den Schriftsteller Dr. Wolfgang Ohler, sowie postum an den Graphiker Rudolf Scharpf ging.

21.11.2016


In die Adventszeit starten mit dem Hockenheimer Advent

Besonderer Adventsmarkt mit Sternenbühne und Riesenpyramide aus dem Erzgebirge

Hockenheim- Am ersten Adventswochenende startet in Hockenheim wieder der heimelige Adventsmarkt rund um den gemütlichen Marktplatz. Von Freitag, 25. November, bis Sonntag, 27. November, bietet der Hockenheimer Advent wieder viel Abwechslung für Augen, Ohr und Gaumen mit Kunsthandwerk und Ausstellungen, Musik auf der Sternenbühne und der Evangelischen Kirche sowie viel Gutem für Leib und Seele. Und selbstverständlich kommen auch die Kleinsten nicht zu kurz: Ob bei der Lebendigen Krippe, bei der Weihnachtsbackstube oder beim Kinderprogramm in der Stadthalle wird es sicher nicht langweilig.

Sogar das Erzgebirge hält Einzug auf dem Hockenheimer Advent: Zu sehen ist hier eine rund vier Meter hohe Riesenpyramide mit Figuren aus der sächsischen Partnerstadt Hohenstein-Ernstthal. Verweilen fällt also nicht schwer, zumal wieder ein stimmungsvolles Musikprogramm geboten wird.

21.11.2016


Polizeimeldungen 21.11.2016

Speyer: Mit 1,86 Promille aufgefahren

Der Fahrer eines Audi A 4 musste auf der Landwehrstraße vor der Kreuzung zur Wormser Landstraße verkehrsbedingt anhalten. Ein nachfolgender Nissan Murano Fahrer erkannte dies zu spät und fuhr auf. Bei der Unfallaufnahme wurde bei dem Nissan Fahrer Alkoholgeruch festgestellt. Ein Test ergab einen Wert von 1,86 Promille. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein und seine Fahrzeugschlüssel wurden sichergestellt.

(Waldsee) – Tankstelle überfallen

Unter Vorhalt einer Schusswaffe überfielen zwei bislang unbekannte Täter am 20.11.2016, um 21:20 Uhr, eine Tankstelle in der Mühlstraße. Als die anwesende Mitarbeiterin anfing zu schreien, rannten die beiden Männer ohne Beute in Richtung Otterstadt davon.

Beide Täter wären 20-25 Jahre alt, ca. 160-170 cm groß und waren dunkel gekleidet. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Ludwigshafen unter der Telefonnummer 0621/963-2773 oder per Email kiludwigshafen@polizei.rlp.de entgegen.

21.11.2016


Sonntag, 20.11.2016 (Totensonntag)

Wort zum Tag

Du weißt nie, wie stark Du bist, bis stark sein Deine einzige Chance ist

Bob Marley

„6. Kurfürstlicher Weihnachtsmarkt Schwetzingen“

Am 2., 3. Und 4. Adventswochenende verwandeln sich der Schlossplatz und der Ehrenhof des Schlosses wieder in ein ‚Weihnachtswunderland‘

Schwetzingen- Die Stadt Schwetzingen lädt ein zum „6. Kurfürstlichen Weihnachtsmarkt“. Der kleine aber feine Weihnachtsmarkt auf dem Schlossplatz und im Schlossehrenhof ist in der Region und darüber hinaus als Kleinod unter den Weihnachtsmärkten bekannt. Auch bei den Busreiseunternehmen wird ein Ausflug zum Kurfürstlichen Weihnachtsmarkt gerne gebucht und so mischen sich von Jahr zu Jahr unter die Schwetzinger auch Besucher aus anderen Landesteilen. Sehr beliebt ist der Markt auch bei den Ausstellern und Kunsthandwerkern. Hier findet daher an jedem Wochenende ein Wechsel in den 65 Zelten statt, um alle  110 Aussteller zum Zug kommen zu lassen.  

Eröffnung des Weihnachtsmarkts am 1. Dezember

20.11.2016


Stippvisite im Schwetzinger Rathaus

Gregor Gysi trug sich in das "Goldene Buch" der Stadt ein

spk.Schwetzingen- Pünktlich, was für einen Politikger äußerst ungewöhnlich ist, kam Gregor Gysi, der Spitzenpolitiker der LINKEN, im Schwetzinger Rathaus am Freitag die Treppen hoch, um im Amtszimmer von Oberbürgermeiter Dr. René Pöltl herzlich begrüßt zu werden.

Locker und immer für einen guten Spruch zu haben unterhielt sich Gysi mit dem Oberbürgermeister. Beide schauten aus dem Fenster des Amtszimmers und Dr. Pöltl erklärte die vor dem Rathaus stehenden Skulpturen. Auf der einen Seite die  "Claqueure", auf der anderen das Denkmal für die Nazi-Opfer.

20.11.2016


Regina Gärtner zu Besuch in der Kath. Öffentlichen Bücherei Iggelheim

Auf dem Bild ist unsere Büchereileitung Brigitte Klein (stehend, rote Jacke) und Regina Gärtner (am Fenster sitzend) zu sehen. Brigitte Klein moderiert gerade die Fragerunde!Böhl-Iggelheim- Im Rahmen der Buchverkaufsausstellung und der Bibliothekstage Rheinland-Pfalz veranstaltete die Kath. Öffentliche Bücherei Iggelheim am Samstag, 5.11.2016 eine Autorenlesung.

Das Team der KÖB Iggelheim unter der Leitung von Brigitte Klein freute sich, die Schriftstellerin Regina Gärtner im Kath. Pfarrzentrum in der Iggelheimer Rottstr. begrüßen zu können.

Regina Gärtner las für ca. 20 Zuhörer aus dem ersten Teil der Südsee-Auswanderer-Saga „Unter dem Südseemond“.

20.11.2016


Polizeimeldungen 20.11.2016

Germersheim: Geldbeutel gefunden - Finderlohn abgelehnt

Am Samstagmittag gegen 11.20 Uhr fand ein Mann im Bereich eines Einkaufsmarktes in Germersheim eine Geldbörse mit einem Inhalt von 1.315 EUR Bargeld sowie diversen Ausweisdokumenten.

Der Finder gab anschließend den Geldbeutel bei der Polizeidienststelle Germersheim ab. Bei dem Verlierer der Geldbörse handelte es sich um einen 68 jährigen Rentner aus Germersheim, welcher überglücklich bei hiesiger Dienststelle erschien und den Finder herzte. Der Finder lehnte die Annahme eines Finderlohns ab.

Speyer/Dudenhofen: Bekämpfung der Wohnungseinbruchskriminalität

20.11.2016


Neuer Kalender „SPEYER 2017 BLICKWINKEL“ erschienen

Speyer-  Die Neuauflage des Foto-Kalenders „Speyer 2017 Blickwinkel “ von Birgit Schröder-Stepp ist ab sofort im Handel erhältlich. Die beiden Wahrzeichen der Stadt Speyer auf dem Titelblatt –Brezel und Dom – verraten bereits etwas über den Inhalt des Kalenders.Speyer-LiebhaberInnen dürfen sich freuen!

Die Fotografin hat im Jahresverlauf gekonnt kulturelle und historische Höhepunkte der Stadt Speyer mit interessanten Alltagsgeschehnissen kombiniert. Außergewöhnliche Fotomotive wie das herbstlich eingefärbte Rheinufer, der weiß verzuckerte Mariendom, ...

  

 

20.11.2016


Freitag, 18.11.2016

Wort zum Tag

Wer glaubt, niemals zu irren, der irrt.

Wilhelm Raabe

„Weihnachten in Speyer“ - Weihnachts- und Neujahrsmarkt vom 21.11.2016 - 08-01-2017

Speyer- Auch in diesem Jahr arbeiteten alle Kooperationspartner wie die Stadtwerke, Leistungsgemeinschaft Herz Speyer`s, „Die Gilgenstraße“, Einzelhandelsverband, Roßmarktstraße, Schaustellerverband Speyer und Beschicker des Weihnachts- und Kunsthandwerkermarktes, um das Thema „Weihnachten in Speyer“ ganzheitlich vom Altpörtel bis zum Dom in Licht und Glanz präsentieren zu können.

An zwei Terminen wird „Altpörtel in Flammen“ mit musikalischer Begleitung stattfinden. Ein Dank ist an dieser Stelle dem Schaustellerverband Speyer, sowie den SWS auszusprechen. Der Weihnachtsmarkt an der „Alten Münz“, der Kunsthandwerkermarkt im Rathausinnenhof, Weihnachten am Altpörtel, Stadtführungen und Konzerte im Advent sowie Kultureller Adventskalender, all diese Vernetzungen in der Adventszeit führen zu einem erfolgreichen Stadtmarketing.

Eröffnung: am Montag, den 21.11.2016 des 43. Weihnachtsmarktes auf dem Geschirrplätzel um 18.00 Uhr durch die Beigeordnete Stefanie Seiler und dem Duo „ALAN“.

18.11.2016


Johannes Steiniger einstimmig als Wahlkreisbewerber gewählt

Neustadt- Johannes Steiniger folgt auf Norbert Schindler als Kandidat der CDU für das Direktmandat im Wahlkreis Neustadt – Speyer. Das beschlossen die Delegierten aus den Städten und Gemeinden der Region in einer Versammlung in Neustadt-Geinsheim. Das Votum war einstimmig bei nur einer Enthaltung.

Zuvor hatte der Abgeordnete Norbert Schindler, der für die CDU seit 1994 den Wahlkreis immer direkt gewonnen hat, in einer bewegenden Rede eine vorläufige Bilanz seiner Zeit im Deutschen Bundestag gezogen. Dabei erinnerte er im Beisein seines Vorgängers Theo Magin an wichtige Erfolge wie den Erhalt der Oberfinanzdirektion in Neustadt und den dauernden Einsatz für eine gerechte Steuerpolitik. Zuletzt konnte er feststellen, dass durch das besonders gute Ergebnis 2013 mit Johannes Steiniger ein hervorragender Nachfolger bereits Erfahrung sammeln konnte: „Ich hinterlasse also ein wohlbestelltes Feld.“ Das bestätigten die Zuhörer seines Rechenschaftsberichts durch minutenlangen stehenden Applaus.

18.11.2016


Starker Start für kleine Helden

Felix und Lennart können kaum glauben, dass sie vor drei Jahren auch so klein waren wir Frühchen-Puppe Lewis.Frühchentag im Diakonissen-Stiftungs-Krankenhaus

Speyer- Eins von zehn Babys weltweit ist ein Frühchen. Viele Frühgeborene kommen auch im Diakonissen-Stiftungs-Krankenhaus Speyer zur Welt, das mit seinem Perinatalzentrum auf ihre Betreuung spezialisiert ist. Am 17. November kam es im Rahmen des Weltfrühgeborenentages zu einem Wiedersehen von Eltern, Kindern, Ärzten und Pflegekräften in der Speyerer Klinik.

Lautes Lachen, Spielen, Rennen und Toben der fast hundert Kinder, die mit ihren Eltern gekommen waren, ließen nicht erahnen, dass ihr Leben zu Anfang teils am seidenen Faden hing: Etwa 40 Familien, die in den letzten Jahren in der Speyerer Kinderklinik auf der Neugeborenenintensivstation betreut wurden, waren der Einladung zum Frühgeborenentag unter dem Motto „Starker Start für kleine Helden“ nach Speyer gefolgt.

18.11.2016


„Heimat shoppen“ in Speyers Westen

Unternehmensnetzwerk lockt mit Gewinnspielaktion

Speyer- Wer bei Mitgliedern des Unternehmensnetzwerks „Speyer-West“ einkauft oder eine Dienstleistung in Anspruch nimmt, kann sich bereits vor Weihnachten über kleine Geschenke freuen. Bei allen 16 Netzwerkpartnern in Speyer-West werden die Aktionsgutscheine „wir sind dabei“ als Dankeschön für den Kunden ausgegeben.

Der Kunde löst den Gutschein bei einem anderen Netzwerkpartner ein und erhält dafür eine kleine Aufmerksamkeit. Darüber hinaus kann jeder mit seinem Gutschein an einer Verlosung teilnehmen.

18.11.2016


Schuldnerberatungsstellen erhalten finanzielle Hilfe

Dr. Rüdiger Linnebank, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Vorderpfalz,Sparkasse Vorderpfalz unterstützt die Schuldnerberatungsstellen in ihrem Geschäftsgebiet mit 81.600 Euro.

Ludwigshafen- Institutionelle Schuldnerberatung ist heute ein fester und wichtiger Bestandteil des Verbraucherschutzes. Menschen in finanzieller Notlage erhalten dort kompetente Beratung und Lebenshilfe. Mit einer Spende von insgesamt 81.600 Euro unterstützt die Sparkasse Vorderpfalz erneut die Schuldnerberatungsstellen in ihrem Geschäftsgebiet. Wie in den Vorjahren wird damit die Arbeit der Schuldnerberater in Ludwigshafen, Speyer und dem Rhein-Pfalz-Kreis gefördert. Seit 1993 hat die Sparkasse Vorderpfalz die Schuldnerberatungsstellen mit insgesamt rund 750.000 Euro unterstützt.

Dr. Rüdiger Linnebank, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Vorderpfalz, betont: "Das Engagement für die Gesellschaft ist ein grundlegendes Wesensmerkmal der gemeinwohlorientierten Sparkassen. Man darf nicht vergessen: Sparkassen sind vor über 200 Jahren selbst aus bürgerschaftlichem Engagement gegründet worden.

18.11.2016


Peter-Gärtner Realschule plus Böhl-Iggelheim weiht Sprunganlage ein

Die 7a freut sich gemeinsam mit Landrat Clemens Körner (4. v. r.) und Konrektor Thomas Hasenöhrl (l.) über die erneuerte WeitsprunganlageBöhl-Iggelheim- Trotz des regnerischen Herbstwetters ließen es sich die Klasse 7a um ihre Sportlehrerin Melanie Rhein im Rahmen der Einweihungsfeier nicht nehmen, ihre Fähigkeiten im Weitsprung vorzuführen.

Seit den Sommerferien liefen die Arbeiten zur Instandsetzung der schuleigenen Sportanlage und wurden von den Sportkursen der Peter-Gärtner Realschule plus Böhl-Iggelheim (PGRS+) zunehmend ungeduldig beobachtet.

18.11.2016


Polizeimeldungen 18.11.2016

Speyer: Räuberische Erpressung

Zwei männliche Täter haben auf dem Bahnhofvorplatz in der Bahnhofstraße einen 18-Jährigen angesprochen. Sie zeigten dem jungen Mann ein Butterflymesser und forderten die Herausgabe seines schwarz-grünen Mountainbikes, der Marke „Bike“ mit auffälliger Federgabelung. Der Geschädigte händigte sein Fahrrad aus. Die beiden Täter entfernten sich in Richtung Busbahnhof. Er konnte die beiden wie folgt beschreiben:

1. Täter ca. 160 cm groß, dicklich, schwarze Haare, vermutlich türkischer Herkunft, trug eine orangefarbene Weste und eine schwarze Jogginghose mit weißen Adidas-Streifen
2. Täter, der auch das Springmesser zeigte, ca. 175 cm, 3-Tage-Bart, schwarze Haare, vermutlich auch Türke, hellbraune Jacke, Jeans

18.11.2016


Der Weinjahrgang 2016 in der Pfalz

Winzer meistern ein Jahr mit großen Herausforderungen

Neustadt- Ende gut, alles gut: Erst im September zeigte sich, dass der Weinjahrgang 2016 deutlich besser ausfallen würde als viele erwartet hatten, und trotz einzelner Ertragsausfälle rückte eine akzeptable Gesamterntemenge für die Pfalz in greifbare Nähe. 

Auch am Institut für Weinbau & Oenologie des DLR Rheinpfalz in Neustadt notierte man für das Weinjahr 2016 von Frühjahr bis Herbst einen außergewöhnlichen Klimaverlauf mit vielen Wetterextremen. Dabei war der winterliche Jahresauftakt sehr mild und ersparte den Reben Frostschäden, und auch die Temperaturen im März und April fielen durchschnittlich aus, ...

18.11.2016


Nächstenliebe in Päckchen verpackt

Johanniter-Weihnachtstrucker kommen in die Metropolregion

Metropolregion Rhein-Neckar- Mehl, Nudeln, Reis, Duschgel, Zahnbürsten und Spielzeug - lauter Dinge, die uns jederzeit ganz selbstverständlich zur Verfügung stehen. Für tausende Menschen in Südosteuropa sind Grundnahrungsmittel und Hygieneartikel aber wertvolle, zum Teil fast unbezahlbare Güter. Viele Familien leben in sehr ärmlichen Verhältnissen und sind gerade in den harten Wintermonaten klirrender Kälte und Hunger ausgeliefert.
Um die größte Not zu lindern, wurde vor 23 Jahren die Aktion Johanniter-Weihnachtstrucker ins Leben gerufen. In diesem Jahr nehmen zum ersten Mal auch die Johanniter in der Metropolregion an der Aktion teil.

18.11.2016


Donnerstag, 17.11.2016

Wort zum Tag

Es gibt keine reine Wahrheit, aber ebensowenig einen reinen Irrtum.

Christian Friedrich Hebbel

Menschenkette vor dem Dom

Speyer- Die Steuerungsgruppe „Speyer ohne Rassismus – Speyer mit Courage“ rief am 15.11. zu einer Menschenkette vor dem Dom auf, um zum wiederholten Male ein klares Zeichen gegen Rassismus zu setzen.

17.11.2016


Päpstlicher Gregorius-Orden für Dr. Manfred Fuchs

Dr. Manfred Fuchs (links) mit Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann (rechts) bei der Verleihung des päpstlichen Gregorius-OrdensBischof Wiesemann ehrt den zum Jahresende scheidenden Vorsitzenden der Europäischen Stiftung Kaiserdom zu Speyer für sein vielfältiges Engagement für den Dom

Speyer-  Mit der Verleihung des päpstlichen Gregorius-Ordens für Dr. Manfred Fuchs würdigte Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann dessen langjähriges und vielfältiges Engagement für den Dom zu Speyer. Die Ehrung erfolgte im Rahmen der Jahrestagung der Gremien der Europäischen Stiftung Kaiserdom zu Speyer im Anschluss an die europäische Rede des früheren BASF-Vorstandsvorsitzenden Prof. Dr. Jürgen Strube im Speyerer Dom.

Dr. Manfred Fuchs, bis 2003 Vorstandsvorsitzender der Fuchs Petrolub SE mit Sitz in Mannheim, wurde im Jahr 2007 durch den Stiftungsrat der Europäischen Stiftung Kaiserdom zu Speyer als Mitglied in den Stiftungsvorstand gewählt. Im Juni 2012 übernahm er den Vorstandsvorsitz.

17.11.2016


Plädoyer für die „religiöse Dimension des Lebens“

Synodalpräsident Hermann Lorenz hat die Synode der Evangelischen Kirche der Pfalz eröffnet

Speyer-  Synodalpräsident Hermann Lorenz hat sich für eine intensivere religionspädagogische Ausbildung der Erzieherinnen an Kindertagesstätten ausgesprochen. Evangelische Kitas zeichneten sich unter anderem dadurch aus, dass sie „die religiöse Dimension des Lebens wahrnehmen“, sagte Lorenz zur Eröffnung der pfälzischen Landessynode am Donnerstag in Speyer. Um dies weiter zu verbessern, sollte nach seiner Ansicht eine spezifisch evangelisch-religionspädagogische Ausbildung auch während des Berufspraktikums angeboten werden. Die Herbsttagung vom 17. bis 19. November in Speyer befasst sich schwerpunktmäßig mit dem Thema religiöse Bildung, Werte- und Familienorientierung an evangelischen Kindertagesstätten.

17.11.2016


Grußwort von Bischof Karl-Heinz Wiesemann vor der pfälzischen Landessynode

Speyer- Für Bischof Karl-Heinz Wiesemann ist Ökumene die Verpflichtung, „alles zu tun, damit wir unseren Glauben in einer sichtbar geeinten Kirche bezeugen“. Mit Blick auf das Jubiläum 500 Jahre Reformation 2017 betonte der Bischof in seinem Grußwort vor der Landessynode am Donnerstag die besondere Bedeutung dieses Auftrags: Die evangelische Kirche habe eine Erinnerungskultur geschaffen, in der sich das gewachsene ökumenische Miteinander der vergangenen Jahrzehnte widerspiegele.

Die evangelische Kirche habe sich mit „ehrlicher Nüchternheit“ im Laufe der Reformationsdekade auch den dunklen Seiten der Reformation gestellt, etwa in der Betrachtung des Verhältnisses von Martin Luther zu den Juden, sagte Wiesemann. Dies habe ihn tief beeindruckt. Zugleich verwies Wiesemann auf die Perspektive der Buße und Versöhnung: Die Reformation sei nicht nur eine Erfolgsgeschichte. Versagen und Schuld habe es auf beiden Seiten gegeben.

17.11.2016


Zertifikate: Immer beliebtere Anlagealternative

Martin May betont: "Zertifikate sind immer beliebtere Anlagealternative. Der Anleger sollte nur Produkte kaufen, die er versteht und die zu seinem Chance-Risiko-Profil passen, deshalb ist Beratung wichtig".Ludwigshafen- Das anhaltende Niedrigzinsniveau macht es schwer, Vermögen aufzubauen - vor allem, wenn man sein Geld nicht langfristig binden will. In diesem Umfeld kommen immer öfter Anlageformen jenseits von Aktien oder Renten, etwa strukturierte Wertpapiere wie Zertifikate, ins Gespräch.

Fast die Hälfte - rund 42 Prozent - der Privatanleger in Deutschland beschäftigen sich mittlerweile mit dem Thema Zertifikate. Das ergab eine aktuelle repräsentative Umfrage des Deutschen Derivate Verbands (DDV). Allein im September 2016 lag der Börsenumsatz bei Anlageprodukten (Zertifikate exklusive Hebelprodukte) laut DDV bei mehr als 1,84 Milliarden Euro, rund 11,4 Prozent mehr als im Vorjahr.*

Doch was genau sind Zertifikate überhaupt? „Zertifikate sind Wertpapiere, mit denen Anleger an der Wertentwicklung eines Basiswerts partizipieren, der dem Zertifikat zugrunde liegt“, erklärt Martin May, Leiter Private Banking der Sparkasse Vorderpfalz. Ein Basiswert kann beispielsweise eine Aktie, ein Index oder auch ein Aktienfonds sein. Je nach Zertifikat kann der Anleger nicht nur auf steigende, sondern auch auf seitwärts laufende oder sinkende Kurse setzen.

17.11.2016


Längsdurchlässigkeit des Woogbachs – Bauarbeiten laufen

Rhein-Pfalz-Kreis- Bei einer Besichtigung haben sich Landrat Clemens Körner und der Vizepräsident der Struktur- und Genehmigungsdirektion Süd (SGD), Dr. Hannes Kopf, über den Fortschritt der Bauarbeiten zur Wiederherstellung der Längsdurchlässigkeit des Woogbaches an der Neumühle in Dudenhofen informiert. Die Herstellung der Längsdurchlässigkeit stellt ein wesentliches Kriterium dar, um den ökologischen Zustand der oberirdischen Gewässer zu verbessern. Sie ist von herausragender Bedeutung für das Erhalten und Wiederentstehen artenreicher und gewässertypischer Lebensgemeinschaften.

Im Zuge der Erfassung des aktuellen Zustands des Woogbachs und der Definition von Maßnahmen, um den ökologischen Zustand des Gewässers zu verbessern, wurde festgestellt, dass insbesondere bei den drei am Woogbach liegenden Mühlen, Neumühle und Wingertsmühle in Dudenhofen sowie die Schlossmühle in Hanhofen, Maßnahmen zur Herstellung der Durchgängigkeit ergriffen werden müssen.

17.11.2016


„Willkommen im Landkreis SÜW!“

Viviane Oliveira-Wieczorek freut sich über ihre Einbürgerungsurkunde. Landrätin Theresia Riedmaier, Kreisbeigeordneter Helmut Geißer und ihr Sohn freuen sich mit ihrEinbürgerungsfeier im Kreishaus der Südlichen Weinstraße

SÜW- Insgesamt 17 Persönlichkeiten aus 14 verschiedenen Ländern haben sich für den deutschen Pass entschieden, den sie nun aus den Händen von Landrätin Theresia Riedmaier und dem zuständigen Kreisbeigeordneten Helmut Geißer bei der Einbürgerungsfeier im Kreishaus entgegen nehmen konnten. „Sie alle sind uns herzlich willkommen“, freute sich die Landrätin die neuen deutschen Staatsbürgerinnen und Staatsbürger im Kreis Südliche Weinstraße begrüßen zu dürfen.

Die eingebürgerten Personen stammen aus 14 verschiedenen Ländern: Brasilien, Großbritannien, Italien, Kirgisistan, Kroatien, Mauretanien, Nigeria, Österreich, Polen, Rumänien, Türkei, Vietnam und Weißrussland. Zwei wurden bereits in Deutschland geboren, zehn von ihnen haben nun eine doppelte Staatsbürgerschaft, das heißt sie dürfen ihre bisherige Staatsbürgerschaft behalten.

17.11.2016


Erste Ehrenamtskarten überreicht

Landrat Ihlenfeld gratulierte 35 Personen zu ihrem Engagement

Bad Dürkheim- Eine besondere Würdigung für ehrenamtliches Engagement, das ist die Ehrenamtskarte des Landes Rheinland-Pfalz. Im September hat der Landkreis die Karte eingeführt, am 16. November konnte Landrat Hans-Ulrich Ihlenfeld die ersten Karten an Bürgerinnen und Bürger übergeben. 35 waren der Einladung ins Kreishaus gefolgt, die übrigen der insgesamt 59 Karten werden in den nächsten Tagen per Post verschickt.

„Die Arbeit von Ehrenamtlichen bei uns ist außergewöhnlich. Das zeigt sich auch heute wieder bei den vielen Gästen, die ich begrüßen kann“, sagte der Landrat. „Ihnen möchten wir unsere Anerkennung zeigen. Ohne Sie wäre vieles in unserer Gesellschaft nicht möglich.

17.11.2016


Polizeimeldungen 17.11.2016

Speyer: Trickdiebstahl

Ein Unbekannter verschaffte sich Zutritt zur Wohnung einer 87-Jährigen im Mausbergweg, indem er behauptete, die Heizungen überprüfen zu müssen. Er wies sich bei der Frau mit einem gelben Hausverwalterausweis aus, um in die Wohnung zu gelangen. Dort überprüfte er alle Heizkörper und forderte die Seniorin auf, alle metallischen Gegenstände auf den Wohnzimmertisch zu legen und mit Tüchern abzudecken, weil diese angeblich die Messungen stören würde. Die Seniorin holte dazu ihren Schmuck aus dem Nebenzimmer und befolgte die Anweisungen des Unbekannten. Nachdem dieser kurze Zeit später die Wohnung verlassen hatte, stellte sie das Fehlen ihres gesamten Schmuckes fest.

17.11.2016


Pfalz erklärt Weißburgunder zur »Rebsorte des Jahres 2017«

Neustadt- Wenn der Riesling als »König der Weißweine« gilt, dann zählt der Weißburgunder sicher zu den Kronprinzen: Kaum eine Sorte hat in der Pfalz so zugelegt wie der Pinot blanc — und gerade das Jahr 2016 hat den Pfälzer Weingütern und Winzergenossenschaften Weißburgunder von bester Qualität geschenkt. Grund genug für die Pfalzwein-Werbung, den Weißburgunder zur »Rebsorte des Jahres« 2017 zu erklären. Damit erhält er auch bei der Messe »Wein am Dom«, die am 1. und 2. April 2017 in Speyer stattfindet, eine herausragende Stellung.

Der Siegeszug des Weißburgunders läßt sich an der Rebflächenstatistik unschwer ablesen: Waren in der Pfalz vor 20 Jahren nur gut 500 Hektar mit Weißburgunder bestockt, kam die Trendrebsorte vor einem Jahrzehnt schon auf 750 Hektar und erreicht aktuell knapp 1.200 Hektar (1.170 Hektar in 2015). Ähnlich große Weißburgunder-Flächen gibt es in Deutschlands nur in Baden und in Rheinhessen. Entlang der Deutschen Weinstraße sind damit etwa fünf Prozent der Rebfläche mit Weißburgunder bestockt, er rangiert knapp hinter dem Grauburgunder auf Platz 7 innerhalb der Pfälzer Flächenstatistik.

17.11.2016


Mittwoch, 16.11.2016

Wort zum Tag

Lege Dir jeden Tag für Deine Sorgen eine halbe Stunde zurück. Und in dieser Zeit mache ein Schläfchen.

Lao-tse

Probeleuchten am Speyerer Dom

Alle Strahler der neuen Dombeleuchtung installiert – Individuelle Anpassung an den Dom erfolgt in den kommenden Wochen

Speyer- Am 15. November wurde die neue Außenbeleuchtung des Doms in einem Probelauf erstmals komplett eingeschaltet. Anlass war der Jahrestag der Europäischen Stiftung Kaiserdom zu Speyer, welche die Außenbeleuchtung maßgeblich finanziert hatte. Dombaumeister Mario Colletto lobte das große Engagement der Speyerer Stadtwerke und der ausführenden Firmen, die mit Zusatzschichten dafür gesorgt hatten, dass die Beleuchtung früher als gedacht installiert werden konnte.

In den kommenden Wochen werden die neuen Strahler nun ausgerichtet und individuell an den Dom angepasst. Dies beinhaltet auch die Bestückung der Leuchten mit Verschattungstuben. Damit wird auch die noch vorhandene Blendung gemildert, die noch von einigen Leuchten ausgeht. Zum vierten Advent soll dann alles fertig sein, so dass rechtzeitig zu Weihnachten der Dom in neuem Licht erstrahlt.

16.11.2016


Basteltage 2016 - Rückblick

Speyer- Seit mehr als 40 Jahren gibt es die Speyerer Basteltage und auch in diesem Jahr konnte die bei der Jugendförderung verantwortliche Organisatorin eine positive Bilanz ziehen: 4.000 kleine und große Besucherinnen und Besucher machten sich nach Angaben von Tina Schäfer auf den Weg in die Stadthalle, um kreative Ideen zu erhalten und diese an den 36 Bastelständen auch direkt umzusetzen.

Wie in jedem Jahr gab es sowohl Neues zu entdecken, z. B. eine Weihnachtsmann-Parade und 3-D-Origami, als auch vertraute Angebote, die bereits in früheren Jahren guten Anklang gefunden haben.

16.11.2016


Erbgroßherzog von Luxemburg zu Besuch in Speyer

DomführungDer Teilnahme an der Jahrestagung der Stiftungsgremien gingen eine Begrüßung durch den Bischof und ein Besuch des Doms voraus

Speyer- Der Erbgroßherzog von Luxemburg Prinz Guillaume besuchte heute die Bischofsstadt Speyer und den Speyerer Dom. Anlass dafür war die Jahrestagung der „Europäischen Stiftung Kaiserdom zu Speyer“. Im Januar hatte Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann den Erbgroßherzog in das Kuratorium der Stiftung berufen. Damit sind jetzt alle Adelsgeschlechter, die mit dem Dom in Zusammenhang stehen, im Kuratorium der Stiftung vertreten. Der Ahnherr des Hauses Nassau-Luxemburg, König Adolf, ist im Dom begraben. Das Nassauer Wappen ist in der Achse der Westfassade zu sehen.

16.11.2016


„Liebe zu Europa öffentlich bekennen“

Rede von Professor Jürgen Strube im Dom zu Speyer

Speyer- Unter der Überschrift „Wir Europäer?“ hielt Prof. Dr. Jürgen Strube, ehemaliger Vorstandsvorsitzender der BASF, ein flammendes Plädoyer für ein Festhalten an der europäischen Integration. Dabei forderte er die Zuhörer des im Speyerer Dom dazu auf, aus dem Fragezeichen ein Ausrufezeichen zu machen, indem sie ihre Liebe zu Europa öffentlich bekennen. Diesem Schlussappell stellte eine kritische Analyse des Status quo der europäischen Einigung voraus, in die er den Brexit und die Wahl des neuen US-Präsidenten Trump mit einbezog. Bei allen Feststellungen zu den aktuellen Herausforderungen und zur Reformbedürftigkeit der Union betonte er jedoch entschieden die Verdienste des europäischen Einigungsprozesses für Sicherheit und Wohlstand. Zudem zweifelte er daran, dass es eine Umkehr dieses Prozesses geben könne. Es sei seine Überzeugung, so Strube, „dass Europa wirklich die Zukunft ist.“

16.11.2016


Weihnachtsmarktfreunde können mit adventlicher Planung beginnen

Weihnachtsmarkt DeidesheimNeustadt/Wstr. - An der Deutschen Weinstraße -Mittelhaardt- laden in der Adventszeit wieder zahlreiche Weihnachtsmärkte zum Bummeln und Genießen ein. 

Wussten Sie, dass auf der Limburg bei Bad Dürkheim der Zeitrahmen für die Adventszeit für das gesamte christliche Abendland festgelegt wurde? In dieser Tradition glänzt die Bad Dürkheimer Innenstadt an allen vier Adventswochenenden in ganz besonderem Licht. Zwischen Kurpark, Ludwigsplatz und Römerplatz laden Geschäfte und Handwerkerstädte zum Bummeln ein.

16.11.2016


Ivo Pügner: Hommage an Reinhard Mey

Speyer- Wer schon immer mal die Lieder von Reinhard Mey im kleinen familiären Rahmen hören wollte, hatte am Samstag, 12. November 2012 die Gelegenheit dazu. Um 20:00 spielte Ivo Pügner Lieder des großen Meisters im Jugendcafé Speyer-Mitte. So nahe ist er wohl selten an seinen Zuhörern wie an diesem Abend. Wenn Ivo Pügner seine Lieder spielte, könnte man meinen, Reinhard Mey stünde nicht nur als Foto auf der Bühne, sondern würde selbst seine Lieder spielen.

Mit Einfühlungsvermögen, flotten Fingern an den Gitarrensaiten und kleinen Geschichten zwischen den Liedern gestaltete Ivo Pügner einen unvergesslichen Abend mit Liedern von Reinhard Mey. Er spielte sowohl ältere wie auch ganz neue Stücke, Klassiker wie „Diplomatenjagd“ oder „Annabel“ gesellten sich zu neueren Stücken wie „Das Narrenschiff“ oder „Ich liebe dich“.

16.11.2016


Flüchtlingsprojekt aus Stuttgart für Demografie Exzellenz Award 2016 nominiert

Stuttgart / Hamburg - Als Initiator von www.Jobs-fuer-Fluechtlinge.de wurde die Stuttgarter Internetfirma Freelance-Market.de dieses Jahr für den Demografie Exzellenz Award nominiert. Eine hochkarätig besetzte Jury wird am 17.11.2016 in Hamburg entscheiden, wer unter den drei Nominierten den Preis in der Kategorie "innovativ und digital" erhält. Der Gewinner wird anschließend bei einer abendlichen Gala im Hamburger Hafen bekannt gegeben.

16.11.2016


Zu Fuß, auf zwei oder vier Rädern – Sichtbar sicher durch den Winter

Ludwigshafen- Spätestens jetzt, wo die Tage kurz sind und es schon früh dunkel wird, sollten Sie dringend Vorsorge treffen.

„Sichtbar sein!“

Ihre Erkennbarkeit für andere ist das A und O.

Mit Reflektoren sind Sie als Fußgänger und Zweiradfahrer gut erkennbar.

Warnwesten und Leuchtbänder sind nützliche Accessoires, damit Sie im Straßenverkehr nicht übersehen werden.

16.11.2016


Opfer von Cyberkriminalität setzen bewusst auf Sicherheit

(Mainz) - Ergebnisse der Online-Umfrage 2016: Internetnutzer zeigen mehr Sicherheitsbewusstsein und zeigen Straftaten eher bei der Polizei an

Wie schützen sich Nutzer im Internet? Wie viele erstatten Anzeige bei der Polizei, wenn sie Opfer werden? Und gibt es Anwendungen, auf die Nutzer ganz verzichten? Diese und weitere Fragen stellten die Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes (ProPK) und das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) bei einer Online-Umfrage den Besucherinnen und Besuchern ihrer Webseiten.

Die beiden Partner wollten wissen, wie kompetent Bürgerinnen und Bürger mit den Gefahren des digitalen Alltags umgehen. Positives Ergebnis: 72,97 Prozent der Opfer von Cybercrime setzen danach auf mehr Sicherheit im Internet. Auf höheren technischen Schutz achten 47,76 Prozent.

16.11.2016


Dienstag, 15.11.2016

Wort zum Tag

„Jeder schließt von sich auf andere und berücksichtigt nicht, daß es auch anständige Menschen gibt“.

Heinrich Zille

„Bessem Ahoi“ - Rauschende Ballnacht bei den Iggelheimer Karnevalisten

Pia I. strahlender Stern am „Bessem-Himmel in der Jubiläumskampagne“

Böhl-Iggelheim-  Feiern die „Bessem“ in jedem Jahr eine rauschende Ballnacht zur Inthronisation ihrer neuen Prinzessin, war der Anlass heuer ein Besonderer. Vor 60 Jahren hatten sich fastnachtsbegeisterte Damen und Herren aus dem TSV Iggelheim zusammengefunden und die Karnevalsabteilung„ Igg´lemer Bessem“ aus der Taufe gehoben. „Und das kleine Pflänzchen wuchs, entwickelte sich und ist heute nach 60 Jahren eine feste Größe in der vorderpfälzer Fastnacht. Einige Akteure und Gruppen sind weit über die Grenzen Böhl-Iggelheim in der Pfalz und „iwwerm Rhoi“ bekannt, wie Präsident Kurt Hauck, den alle Welt nur Kutte nennt“ stolz anmerkte.

15.11.2016


„Das unerschrockene Wort“ 2017 geht an die Ehepaare Lohmeyer und Nierth

Torgau- Der Bund der Lutherstädte, dem auch die Stadt Speyer angehört, vergibt den Preis „Das unerschrockene Wort“ 2017 an Horst und Birgit Lohmeyer sowie an Markus und Susanna Nierth für ihr zivilgesellschaftliches Engagement. Dies gab die Jury nach ihrer Sitzung am vergangenen Samstag im sächsischen Torgau bekannt, wo der mit 10.000 Euro dotierte Preis am 22. April 2017 verliehen wird. Damit wurden die Nominierungen der Städte Torgau (Lohmeyer) und Zeitz (Nierth) ausgewählt. Die Jury begründet die Wahl mit den folgenden Worten: „Nachdem der Preis in den Vorjahren mehrfach über die Landesgrenzen hinaus verliehen wurde, möchten wir im Reformationsjahr 2017 den Fokus auf gegenwärtige Herausforderungen im Heimatland Luthers legen. Die Ehepaare Nierth und Lohmeyer stehen mit ihrem zivilgesellschaftlichen Engagement beispielhaft für den Kampf gegen demokratiegefährdende und rechtsextremistische Strömungen in Deutschland, den sie trotz andauernder Anfeindungen und Bedrohungen fortführen.“

15.11.2016


Ein Schatz wechselseitiger Bereicherung

v.l.: Pfarrer Steffen Schramm, Bischof Karl-Heinz Wiesemann, Pastor Jochen Wagner, Kirchenpräsident Christian Schad, Ökumenereferent Thomas Stubenrauch„Zusammen wachsen“: Ökumenisch-geistlicher Übungsweg zum Reformationsjubiläum vorgestellt

Speyer- Einen bundesweit einzigartigen ökumenisch-geistlichen Übungsweg zum Reformationsjubiläum/Reformationsgedenken haben die Evangelische Kirche der Pfalz, das Bistum Speyer und die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK – Region Südwest) in Speyer vorgestellt. Unter dem Motto „zusammen wachsen“ gibt der Übungsweg interessierten Einzelpersonen und Gruppen Impulse für persönliche Glaubensübungen und
-erfahrungen. Er versteht sich als Beitrag, das Reformationsjubiläum mit allen Konfessionen als gemeinsames Christusfest zu begehen und nach dem zu suchen, was die Konfessionen miteinander verbindet, erklärten Kirchenpräsident Christian Schad, Bischof Karl-Heinz Wiesemann und der Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK – Region Südwest), Pastor Jochen Wagner.

15.11.2016


Benefizerlös von 4.500 € an den Förderverein ev. Kindergarten Windrose übergeben

Böhl-Iggelheim- Sicher erinnern Sie sich noch an die außergewöhnliche Benefiz-Aktion, die in diesem Jahr bei der Iggelheimer Kerwe gestartet wurde. Tracy Plester, die amerikanische Musicaldarstellerin gab am Kerwemontag gemeinsam mit sechs weiteren internationalen Musical Stars, den Besuchern der Iggelheimer Kerwe eine Kostprobe ihres Könnens.

Während der Konzerte wurden Spenden eingesammelt, welche gemeinsam mit der Gage des Veranstalters an den Förderverein der ev. Kita „Windrose“ gingen und der Neugestaltung des Freigeländes der Kita zu Gute kommen sollten – mit Erfolg!

Die Kinder der Kindertagesstätte „Windrose“ waren die Stars an diesem Nachmittag. Begleitet von den Musical-Stars gaben Sie Lieder wie "Leb Deinen Traum" und "Lass jetzt los" zum Besten und verzauberten das zahlreich erschienene Publikum.

15.11.2016


Kirchen unterstützen jüdische Kultusgemeinde bei Anschaffung von zwei Tora-Rollen

Marina Nikiforova von der Jüdischen Kultusgemeinde erläutert Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann (links) und Kirchenpräsident Christian Schad die Pläne zur Anschaffung von zwei neuen Tora-Rollen für die Synagogen in Kaiserslautern und Speyer.Geschäftsführerin der jüdischen Kultusgemeinde traf sich mit Bischof und Kirchenpräsident

Speyer-  Das Bistum Speyer und die Evangelische Kirche der Pfalz unterstützen die jüdische Kultusgemeinde der Rheinpfalz bei der Anschaffung von zwei neuen Tora-Rollen für die Synagogen in Speyer und Kaiserslautern. Bei einem Treffen informierte Marina Nikiforova, die Geschäftsführerin der jüdischen Kultusgemeinde, Kirchenpräsident Christian Schad und Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann über das Vorhaben.

Die Tora ist das heilige Buch im Judentum und besteht aus den fünf Büchern Moses. Die Tora-Rolle wird aus vielen Pergamentblättern zu einer sehr langen Rolle zusammengenäht. „Geschrieben wird sie von einem sogenannten Sofer, einem speziell geschulten Schreiber. Jeder Buchstabe in der gesamten Tora muss mit Feder und einer speziellen Tinte geschrieben werden“, erläuterte Marina Nikiforova. Bereits ein fehlender oder missratener Buchstabe mache die Tora-Rolle unbrauchbar. Für das Schreiben einer Tora-Rolle benötige der Sofer ungefähr ein Jahr.

15.11.2016


Kreissportschau mit vielen Höhepunkten

Die Verleihung mit von links Trainerin und Mutter Katja Elmer, Lena Bringsken, Landrat Clemens Körner, Lisa Bringsken, Elke Rottmüller, Sportkreisvorsitzende Margitta Möller und der Präsident des Pfälzischen Turnerbundes Walter Benz zu sehen.Rhein-Pfalz-Kreis- Einen abwechslungsreichen Abend verbrachten etwa 450 Gäste bei der Kreissportschau am 4. November 2016 in der Wahagnieshalle Böhl-Iggelheim. Mit einem spektakulären Programm zeigten viele verschiedene Vereine und Gruppen ihr Können und sorgten für viel Applaus. Die Vizeweltmeisterinnen im Kunstradfahren, Lena und Lisa Bringsken aus Böhl-Iggelheim, wurden von Landrat Clemens Körner, Elke Rottmüller aus dem Vorstand der Sparkasse Vorderpfalz und der Sportkreisvorsitzenden Margitta Möller als Sportlerinnen des Jahres 2015 ausgezeichnet.

Nach der Begrüßung durch Landrat Clemens Körner und dem Grußwort von Bürgermeister Peter Christ wurde das knapp dreistündige Programm vom Endspiel um die Grundschulmeisterschaft im Hallenfußball zwischen der Rehbachschule Neuhofen und der Grundschule Hochdorf-Assenheim eröffnet.

15.11.2016


"Riesenchance für eine innovative Region"

Geschützte Ursprungsbezeichnung: Pfalzwein wird umfassend auf Herkunftsschutz hinweisen

Weisenheim am Sand- Es ziert Allgäuer Bergkäse und andere Spezialitäten: das rot-gelbe Herkunftszeichen der Europäischen Union (EU) für „geschützte Ursprungsbezeichnungen“ - abgekürzt g.U. - weist auf Produkte mit regionaler Herkunft hin. Mit diesem Zeichen (und ebenso mit dem gelb-blauen Signet der »geschützen geografischen Angabe«, das sich ebenfalls auf vielen Lebensmitteln findet) sollen regionale Originale besonders gekennzeichnet, bewahrt und vor Nachahmung geschützt werden.

Auch für Pfälzer Wein gilt inzwischen ein solcher Schutz – und das möchte die Pfalzwein-Werbung zukünftig auf vielen Werbematerialien und Anzeigen deutlich machen. »Wir halten die Einordnung der Pfalz als »geschützte Ursprungsbezeichnung« für eine Riesenchance für unsere innovative Region...

 

15.11.2016


Polizeimeldungen 15.11.2016

Heidelberg: Papa's Auto "auf die Seite gelegt" - teurer Altstadtbesuch eines 28-Jährigen - kaputtes Auto und Führerschein weg

Teuer zu stehen kommt einem 28-jährigen Autofahrer ein Altstadtbesuch, neben einem kaputten Auto ist er auch seinen Führerschein los. Eine Streife des Polizeireviers Heidelberg-Mitte hatte am Dienstagmorgen um 2.20 Uhr in der Kettengasse in der Altstadt einen VW-Golf entdeckt, der auf der linken Seite lag. Der Fahrer stand neben dem Auto, er hatte selbst aus dem Auto klettern können und war unverletzt geblieben. 

Wie sich herausstelle, war der 28-Jährige, der mit dem Auto seines Vaters unterwegs war, zuvor nach rechts von der Straße abgekommen und gegen die Hauswand geprallt, worauf der VW-Golf umkippte. Bei dem Gespräch bemerkten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft, ein Alkoholtest ergab einen Wert von über einem Promille. Auf dem Revier entnahm ein Arzt später eine Blutprobe, der Führerschein wurde sichergestellt. Das erheblich beschädigte Auto wurde von einem Abschleppunternehmen geborgen und abgeschleppt.

15.11.2016


Montag, 14.11.2016

Wort zum Tag

Glücklich ist, wer das, was er liebt, auch wagt, mit Mut zu beschützen.

Ovid

S-Bahn-Zug auf den Namen "Schifferstadt" getauft

Schifferstadt zeigt Verbundenheit mit den schnellen roten Zügen der S-Bahn RheinNeckar • S-Bahn-Zug trägt Namen und Logo der Metropolregion Rhein-Neckar

Frankfurt/Schifferstadt- Die Stadt Schifferstadt hat heute die Patenschaft für einen modernisierten Zug der S-Bahn RheinNeckar über-nommen. Bürgermeisterin Ilona Volk und Andreas Schilling, Vorsitzender der Regionalleitung DB Regio Südwest und Chef der S-Bahn RheinNeckar, tauften am Bahnhof Schifferstadt das S-Bahn-Fahrzeug 425 217 auf den Namen „Schifferstadt“.

„Die Zugtaufe setzt ein sichtbares Zeichen der Verbundenheit der Stadt Schifferstadt mit der S-Bahn RheinNeckar. Gleichzeitig positioniert sich die Stadt als Teil einer wirtschaftsstarken und erfolgreichen Region“, sagte Andreas Schilling bei der Taufe.

14.11.2016


Fahrradstadt Speyer?

Eher Sackgasse Speyer!

Speyer- So die Aussage der Fraktionsvorsitzenden Bündnis 90/Die Grünen Irmgard Münch-Weinmann zur Situation an der Kreuzung Waldseer Straße/Tullastraße.

Weiter schreibt die Fraktionsvorsitzende: " Seit dem Unfall an der Kreuzung Waldseeer Straße / Tullastraße sind die Ampeln ausgeschaltet. Zusätzlich ist der Fahrradweg ohne vorherige Ankündigung, irgendeinem Hinweis total gesperrt. Eine unmögliche Situation für Radfahrende (siehe Fotos).

Am vergangenen Freitag hatte ich bei der Verwaltung angerufen. Dort wurde mir mitgeteilt, dass die Baustelle ca.eine Woche dauere. Bezüglich meiner Kritik auf die Gefahr durch die fehlende Umleitung wurde leider nicht reagiert". Text und Foto: Irmgard Münch-Weinmann

14.11.2016


Reger Zuspruch beim Tag der Offenen Tür

Die jugendlichen Besucher konnten sich an Musikinstrumenten versuchen…Peter-Gärtner-Realschule plus Böhl-Iggelheim freut sich über regen Zuspruch beim Tag der Offenen Tür

Böhl-Iggelheim-  Zahlreiche Eltern nutzten gemeinsam mit ihren Kindern die Gelegenheit, die einzige integrative Realschule plus im Umkreis zu besuchen. Die angehenden 5.-Klässler erkundeten zunächst das Schulgebäude und wurden dabei von einem Programm unterhalten, das ihnen Schulklassen aller Jahrgänge boten.

Sie konnten sich an physikalischen oder chemischen Experimenten versuchen, an einer Mathematik-Werkstatt teilnehmen, die Computersäle besuchen oder sich ein Konzert des Iggelheimer Musikvereins anschauen. Währenddessen ließen sich die Eltern das Konzept der Schule erläutern.

14.11.2016


Polizeimeldungen 14.11.2016

Ludwigshafen: Pkw-Fahrer baut Unfall und schläft anschließend am Steuer ein

Am 13.11.2016 um 23:40 Uhr wurde der Autobahnpolizei in Ruchheim durch Verkehrsteilnehmer ein Fahrzeug gemeldet, welches in der stillgelegten Abfahrt des Autobahnkreuzes Rheingönheim im Graben stehen würde.

Die Streife konnte vor Ort einen 26-jährigen Audi-Fahrer aus Frankenthal antreffen, der aufgrund seines Alkohol- und Drogenkonsums offenbar die Orientierung verloren hatte. Er befuhr nicht nur die gesperrte und stillgelegte Ausfahrt der B 9, sondern kam in dieser auch nach links von der Fahrbahn ab und landete im Graben.

Der unverletzte Fahrer schlief beim Eintreffen der Beamten, hinter dem Steuer sitzend, trotz laut aufgedrehter Musik tief und fest.

14.11.2016


Sonntag, 13.11.2016 (Volkstrauertag)

Wort zum Tag

Nie wieder Krieg, dieses ausweglose Abenteuer, diese Spirale von Trauer und Gewalt.

Johannes Paul II.

Große Teilnahme an der zentralen Gedenkfeier zum Volkstrauertrag

"Indem wir die Toten in unserem Gedächtnis bewahren, nehmen wir die Verpflichtung an, für Frieden und Menschenrechte zu wirken".

Dudenhofen- Bei leichtem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen wurde in diesem Jahr die zentrale Gedenkfeier zum Volkstrauertag auf dem Friedhof in Dudenhofen veranstaltet. Am Denkmal für die Kriegsopfer fand unter großer Bürgerbeteiligung eine dem Tag entsprechende sehr nachdenklich stimmende Gedenkfeier für die Opfer von Krieg und Gewalt statt.

Vom Mahnmal für den Frieden zogen die Teilnehmer, angeführt von der Blaskapelle Dudenhofen, zum Friedhof. Diese umrahmte wie auch die Liedertafel Dudenhofen die Feierstunde.  

13.11.2016


„Kontrapunkt zu den Schlagzeilen dieser Welt“

Gottesdienst mit Bischof Wiesemann im Speyerer Dom zum Abschluss des Heiligen Jahres der Barmherzigkeit 

Speyer-  Mit einem feierlichen Pontifikalamt im Speyerer Dom endete am 13. November 2016 das von Papst Franziskus ausgerufene außerordentliche Heilige Jahr der Barmherzigkeit im Bistum Speyer. Begonnen hatte es am 13. Dezember 2015 mit der Öffnung einer „Heiligen Pforte“ am Dom. 

Bischof Wiesemann würdigte das Heilige Jahr der Barmherzigkeit als eine Zeit, „die uns unserem Glauben wieder näher gebracht hat“. Zu Beginn seiner Predigt verwies er auf die Pinnwand, die aus Anlass des Heiligen Jahres im Dom eingerichtet wurde und verband damit die Frage, „was hängen bleibt“ von den großen Impulsen, die Papst Franziskus der Welt mit Ausrufung des Heiligen Jahres gegeben habe. Bischof Wiesemann erinnerte daran, dass zu Beginn dieses Jahres noch niemand ahnte, dass die kommende Zeit von Terrorismus und Krieg geprägt sein würde. Das Jahr der Barmherzigkeit habe da „wie ein Kontrapunkt“ gewirkt.

13.11.2016


Polizeimeldungen 13.11.2016

Speyer: Nager in der Korngasse 

Ein Anwohner meldet am Samstagmittag ein großes biberähnliches Tier im Bereich der Korngasse, das vor einem Loch in der Sonne sitzen würde. Eine erste, laienhafte zoologische Untersuchung des angefertigten Bildmaterials begründete den Verdacht, dass es sich bei dem Nager um einen Vertreter der Gattung „Nutria“ handeln könnte. Dieser Verdacht wurde später dann auch von Kollegen der Feuerwehr bestätigt, die das Tier vertreiben konnten.

Speyer- Zivilcourage gezeigt – Leben gerettet

Vermutlich aufgrund plötzlich auftretender Herzrhythmusstörungen kam eine 56-jährige Radfahrerin am Freitagmittag neben der Schifferstadter Straße zu Fall und stürzte so hart auf den Radweg, dass sie leblos liegen blieb.

13.11.2016


Brand in Panoramasauna – Saunalandschaft geöffnet – Sonderpreise

Einsatzkräfte vor Ort am bademaxx

Speyer- Am Samstagabend (12.11.2016) hat es in der Panoramasauna gebrannt. Es gab keine Verletzten. Die Brand-Ursache ist noch nicht bekannt und muss von einem Gutachter festgestellt werden.

Bis auf Weiteres bleibt der obere Teil des Saunaanbaus daher geschlossen. Die restliche Saunalandschaft ist geöffnet.

13.11.2016


TSV-Mitgliederversammlung - Entlastung - Ehrungen - Engagement

Einige der Geehrten, eingerahmt von (Heinz Kreutzenberger –rechts außen- und Klaus Lochner –links außen-).Speyer- Einstimmige Entlastung des geschäftsführenden Vorstandes, Kassenprüfung ok und Haushalt 2016/17 ebenfalls ohne Gegenstimme beschlossen. So läßt sich das Fazit der ordentlichen Mitgliederversammlung des TSV Speyer 1847 e. V. am Freitag, dem 11. November 2016, auf einen Nenner bringen. Zahlreiche Vereinsmitglieder und Gäste konnte Vereinsvorsitzender Wolfgang Behm in der gut besetzten Gymnastikhalle im TSV-Vereinsheim begrüßen, darunter 51 stimmberechtigte Vereinsmitglieder, unter ihnen den Ehrenvorsitzenden Heinz Kreutzenberger und Rats- und Vereinsmitglied Johannes Seither.

Nach dem Gedenken an die verstorbenen Vereinsmitglieder nahmen Heinz Kreutzenberger für den Ehrenrat sowie Wolfgang Behm und der stellvertretende Vorsitzende Klaus Lochner die Ehrungen vor. Für 60 Jahre Vereinstreue erhielten Werner Bader, Eberhard Kayser und Karl Ludwig Schreyer ebenso eine Ehrenplakette wie Richard Deny, Barbara Jester, Wilfried Kramer, Christa Pohsner, Irmgards Vögeli und Gertrud Schilling für ihr 50-jähriges Jubiläum Gertrud Weißmann legte zum Nachweis ihren alten Mitgliedsausweis vor. Sechs Ehrennadeln in Gold und vierzehn in Silber ergänzten die Ehrungen.

13.11.2016


Samstag, 12.11.2016

Wort zum Tag

Nicht in dem, was man besitzt, in dem,
was man ist, äußert sich die Persönlichkeit.

Oscar Wilde

Gorbimanie und George Bush auf der Weltbühne Speyer

Eine Ausstellung über die Ära der großen Staatsbesuche

Speyer-  Die Welt trifft sich in Speyer, und das bereits seit dem Mittelalter. Mit der Zeit von 1984 bis 1998 hat sich das Historische Museeum der Pfalz in Kooperation mit der Abteilung „Kulturelles Erbe – Stadtarchiv“ der Stadt Speyer jetzt intensiver befasst. „Weltbühne Speyer. Die Ära der großen Staatsbesuche“ ist der Titel der Ausstellung, die ab dem 12. November im Historischen Museum gezeigt wird.

Durch zahlreiche Einladungen von Bundeskanzler a.D. Helmut Kohls, der seiner Pfälzer Heimat stark verbunden war, rückte Speyer in den 80ern und 90ern des letzten Jahrhunderts in das Rampenlicht des Weltgeschehens. „Zwei Jahrzehnte, in denen die Speyerer Stadtgeschichte dank Helmut Kohl und seinen Gästen mit der Weltgeschichte aufs engste verwoben war – zwei Jahrzehnte, in denen sich die große Politik in besonderer Weise im Regionalen spiegelt“, weiß Museumsdirektor Dr. Alexander Schubert zu berichten. 

12.11.2016


3 x Hängsching und Bessem Ahoi und 11 Böllerschüsse zur Kampagneneröffnung!

Fastnachtseröffnung bei den Igg´lemer Bessem und den Böhler Hängsching

Böhl-Iggelheim- Mit elf krachenden Schüssen aus der Kanone der „Böhler Bürgerwehr“ wurde im Ortsteil Böhl am „Hängsching Brunnen“ auf dem Dorfmittelpunkt die fünfte Jahreszeit eröffnet. Nach den  Begrüßungsworten des Sitzungspräsidenten, Heiko Tanski, den Worten von Prinzessin Nicole II. und den  Eröffnungsböllern hieß es dann „Kappe uff“ und die Kampagne  2016 / 2017 der Böhler Hängsching war eröffnet.

Sitzungspräsident Heiko Tanski konnte neben der 1. Präsidentin Anette Melzer,,  Elferräten, Senatoren und Kommitetern,  eine stattliche Anzahl Bürgerinnen und Bürger auf dem Dorfplatz in Böhl begrüßen.  

12.11.2016


Blätterregen und Kürbisabenteuer

Die Kinder bei der Herbstfreizeit des Kinder- und Jugendbüros Pumpwerk auf dem Weg zur Emmerichshütte in DaxweilerHockenheim- In die Herbstzeit waren nun 20 Kinder aus dem Kinder- und Jugendbüro Pumpwerk aufgebrochen. Die Emmerichshütte in Daxweiler bot die ideale Unterkunft, um gemeinsam den herbstlichen Wald zu entdecken, kreativ zu werden und natürlich Halloween zu feiern. Nach einer beeindruckenden Wanderung zu einem Windpark am ersten Tag, stand der Rest des Tages ganz im Zeichen von Halloween. Der große Aufenthaltsraum wurde mit selbst gestalteten Laternen geschmückt. Im ganzen Haus roch man schon die leckeren selbstgebackenen Gruselkekse. Als sich am Abend dann Hexen, Vampire und sonstige Ungeheuer zur Halloweenparty einfanden, gab es so allerlei zu erleben.

An verschiedenen Stationen konnten sich die Kinder die Lizenz zum Gruseln erwerben. Es galt, das Gewicht eines Riesenkürbisses zu schätzen, dem Kürbisgeist eine Nase zu verpassen oder in die Schachtel des Grauens zu fassen.

12.11.2016


Polizeimeldungen 12.11.2016

Landau: Umgestürzter 60-Tonnen LKW Offenbach bei Landau / Windpark

Am 12.11.2016 gegen 13:20 Uhr kam es auf einem Zufahrtsweg zum Windpark in Offenbach zu einem Schadensfall. Der 53-jährige Fahrer eines 60-Tonnen LKW mit Kranaufbau kam nach rechts von einer aufgeschotterten Straße ab und kippte im weichen Erdreich eines angrenzenden Ackers auf die Seite. Der Fahrer blieb unverletzt und konnte sich eigenständig aus dem Führerhaus befreien. Es entstand kein Fremdschaden, am Fahrzeug dürfte ein Schaden von mehreren tausend Euro entstanden sein.

Die Feuerwehr der VBG Offenbach war mit 12 Kräften vor Ort und sicherte das Erdreich vor auslaufenden Betriebsstoffen.

12.11.2016


Freitag, 11.11.2016

Wort zum Tag

Das Recht muss nie der Politik, wohl aber die Politik jederzeit dem Rechte angepasst werden.

Immanuel Kant

Breitband: Förderbescheid erhalten

v.l.: Norbert Barthle, Norbert Schindler, Frank Rüttger, Johannes Steiniger50.000 Euro vom Bund für Beratungsleistungen

Bad Dürkheim- Kreisbeigeordneter Frank Rüttger konnte am Mittwoch, 9. November, im Verkehrsministerium in Berlin einen Bescheid über 50.000 Euro entgegen nehmen, mit dem der Bund die Planungs- und Beratungsleistungen für den Breitbandausbau im Kreis Bad Dürkheim fördert.

Überreicht wurde der Förderbescheid durch Staatssekretär Norbert Barthle vom Ministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI), mit dabei waren auch die Bundestagsabgeordneten Norbert Schindler und Johannes Steiniger.

11.11.2016


Drei neue Leitende Notärzte für Landkreis und Stadt

v.l.: Kreisbeigeordneter Helmut Geißer (2.v.r.) mit den neuen Leitenden Notärzten Dr. Christoph Misch, Johannes Becker und Daniel SchäferSÜW/Landau- Der für Feuerwehr und Katastrophenschutz zuständige Dezernent und Kreisbeigeordnete Helmut Geißer ernannte drei neue Leitende Notärzte zu Ehrenbeamten. Dr. Christoph Misch, Johannes Becker und Daniel Schäfer engagieren sich zukünftig ehrenamtlich als Leitende Notärzte (LNA) im Landkreis Südliche Weinstraße und der Stadt Landau. Kreisbeigeordneter Helmut Geißer überreichte ihnen im Rahmen einer kleinen Feierstunde im Kreishaus die Ernennungsurkunden.

Alle drei Persönlichkeiten haben bereits die erforderlichen Lehrgänge absolviert erfüllten damit die Voraussetzungen für eine Verpflichtung. Sie ergänzen nun das seit 2003 bestehende jetzt 10-köpfige Team. Damals haben die beiden Kommunen, Stadt und Landkreis, gemeinsam eine Gruppe für Leitende Notärzte und Organisatorische Leiter eingerichtet. Durch die Änderung des Brand- und Katastrophenschutzgesetztes im Jahre 2005 erhielten die Akteure einen vergleichbaren Status wie Führungskräfte der Feuerwehr.

11.11.2016


Stadt Landau gedenkt der Opfer der Reichspogromnacht

Oberbürgermeister Thomas Hirsch (rechts), Bürgermeister Dr. Maximilian Ingenthron und Stadtarchivarin Christine Kohl-Langer vor dem neu gestalteten Synagogenmahnmal.Elias-Grünebaum-Platz am Synagogenmahnmal eingeweiht

Landau- „Es ist unsere Aufgabe, dafür zu sorgen, dass sich die Geschichte des Grauens der NS-Zeit nicht wiederholen kann.“ Diese mahnenden Worte richtete Oberbürgermeister Thomas Hirsch an die Menschen, die zur Gedenkveranstaltung der Stadt Landau anlässlich des 78. Jahrestags der Reichspogromnacht gekommen waren. Zuvor hatte der Stadtchef vor dem neu gestalteten Synagogenmahnmal in der Friedrich-Ebert-Straße einen Kranz zum Gedenken an den 9. November 1936 niedergelegt.

In der Reichspogromnacht waren die Landauer Synagoge in Brand gesetzt, Wohnungen zerstört und jüdische Mitbürgerinnen und Mitbürger brutal drangsaliert worden. „Ein Ereignis, das uns noch heute beschämt – genau wie die Gesamtheit der Verbrechen und Gräueltaten des NS-Regimes“, betonte Hirsch. Daher sei er dankbar für die rege Erinnerungskultur der Stadt Landau, so der OB.

11.11.2016


Polizeimeldungen 11.11.2016

Speyer: Wechseltrick Diebstahl

An der Eingangstür des Edeka Marktes in der St.-Germann-Straße wurde eine 76-jährige Frau von einem Mann angesprochen, der eine Zwei Euro Münze gewechselt haben wollte. Die Rentnerin zeigte dem Mann ihren Geldbeutel, in dem sich an Kleingeld lediglich eine 20 Cent Münze befand. Beide verabschiedeten sich und Frau ging in den Markt um ihre Einkäufe zu tätigen. Beim Bezahlen an der Kasse stellte sie fest, dass aus ihrem Geldbeutel 300 Euro fehlten. Beschreibung des Unbekannten: ca. 170cm groß, dunkle, etwas gewellte Haare, kurz geschnitten,  Anorak oder Parka, ca. 40 – 45 Jahre alt, schlank, gut situiertes Erscheinungsbild.

Speyer: Nach hohem Sachschaden von der Unfallstelle geflüchtet 

11.11.2016


Donnerstag, 10.11.2016

Wort zum Tag

Allmählich verwandelt das Mysterium des Lebens allen Kummer gewesener Tage in ruhige Heiterkeit.

Fjodor Michailowitsch Dostojewskij

„Leben wie Gott in Frankreich“

Frankreichreise“ beim Partnerschaftsverein

Böhl-Iggelheim- Seit 25 Jahren besteht die Partnerschaft von Böhl-Iggelheim mit der nordfranzösischen Gemeinde Wahagnies. Dies wurde bei einem Jubiläumsabend zum 1025-igsten Geburtstag von Iggelheim am 29.10.2016 gebührend gefeiert. Der Partnerschaftsverein ist ein nicht unwichtiger Teil dieser Partnerschaft. Seit nun 21 Jahren veranstaltet dieser einen Französischen Abend. Unter dem Motto, „Eine kulinarische Reise durch Frankreich“ hatte der Partnerschaftsverein Böhl-Iggelheim auch in diesem Jahr wieder zu  einer besonderen Reise  eingeladen. Der 1. Vorsitzende Norbert Stuhlfauth konnte 120 erwartungsvolle Besucherinnen und Besucher im vollbesetzten Foyer der Wahagnies-Halle, der guten Stube von Böhl-Iggelheim, begrüßen. Zur großen Freude Aller konnte Norbert Stuhlfauth  auch  Gäste aus der Partnergemeinde  willkommen heisen. Sein besonderer Gruß galt Marie-Lise Matuszak, die 1. Vorsitzende des neugegründeten Partnerschaftsverein in Wahagnies. mit ihrem Gemahl.

10.11.2016


Das Barrique Forum Pfalz spricht rot!

Barrique Forum Pfalz präsentiert GROSSE WEINE!

Pfalz/Mannheim- „Das Barrique Forum Pfalz spricht rot“ bei Präsentation GROSSER WEINE zu der das Barrique Forum Pfalz nach Mannheim Ins „OPUS V“ geladen hatte. Seit nun mehr 23 Jahren präsentiert das Barrique Forum Pfalz, einmal im Jahr, Spitzenerzeugnisse, von im Holzfass gereiften besonderen Rotweinen – GROSSE WEINE – eben. „In diesem Jahr sind wir das 1. Mal über den Rhein gegangen, denn auch dort gibt es viele Weingenießer und wir fühlen uns der ganzen Region verpflichtet“ betonte Vorstand Rolf König.

Das OPUS V bot mit seinem stimmungsvollen Ambiente den geeigneten Rahmen für diese, besonders in Fachkreisen, vielbeachtete und geschätzte Präsentation.

10.11.2016


Verkehrssicherheit vor Grundschulen

Wirkungsvoller Umbau der Verkehrsflächen vor Salierschule

Speyer- Seit Beginn des Schuljahres führen die städtischen Mitarbeiter des ruhenden Verkehrs Schulwegkontrollen an Speyers Grundschulen durch. Um im Wechsel die Verkehrssituation der Kleinsten kontrollieren zu können, wurde der Dienstbeginn in den frühen Morgen vorverlegt. Kürzlich nahm die Leitung der Straßenverkehrsbehörde und Polizeibeamte der Verkehrswacht in Zivil bei einem Ortstermin mit Dezernentin Stefanie Seiler die Verkehrssituation vor der Salierschule in den Blick. „Wir konnten uns davon überzeugen, dass sich die Umbauten zur Verkehrslenkung vor der Salierschule positiv auswirken. Es hat keine einzige Beanstandung vor der Grundschule gegeben“, bilanziert Beigeordnete Seiler.

10.11.2016


Familienbund der Katholiken im Bistum Speyer wählt neuen Vorstand

Manfred Gräf ist der neue Vorsitzende - Hede Strubel-Metz im Amt bestätigt

Speyer/Ludwigshafen-  Manfred Gräf ist neuer Vorsitzender des Familienbundes der Katholiken im Bistum Speyer. Der ehrenamtliche Beigeordnete des Rhein-Pfalz-Kreises, Bürgermeister a. D. und ehemaliger Förderschullehrer aus Bobenheim-Roxheim, wurde auf der Mitgliederversammlung des Familienbundes einstimmig für vier Jahre ins Amt gewählt.

Stellvertretende Vorsitzende des Familienverbandes bleibt Hede Strubel-Metz aus Ludwigshafen, Unterrichtsschwester der Kinderkrankenpflege, die für die Kontinuität des Verbandes in den vergangenen Jahren steht und in der kirchlichen Arbeit hohe Anerkennung genießt.

Als Beisitzerinnen wurden die gelernte Erzieherin und sozialpädagogische Familienhelferin Christel Gräf aus Bobenheim-Roxheim sowie die Erzieherin Bärbel Buschbacher aus Limburgerhof einstimmig gewählt.

10.11.2016


Klangreise in die Antike

Konzert mit Musica Romana am 19. November in Neupotz

Germersheim- Wein, Weib und Gesang: Ob der Leier spielende Nero oder Pan mit seiner Flöte- unsere Vorstellungvon Griechen und Römern steckt voller Musik. Am Samstag, 19. November um 19 Uhr laden der Verein zur Förderung von Umweltbildung und römischer Geschichte sowie der Verein für Kunst und Kultur Germersheim, zu einer Klangreise in die Antike ein. Hierzu konnte das international bekannte Ensemble Musica Romana verpflichtet werden.

Die Veranstaltung findet im Kultur- und Freizeithaus in 76777Neupotz, Hauptstraße statt, der Eintritt ist frei.

10.11.2016


Polizeimeldungen 10.11.2016

Dudenhofen: Betrügerische Dachrinnensanierer

Durch eine geschickte Gesprächsführung wurde eine 69-jährige Frau aus Dudenhofen von drei Männern dazu überredet, an ihrem Haus in der Rottstraße die Dachrinne zu sanieren. Für die Maßnahme wurde ein Preis von 80 Euro vereinbart. Nach Beendigung der Arbeiten wurden jedoch 80 Euro pro m² sowie Materialkosten gefordert. Die Männer hätten dann versucht, die Frau zu der Zahlung zu drängen. Als diese ins Haus lief und mit der Polizei drohte, seien die Männer verschwunden. Zu einem möglichen Fahrzeug konnte sie keine Angaben machen.

Sie konnte die drei nur vage beschreiben:
1. ca. 40 Jahre, ca. 175 cm, pol. Akzent, kurze schwarze Locken, schmale Statur.
2 u. 3: ca. 50-60 Jahre, ca. 165 cm, schwarze Haare, schmale Statur.

10.11.2016


Abfalltransportkontrolle der Polizei mit hoher Beanstandungsquote

Gewerbegebiet Lustadt sowie Parkplatz Rheinaue auf B9 Höhe Hardtwald: Am Mittwoch (09.11.2016) hatte der Schwerverkehrskontrolltrupp des Polizeipräsidiums Rheinpfalz hauptsächlich Abfalltransporte im Visier. Mit Unterstützung von Kolleginnen und Kollegen von verschiedenen Inspektionen des PP Rheinpfalz sowie dem LKA, dem Zoll und der dem rheinlandpfälzischen Umweltministerium angegliederten SAM (Sonderabfall-Management-Gesellschaft Rheinland-Pfalz mbH) wurden von den 33 eingesetzten Kräften insgesamt 26 Schwerverkehrsfahrzeuge intensiv kontrolliert. Hiervon wurden 16 beanstandet.

Bei einer ersten Kontrolle im Gewerbegebiet Lustadt in der Zeit zwischen 08:00 Uhr und 11:00 Uhr stellten die Beamten bei den kontrollierten Fahrzeugen Verstöße gegen die Ladungssicherung, Fahrzeugmaße, fehlende Dokumente und Genehmigungen, Beleuchtungsmängel und eine erloschene Betriebserlaubnis fest.

10.11.2016


Mittwoch, 09.11.2016

Wort zum Tag

Die Tür zum Glück geht nach außen auf – wer sie einzurennen versucht, der verschließt sie nur.

Sören Kierkegaard

Öffentlichkeitsfahndung nach einem vermissten Mann aus Offenbach

Landau/Offenbach:  Am Dienstag den 08.08.2015, wurde der 62-jährige

Hans-Jürgen MATTEN, wohnhaft in 76877 Offenbach an der Queich bei Landau/Pfalz vermisst gemeldet.

Der Vermisste hat am 07.11.2016 seine Wohnung in Offenbach an der Queich in der Zeit von 07:00 - 16:00 Uhr verlassen. Er ist vermutlich dem einem Pkw Mercedes C-Klasse, Farbe silber, Kennzeichen SÜW-M 5654, unterwegs.

Bisherige umfangreiche Fahndungsmaßnahmen und Überprüfungen haben bislang nicht zum Auffinden des Vermissten geführt. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen könnte sich Herr Matten in hilfloser Lage befinden.

Herr Matten wird folgendermaßen beschrieben:

- 1,80 m groß, korpulent, ca. 110 Kilo - Glatze, Schnurrbart - roter Pullover mit Stehkragen

- dunkelblaue Jacke aus Wollstoff - grauer Schal

Rückfragen zur Öffentlichkeitsfahndung sind an die einsatzführende Polizeiinspektion Landau unter der Telefon-Nr. 06341-287-0 zu richten. Hinweise auf den Aufenthaltsort der Vermissten werden an die Polizeiinspektion Landau oder jede andere Polizeidienststelle erbeten.

09.11.2016


3 -2- 1! Speyerer Schutzengel Verkauf startet

Speyer- Drei verschiedene Engelmotive zieren die diesjährigen leckeren Schokoladensorten. Zwei gemeinnützige Organisationen aus Speyer werden vom dem Lions Club Speyer Palatina aus dem Verkaufserlös unterstützt.

Die Engelmotive wurden, wie in den Jahren zuvor, von den Grundschülern in Speyer gemalt und von einer Jury des LC Speyer Palatina aus ca. 1000 Bildern ausgewählt.

09.11.2016


Grüne: Speyer lebenswert weiter entwickeln

Speyer- Die Grüne Stadtratsfraktion hat in einer internen Klausur am Wochenende eine Halbzeitzwischenbilanz der Wahlperiode des Stadtrates gezogen und ihre künftigen kommunalpolitischen Ziele und Schwerpunkte entwickelt.

Die  Fraktionsvorsitzende  Irmel Münch-Weinmann  konnte  die  komplette 6-köpfige Stadtratsfraktion DER GRÜNEN sowie ein weiteres Vorstandsmitglied begrüßen.

Die Gruppe diskutierte zunächst die bisherige Stadtratsarbeit seit der Kommunalwahl 2014. Im Rathaus regiere „…eine Groko…“, eine große Koalition aus CDU und SPD, so dass DIE GRÜNEN die wichtige Kontrollfunktion der Opposition wahrnehmen. Man betreibe aber „…keine Fundamentalopposition…“, sondern arbeite punktuell auch mit allen anderen im Stadtrat zusammen, wenn dies der Stadt nütze.

09.11.2016


Friedhofsmitarbeiter als kreatives Pflanzteam

Speyer- Am Volkstrauertag werden die Teilnehmer der Totengedenkfeier beim Gang von der Trauerhalle zu den Ehrenfriedhöfen den Schriftzug „SPEYER“ passieren, den die Friedhofsmitarbeiter aus Erika- Heide auf einem neuen, extra an geböschten Beet gepflanzt haben.

Innovative Bepflanzung findet sich nicht nur entlang des Hauptweges, sondern auch an den Pflanzrabatten im Eingangsbereich zwischen Friedhofsbüro und Trauerhalle sowie am Grabfeld „Kleines Leben“. Dezernentin Stefanie Seiler freut sich über dieses sichtbare Ergebnis des Arbeitskreises Friedhof...

09.11.2016


Die 4. Percussion Night – ein kulturelles Highlight

Speyer- Am 4. November fand bereits zum vierten Mal die Percussion Night in Speyer statt; ein Benefizkonzert zugunsten einer Schule in Sangbarala im afrikanischen Guinea. Die Veranstalter des Vereins 'Brücken nach Guinea', welche in der Heiliggeistkirche in Speyer einen passenden Platz für dieses Event gefunden hatten, finanzieren an der Schule die Gehälter mehrerer Lehrer, Renovierungsarbeiten und Schulmaterialien.

Die ersten Gäste betraten bereits kurz vor 18:30 Uhr die Kirche, um sich dort umzusehen und erste Eindrücke zu erhalten, sowie die afrikanische Verköstigung durch den Verein Onuardo zu genießen, welche sich bei uns für die Integration ursprünglich afrikanischer Mitbürger einsetzen. Insgesamt kamen so bis zum Beginn des Konzerts rund 200 Besucher zusammen.

09.11.2016


Theo Ofer stellt in der Sparkasse Vorderpfalz aus

Theo Ofer stellt seine Arbeiten in der Hauptstelle Ludwigshafen der Sparkasse Vorderpfalz aus.Ludwigshafen-  Vom 15. November bis zum 16. Dezember stellt der Harthausener Künstler Theo Ofer seine Arbeiten in der Hauptstelle Ludwigshafen der Sparkasse Vorderpfalz aus.

Anlässlich seines 90. Geburtstages ist in der Ausstellung "Menschenbilder" ein Querschnitt seines künstlerischen Schaffens der letzten Jahre zu sehen. Im Beisein des Künstlers werden Landrat Clemens Körner und Dr. Rüdiger Linnebank, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Vorderpfalz, die Ausstellung am 14. November um 18 Uhr eröffnen.

Theo Ofer wurde 1926 in Dudenhofen geboren und studierte an der Kunstschule Mannheim und an der Akademie Augsburg bei Professor John-Winde.

09.11.2016


FarbenZauber2 in der Volksbank Schwetzingen

Hier ist der Name Programm: Ein Exponat der Ausstellung FarbenZauber2 von Bärbel HeldAusstellung der Mannheimer Künstlerin Bärbel Held

Schwetzingen- Ein FarbenZauber2 erwartet in den nächsten Monaten die Besucherinnen und Besucher der Volksbank-Filiale in Schwetzingen – denn so heißt die Ausstellung der Mannheimer Künstlerin Bärbel Held, die aktuell im Foyer der Volksbank zu sehen ist.

Bärbel Held, 1958 geboren und in der Nähe von Lörrach aufgewachsen, entdeckte früh ihre Vorliebe für landschaftliche Motive, die durch zahlreiche Reisen in ferne Länder noch verstärkt wurde. Ihren Eindrücken und Erlebnissen hat sie seither in einer Vielzahl an Kunstwerken aus Acryl-, Pastell- und Aquarellfarben in unterschiedlichen Maltechniken Ausdruck verliehen. In den letzten Jahren hat sich das Motivspektrum der in Mannheim lebenden Malerin, die bei den Künstlern Hans Seiberlich, Riki Strassler und Armin Liebscher ihren eigenen Stil fand, deutlich erweitert.

09.11.2016


Polizeimeldungen 09.11.2016

Speyer: Waschmaschine verloren

Ein unbekannter Fahrzeugführer hat auf der B 9 in Richtung Ludwigshafen kurz vor der Abfahrt Speyer West eine Waschmaschine verloren und fuhr weiter, ohne sich um seine verlorene Ladung zu kümmern. Ein nachfolgender Kleinbus Fahrer erkannte das Hindernis zu spät und fuhr auf dieses auf. Bei dem Unfall entstand Sachschaden in Höhe von 1000 Euro. Der Kleinbus Fahrer blieb unverletzt.

Speyer: Einbruch in Wohnhaus

09.11.2016


Dienstag, 08.11.2016

Wort zum Tag

Schade, daß die Zeit zwischen "zu jung" und "zu alt" so kurz ist.

Charles de Secondat, Baron de la Brède et de Montesquieu

Brand eines Pelletsilos löst Großeinsatz aus

Dudenhofen- Ein Großaufgebot  der Feuerwehren der Verbandsgemeinde Dudenhofen/Römerberg und Speyer ist zurzeit in der Raiffeisenstraße in Dudenhofen im Einsatz. Hier wurde der Brand eines Pelletsilos im Keller eines Mehrfamilienhauses gemeldet.

Einige Bewohner mussten vorsichtshalber ihre Wohnungen verlassen und werden zurzeit in der Ganerbhalle durch Mitarbeiter der SEG betreut und versorgt. Es besteht laut Auskunft der Feuerwehr jedoch keine Gefahr für die Bevölkerung. Verletzt wurde bislang niemand.

Die Raiffeisenstraße ist bis auf weiteres für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Da sich die Löscharbeiten äußerst schwierig gestalten wird die Sperrung vermutlich noch mehrere Stunden andauern.

Angaben zur Schadenshöhe und zur Brandursache können derzeit noch nicht gemacht werden.

Baubeginn: 16. alla hopp!-Anlage soll bis Juni fertiggestellt sein

Vorgeschmack auf  bewegendes Projekt

Speyer- Sonnenschein wird zur Eröffnung im Juni erwartet. Beim Startschuss für den Baubeginn für die 16. Alla hopp!-Anlage  im Sportpark  an der Dr.-Eduard-Orth-Straße trübte noch ein Nieselregen etwas die Vorfreude auf das, was in den nächsten acht Monaten  auf dem 6300 Quadratmeter großen Gelände entstehen wird. Das nasse Geläuf hielt fünf quicklebendige junge „Freerunner“  nicht davon ab, mit ein paar spektakulären Sprüngen und Salti einen Vorgeschmack zu geben auf den Sport, denn sie ab Sommer kommenden Jahres  auf der neugebauten Parkouranlage praktizieren wollen.  Insgesamt konnte die Dietmar Hopp Stiftung inzwischen in der Metropolregion bereits 15 dieser Bewegungs- und Begegnungsstätten ihrer Bestimmung übergeben. Die Pilotanlage war im Mai vergangenen Jahres  in Schwetzingen eingeweiht worden.

08.11.2016


Stadtwerke investieren 7,1 Mio. Euro in 2017

Stabile Strompreise zum 1. Januar 2017 – Anbau Therapiebecken im bademaxx

Speyer- Der Aufsichtsrat der Stadtwerke Speyer GmbH (SWS) beschloss in seiner Sitzung am 7. November 2016 eine Gesamtinvestitionssumme von 7,1 Mio. Euro für das Jahr 2017. 2,8 Mio. Euro davon setzen die Stadtwerke in den Sparten Strom, Erdgas und Wasser für die Erweiterung und Erneuerung ihrer Netze, Anlagen und Hausanschlüsse ein. 1,3 Mio. Euro fließen in den Bereich Fern- und Nahwärmeversorgung. Neben der Erweiterung des Fernwärmenetzes, von Anlagen und Hausanschlüssen (800.000 Euro) sollen innovative Wärmeprojekte (500.000 Euro) weitergeführt bzw. in Angriff genommen werden. „Das Wärmekonzept für das gesamte Erlus-Gelände basiert auf Fernwärme", informierte OB Hansjörg Eger, Aufsichtsratsvorsitzender der Stadtwerke.

08.11.2016


Speyer erhält Ehrung als Nachhaltigkeitskommune

Speyer- Speyer zählt zu den ersten Kommunen, die bundesweit die Resolution „2030-Agenda für Nachhaltige Entwicklung: Nachhaltigkeit auf kommunaler Ebene gestalten“ unterzeichnet haben. Der Speyerer Stadtrat hatte die Unterzeichnung der Resolution zur Agenda 2030 im Januar 2016 einheitlich beschlossen. Beigeordnete Stefanie Seiler nahm am vergangenen Mittwoch, 2. November 2016, in Köln die Ehrung durch den Deutschen Städtetag (DST) und den Rat der Gemeinden und Regionen Europas (RGRE) entgegen. Gemeinsam mit der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW) hatten die Verbände zum ersten Netzwerktreffen der Zeichnungskommunen eingeladen.

08.11.2016


Polizeimeldungen 08.11.2016

Speyer: Mann mit Messer verletzt

Ein 22-jähriger Mann wurde vor seinem Wohnanwesen im Ulmenweg von einem aus Richtung Spaldinger Straße kommenden Mann nach dem Weg zu einem Supermarkt gefragt. Während er den Weg erklärte, habe der Unbekannte unvermittelt mit einem kleinen roten Küchenmesser auf das Bein des Mannes eingestochen und sei zurück in Richtung Spaldinger Straße geflüchtet. Der 22 Jährige trug eine ca. 4 cm tiefe Schnittverletzung davon. Bis zum Eintreffen des Notarztes wurden erste medizinische Maßnahmen durch die Streife eingeleitet. Zur weiteren Behandlung wurde er in ein Krankenhaus gebracht. Eine sofort eingeleitete Nahbereichsfahndung verlief ergebnislos.

Beschreibung des Täters: männlich, ca. 1,80 cm, ca. 25/26 Jahre alt, dünn, dunkle Haare, Vollbart, südosteuropäisches Aussehen, hat englisch gesprochen. Er soll eine schwarze Winterjacke mit Kapuze und schwarzen Handschuhe getragen haben.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter Tel.-Nr. 06232-1370 oder per Mail an pispeyer@polizei.rlp.de entgegen.

08.11.2016


Deutscher Bürgerpreis 2016 - Speyer unter den Finalisten

Die Jury des größten bundesweiten Ehrenamtspreises hat die Nominierten ausgewählt. Mehr als 1.600 Bewerbungen wurden eingereicht. Preisverleihung am 13. Dezember 2016 in Berlin

Berlin- Die Vorentscheidung für den Deutschen Bürgerpreis 2016 ist gefallen. Die Jury hat aus über 1.600 Bewerbungen die Nominierten ausgewählt. Sechs Projekte in den Kategorien „U21“ und „Alltagshelden“ nehmen am Finale teil. Der Preisträger in der Kategorie „Lebenswerk“ bleibt noch geheim. Die Verleihung findet am 13. Dezember 2016 wieder im ZDF-Zollernhof in Berlin statt.

Unter dem Schwerpunktthema „Deutschland 2016 – Integration gemeinsam leben“ hat die Jury – die Partner des Deutschen Bürgerpreises und Experten aus dem Ehrenamtsbereich – in diesem Jahr Personen, Projekte und Unternehmer gesucht, deren Engagement den Austausch und das Miteinander fördern. Der Einsatz der Nominierten zeigt beispielhaft, wie man Geflüchtete integrieren und Menschen einbeziehen kann, die sich bislang „außen vor“ fühlen.

08.11.2016


Aktuelles zu Änderungen in der Pflegeversicherung ab 2017

Neu ab Januar 2017 - Pflegegrade statt Pflegestufen - keine Schlechterstellung

Neustadt- Bisher erfolgt die Einstufung der Pflegebedürftigkeit in Pflegestufen. Pflegebedürftige Personen werden je nach Schwere der Pflegebedürftigkeit in die Pflegestufe unterhalb 1 bis Pflegestufe 3 eingeordnet. Diese Einordnung richtet sich nach dem zeitlichen Hilfebedarf in der Grundpflege (Körperpflege, Ernährung, Mobilität und hauswirtschaftliche Versorgung).

Ab Januar 2017 wird die Pflegebedürftigkeit in fünf Pflegegraden statt in drei Pflegestufen gemessen. Dabei gilt: Je höher der Pflegegrad, desto mehr ist der Mensch in seiner Selbstständigkeit beeinträchtigt und auf Unterstützung angewiesen. Die bisherigen Zeitwerte werden dann von Punktwerten abgelöst.

08.11.2016


Sparkasse Vorderpfalz: FirmenCenter unter neuer Leitung

Werner Kreger (61), stellvertretendes Vorstandsmitglied der Sparkasse Vorderpfalz, ist neuer FirmenCenter-Leiter der Sparkasse Vorderpfalz.Ludwigshafen- Werner Kreger (61), stellvertretendes Vorstandsmitglied der Sparkasse Vorderpfalz, ist seit Anfang November neuer FirmenCenter-Leiter der Sparkasse Vorderpfalz. Er tritt die Nachfolge von Steffen Reinemund an, der aus persönlichen Gründen die Sparkasse zum 1. August verlassen hat.

"Mit Werner Kreger wurde aus unserem Haus eine engagierte Führungspersönlichkeit mit bemerkenswerter Qualifikation und hervorragender Expertise im Bereich Firmen- und Gewerbekunden für diese verantwortungsvolle Aufgabe bestellt", kommentiert Vorstandsvorsitzender Dr. Rüdiger Linnebank die Berufung. Linnebank betont: "Werner Kreger besitzt das uneingeschränkte Vertrauen des Vorstandes. Meine Vorstandskollegen und ich freuen uns darauf, gemeinsam mit ihm für die Kunden der Sparkasse und für die Region weiterhin erfolgreiche Arbeit zu leisten. Damit sind wir in allen Finanzfragen mit Vorstandskompetenz für unsere Kunden vor Ort präsent. Denn unser Ziel ist es, noch mehr Menschen von unserer Leistungskraft zu überzeugen".

08.11.2016


„Wer künftig eine positive Rendite will, muss ein gewisses Risiko akzeptieren“

Achim Seiler, Leiter Privatkundenbetreuung bei der Volksbank Kur- und RheinpfalzSpeyer-  Interview mit Achim Seiler, Leiter Private Banking und Generalbevollmächtigter bei der Volksbank Kur- und Rheinpfalz, über das Risikoverhalten der Deutschen und ein angemessenes Verhältnis von Sicherheit und Risiko in Zeiten des Niedrigstzinses

Herr Seiler, die Deutschen sind und bleiben ein Volk der Sparer – und der Risikovermeider. Gerade erst sind ihre Bankeinlagen auf Giro-, Spar- und Tagesgeldkonten auf einen neuen Rekordstand von über 2 Billionen Euro gestiegen. Welchen Preis bezahlen die Anleger für eine solche Null-Risiko-Strategie?

Im aktuellen Kapitalmarktumfeld bringt eine risikolose Kapitalanlage wenig mehr als eine Nullrendite – ein Vermögensaufbau und eine sinnvolle Altersvorsorge mit ausschließlich risikovermeidenden Anlageformen ist damit nicht mehr möglich.

08.11.2016


Südpfalz-Küche – Der Apfel

Wettbewerb hat Genießer zum Bewerten eingeladen.

Germersheim/SÜW- Von süß bis sauer einfach zum Reinbeißen: Adam und Eva pflückten ihn und Schneewittchen biss hinein – die Monate September und Oktober widmeten sich dem Verführungskünstler APFEL – nun ist das Buch zum Wettbewerb erschienen

Heimat, Leben, Kochen und Genießen. Eine Entdeckungsreise

Frisch aus der Druckerpresse am 4.11.2016! Der Apfel aus der Südpfalz Küche. Nach der Tomate, nun der Apfel. Ein Buch, das den Genießerwettbewerb „So schmeckt die Südpfalz 2016“ abrundet. Solange man gespannt wartet, wer nun in diesem Jahr den besten Apfel gekocht hat, kann jeder nachlesen, was er vielleicht bei einem Besuch in den teilnehmenden Restaurants verpasst hat.

08.11.2016


Selbstgemachte Weihnachtssongs gesucht

Die Jury: SWR1-Musikchef Bernd Rosinus (links), „Landesschau“-Moderatorin Patricia Küll mit dem „Goldenen Nick“ und SWR1-Musikredakteur Christian Pfarr.Bewerben beim „SWR1 Weihnachtssong Contest“ / Abschlusskonzert am Mittwoch, 21. Dezember 2016 im SWR-Studio Kaiserslautern mit Gregor Meyle & Band

Mainz- „Stille Nacht“, „Schneeflöckchen, Weißröckchen“ oder „Jingle Bells“ – so oder so ähnlich klingt Weihnachten. Aber wie klingt Weihnachten bei den Hörerinnen und Hörern? Das möchte SWR1 Rheinland-Pfalz herausfinden und ruft wieder zum „SWR1 Weihnachtssong Contest“ auf. Ab 9. November heißt es für alle: Ran an die Gitarren, Blockflöten, Synthesizer oder Posaunen und bis spätestens 5. Dezember die schönsten Weihnachtssongs einsenden! Ob selbst komponiert, nachgesungen, nachgespielt oder einfach nur originell interpretiert – analog, elektrisch, akustisch oder digital – für die Jury ist wichtig, dass die Musizierenden ihr ganz persönliches „Weihnachts-Feeling“ zum Ausdruck bringen.

Die Hörer entscheiden, welche Kandidaten weiterkommen

08.11.2016


Ihre Polizei informiert - Winterreifenwechsel jetzt !

Mainz- Alle Jahre wieder.... kommt der Winter und für viele Autofahrer die Verunsicherung beim Thema Winterreifen. Die Polizei hat die Fakten zusammengetragen und beantwortet die wichtigsten Fragen.

Bereits bei Temperaturen unter 7°C verhärtet die Gummimischung von Sommerreifen. Die Folge: spürbar reduzierte Bodenhaftung und damit ein längerer Bremsweg. Winterreifen sollten dann aufgezogen werden, wenn die Gefahr "winterlicher Straßenverhältnisse" besteht. Die Straßenverkehrsordnung schreibt entsprechende Bereifung bei "Glatteis, Schneeglätte, Schneematsch, Eis- oder Reifglätte" vor. Ein Zeitraum ist nicht vorgeschrieben. Jeder Autofahrer muss selbst entscheiden, wann er sein Fahrzeug umrüstet. Als Faustregel gilt der Zeitraum von Oktober bis Ostern.

08.11.2016


Montag, 07.11.2016

Wort zum Tag

Miß den Nächsten nicht nach dem eigenen Maß!

Wiliam Shakespeare

Jubiläumskonzert ein voller Erfolg

Mit "An Tagen wie diesen" verabschiedeten sich die rund 120 Sänger vom begeisterten Publikum.

Chorgemeinschaft Speyer begeistert über 400 Zuhörer

Speyer- 60 Jahre besteht die Chorgemeinschaft Speyer nun – und präsentierte sich beim Jubiläumskonzert am 5.11. alles andere als leise. Rund 120 Sängerinnen und Sänger der drei Chöre begeisterten in der Speyerer Stadthalle über 400 Zuhörer.

07.11.2016


Wildwochen in der Südpfalz eröffnet

spk.Herxheim- Zum zweiten Mal finden auf Initiative des Landesjagdverbandes Rheinland-Pfalz e.V. im November und Dezember 2016 die „Wildwochen Südpfalz“ statt – dieses Jahr mit Beteiligung der Vereine Südliche Weinstraße und Südpfalz-Tourismus Landkreis Germersheim. Bei rund 15 Gastronomen, die sich an der Aktion beteiligen, kommt bis Ende Dezember Wildbret aus heimischer Jagd auf den Tisch. Diese Gastronomen haben ihre Häuser mit einem entsprechenden Schild geschmückt und werden von den beiden Tourismusvereinen auf ihren Webseiten beworben.

Ziel der Organisatoren ist es, Einheimische und Gäste für Wild aus heimischer Jagd zu begeistern. Landrätin Theresia Riedmaier, Landrat Dr. Fritz Brechtel und Kreisjagdmeister Jörg Sigmund eröffneten am 02.11.2016 die Wildwochen der Südpfalz bei einer Feierstunde im Restaurant Bärenklause in Herxheim mit einem köstlichen Menü. Die Jagdhornbläser Landau-Südliche Weinstraße umrahmten die Feier musikalisch.

07.11.2016


Weltraum-Rekordhalter Gennadi Padalka war Gast im Technik Museum in Speyer

Weltall-Rekordhalter Gennadi Padalka (rechts) war Gast im Technik Museum mit Gerhard Daum (Leiter der Raumfahrtausstellung)Speyer- Der Kosmonaut Gennadi Padalka hielt als Gast im Technik Museum in Speyer am Rhein einen Vortrag. Der Russe war bereits der 35. "Weltraumfahrer" der das Technik Museum in Speyer besuchte.

Der 58 Jährige ist Rekordhalter im Weltall, sein Aufenthalt im All beträgt bis jetzt 878 Tage 11 Stunden und 29 Minuten. Bei den Außeneinsätzen war er 38 Stunden und 37 Minuten im Einsatz. Padalka zeigte bei seinem Vortrag Fotos sowie Videos von den bisherigen fünf Langzeitmissionen von 1998 bis 2015 im Weltall und erklärte den Tagesablauf.

Nach dem informativen Vortrag gab es eine Autogrammstunde in der Raumfahrthalle vor dem russischen Buran Spaceshuttle.

07.11.2016


Unfallkommission für die Stadt Landau tagt

Neue Unfallhäufungsstelle im Landauer Stadtgebiet ist der Knotenpunkt Rheinstraße/Maximilianstraße/Paul-von-Denis-Straße.Stadtverwaltung, Polizei und Landesbetrieb Mobilität erarbeiten Lösungsvorschläge für Unfallschwerpunkte – Radfahren in der dunklen Jahreszeit stets mit angemessener Beleuchtung

Landau- Unter Leitung von Bürgermeister Dr. Maximilian Ingenthron trat jetzt die Unfallkommision für die Stadt Landau zusammen. Der Kommission gehören neben dem Vorsitzenden Dr. Ingenthron Mitarbeiter des Stadtbauamtes, der städtischen Ordnungsabteilung, der Polizeiinspektion Landau und des Landesbetriebs Mobilität in Speyer an. Im Mittelpunkt der Besprechung stand ein Überblick über die Unfallschwerpunkte im Stadtgebiet und die Erarbeitung von Vorschlägen für mehr Verkehrssicherheit.

07.11.2016


„Anna“ und „Erich Stopka“ getauft

Speyer-  Trotz Regenwetter konnte der Erste Vorsitzende der Rudergesellschaft Speyer zum Abrudern der Saison 2016 eine große Zahl Ruderfreunde begrüßen. Von der letzten offiziellen Ausfahrt des Jahres wollten sich die Mannschaften auch vom Rheinniedrigwasser und den widrigen äußeren Umständen nicht abhalten lassen. Zwei Doppelvierer mit Steuermann und ein Frauenachter, gesteuert von Reinhold Eppel, machten sich auf den Weg rheinaufwärts in den Trompeterbau.

07.11.2016


BASF beauftragt externen Gutachter nach Unfall im Landeshafen Nord

Ludwigshafen- BASF hat einen unabhängigen Sachverständigen mit der Analyse des Unglücks im Landeshafen Nord in Ludwigshafen am 17. Oktober 2016 beauftragt. Ziel des Gutachtens ist es, Unfallhergang und Unfallursache zu analysieren. Dafür werden beispielsweise die Sicherheit der betroffenen Rohrleitungen und die Organisation des Arbeitsschutzes untersucht. Am 4. November 2016 hat der Sachverständige seine Arbeit aufgenommen. Zielsetzung und Umfang der sicherheitstechnischen Prüfung wurden von der Struktur- und Genehmigungsdirektion Süd (SGD Süd) in Abstimmung mit dem Sachverständigen festgelegt.

07.11.2016


Polizeimeldungen 07.11.2016

Speyer: Radfahrerin geflüchtet

Nach einem Unfall an der Einmündung Kurt-Schumacher-Straße und dem Fuß-/Radweg zum Felkeweg zwischen zwei Radfahrerinnen hat sich eine der beiden unerlaubt von der Unfallstelle entfernt. Eine 53-jährige Radlerin bog in den Felkeweg ein und stieß hier mit ihrer Unfallgegnerin zusammen. Nach ihren Personalien gefragt gab die Verursacherin einen falschen Namen an und entfernte sich fußläufig mit ihrem Fahrrad in Richtung Landwehrstraße. Die 53 Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt. An ihrem Fahrrad entstand Sachschaden in Höhe von 65 Euro. Ihre Unfallgegnerin kann sie wie folgt beschreiben: ca. 65 Jahre alt, ca. 1,65 cm groß, normale Statur, blonde zum Zopf gebundene Haare, sprach bedingt deutsch und überwiegend türkisch, führte eine grüne Handtasche mit.

Speyer: Radfahrer missachtet Vorfahrt

07.11.2016


Sonntag, 06.11.2016

Wort zum Tag

Die Freiheitsliebe ist eine Kerkerblume, und erst im Gefängnis fühlt man den Wert der Freiheit.

Heinrich Heine

Polizeimeldungen 06.11.2016

Schwegenheim; Leblose männliche Person aufgefunden

Am Freitagmorgen wurde bei Mäharbeiten in einem Tümpel unmittelbar neben dem Tankhof Schwegenheim eine leblose männliche Person im Wasser aufgefunden. Die Auffinde-Situation lässt vermuten, dass der bislang unbekannte Verstorbene bereits längere Zeit im Wasser lag. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

Rhein-Pfalz-Kreis: Tötungsdelikt

Am frühen Samstagmorgen wurde von der Polizei in einem Haus in einer Ortsgemeinde des Rhein-Pfalz-Kreises eine 48-jährige Frau tot aufgefunden.

06.11.2016


Genuss und Vorfreude: Mannheimer Weihnachtsmarkt am Wasserturm

Vom 23. November bis 23. Dezember lädt die beliebte Hüttenstadt zum Bummeln und Einkaufen ein

Mannheim- Verlockende Düfte und ein stimmungsvolles Lichtermeer, weihnachtliche Klänge aus der nostalgischen Karussellorgel und Tausende von Geschenkideen für das Fest der Feste: Wer auf den Mannheimer Weihnachtsmarkt am Wasserturm kommt, wechselt ganz von selbst in den Genuss-Modus.

Auf einem der ältesten und größten Weihnachtsmärkte Deutschlands laden 200 festlich geschmückte Hütten und eine 18 Meter hohe begehbare Weihnachtspyramide zum Flanieren, Entschleunigen, Einkaufen und Genießen ein.

06.11.2016


Broschüre zum Innenstadtentwicklungskonzept für die Stadt erschienen

Oberbürgermeister Thomas Hirsch (Mitte), Bürgermeister Dr. Maximilian Ingenthron (rechts) und Bauamtsleiter Christoph Kamplade mit dem Innenstadtentwicklungskonzept.Landau- Attraktive Innenstädte und lebenswerte Stadtteilzentren sowie Ortskerne haben eine herausragende Bedeutung für die Zukunft unserer Städte und Gemeinden. Sie dienen der Versorgung der Bevölkerung, sind Wohn- und Arbeitsstandort und beliebte Treffpunkte für Bürgerinnen und Bürger. Die Stärken des Stadtzentrums als zentrale Drehscheibe einer Stadt gilt es zu bewahren und gleichzeitig dem gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und politischen Wandel anzupassen. So haben Bund und Länder 2008 mit dem Programm „Aktive Stadt- und Ortszentren“ einen Förderschwerpunkt gesetzt. Trotz der Vielzahl der bisher in der Stadt Landau umgesetzten und geplanten Maßnahmen bestehen auch für das Landauer Zentrum Handlungsbedarfe. Deshalb hat die Stadtverwaltung gemeinsam mit zahlreichen Akteuren aus Politik und Gesellschaft im Rahmen eines aktiven Beteiligungsprozesses das Innenstadtentwicklungskonzept erarbeitet.

06.11.2016


Samstag, 05.11.2016

Wort zum Tag

„Der Teufel hat nichts gegen die Bibel, wenn er sie nur selbst auslegen darf.“

Volkmar Herntrich

Spannende Gespräche mit dem Vatikan

Kirchenpräsident Schad erstattet in Magdeburg Bericht zum Stand der Ökumene

Magdeburg/Speyer- Als „Auftakt zu neuen, unverkrampften ökumenischen Anstrengungen“ hat der pfälzische Kirchenpräsident Christian Schad die Feiern zum Reformationsjubiläum 2017 bezeichnet. Es gehe darum, die Freude an der Ökumene zu stärken, erklärte Schad bei seinem Bericht über den Stand der evangelisch-katholischen Gespräche und Beziehungen bei der gemeinsamen Tagung der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands (VELKD) und der Union Evangelischer Kirchen (UEK) in Magdeburg. Schad leitet die evangelische Delegation beim Kontaktgesprächskreis von EKD und Deutscher Bischofskonferenz sowie die zwischen der Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa (GEKE) mit dem Päpstlichen Rat zur Förderung der Einheit der Christen.

Die reformatorischen Grundeinsichten führten geradewegs zu einer Reformation, die noch ausstehe, sagte Schad.

05.11.2016


Polizeimeldungen 05.11.2016

(Ludwigshafen) – Verkehrsunfall unter sonstigen berauschenden Mitteln

Samstagnacht befuhr ein 20-Jähriger mit seinem VW Passat die Mundenheimer Straße in Fahrtrichtung Berliner Platz. Hierbei kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte zunächst mit einem am Fahrbahnrand geparkten PKW und Roller. Nachdem er seine Fahrt zunächst kurzzeitig fortgesetzt hatte, kam er erneut von der Fahrbahn ab und touchierte einen weiteren am Fahrzeugrand geparkten PKW. Auch danach setzte der 20-Jährige seinen PKW wieder in Bewegung und kam schließlich wenige Meter danach an der Haltestelle „Halberg“ zum Stehen.

05.11.2016


Freitag, 04.11.2016

Wort zum Tag

Die Kunst besteht darin, daß sie in einem Kunstwerk nicht zu bemerken ist.

Ovid

Haushalts-Einbringung im Mittelpunkt

OB Eger erwartet für 2017 erneutes Defizit von über 7,6 Mio. Euro und schlägt deshalb Erhöhung der Grundsteuer vor

Speyer-  Sparen, Sparen und noch einmal Sparen – das scheint, folgt man den Ausführungen des Speyerer Oberbürgermeisters Hansjörg Eger bei der Einbringung seines Entwurfs für den städtischen Haushalt 2017 in der Sitzung am Donnerstagnachmittag, wohl noch auf viele Jahre hinaus die oberste Handlungsmaxime für Rat und Verwaltung bleiben müssen. Denn trotz Erhöhung der Gewerbesteuer durch die Stadt und einer vermeintlichen, weil nicht auskömmlichen ‚Anpassung’ der Schlüsselzuweisungen des Landes Rheinland-Pfalz habe sich die finanzielle Lage der Stadt nicht entspannt - sei man von ‚schwarzen Zahlen’ noch immer weit entfernt. Kein Wunder also, dass sich Eger - mit durchaus pessimistischem Blick in die Zukunft - gar in die Rolle des griechischen Sagenhelden Sisyphos gedrängt sieht, der, noch lange vor der Zeitenwende, dazu verdammt war, „den gleichen Stein immer wieder den Berg hinaufzuwälzen, ehe der, ihm entgleitend, wieder zu Tale rollte“.

04.11.2016


Von Ugelheim zum Paradies

Großer Jubiläumsabend anlässlich des Dorfjubiläums 1025 Jahre Iggelheim

Böhl-Iggelheim- Vielfältig ist das Jahresprogramm anlässlich des 1025-jährigen Geburtstag des Ortsteil Iggelheim. Das vielbeachtete Festwochenende vom 08. bis 10. Juli 2016, mit seinem grandiosen farbenprächtigen Festumzug, ist schon länger vorbei. Der nächster Höhepunkt folgte am 11.09.2016, dem bundesweit begangenen „Tag des offenen Denkmal“. Der aus Iggelheim stammende Literat und Heimatdichter, Bruno Hain, hat dazu 5 kurze Stücke aus der Geschichte Iggelheims verfasst. 18 Laiendarsteller gaben in grandioser Manier ein Szenentheater in der großzügigen Hof- und Gartenanlage des Kreativhauses von Tina Krauß, so wie im Vereinsareal der Sängervereinigung.

Der nächster, größte Höhepunkt war der Jubiläumsabend in der Wahagnies-Halle. Dass die Böhl-Iggelheimer zu feiern wissen ist hinlänglich bekannt. Und dies stellten sie an diesem Abend erneut unter Beweis. Eine bunte Mischung aus Theater, Musik bis hin zu einem spektakulären Feuerwerk wurde in und am der Wahagnies-Halle abgebrannt.

04.11.2016


Xaver Drews mit Landesehrennadel ausgezeichnet

Große Freude bei Xaver Drews (rechts) neben Landrat Clemens KörnerRhein-Pfalz-Kreis- Landrat Clemens Körner konnte im Rahmen des Jubiläumsballs des Katholischen Musikverein Hochdorf 1931 e.V. am 29. Oktober 2016 die Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz an den langjährigen Dirigenten Xaver Drews überreichen. Gleichzeitig überbrachte der die Glückwünsche der Ministerpräsidentin und des Präsidenten der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion.

Xaver Drews ist seit 28 Jahren Dirigent im katholischen Musikverein Hochdorf, zunächst zwei Jahre als Dirigent der Jugendkapelle, dann seit 1990 als Dirigent der aktiven Kapelle. Dabei legte er immer einen großen Stellenwert auf die Kinder- und Jugendarbeit.

04.11.2016


Polit-Profi Geißler und Radio-Urgestein Ksionsek starten Gesprächsrunde „SonnTalk“ im Alten Kaufhaus

Der frühere Bundesminister Dr. Heiner Geißler (Mitte) und Radiojournalist Andreas Ksionsek (links) informierten gemeinsam mit Landaus Oberbürgermeister Thomas Hirsch über die geplante Veranstaltung im Alten KaufhausErste Gäste: Kurt Beck, Professor Markus Schächter (ZDF) und Tiertrainerin Tatjana Zimek

Landau- In einem Punkt sind sich die Südpfälzer und ihre Gäste immer einig: Die Gegend um Landau zählt zu den schönsten in Mitteleuropa. Dass hier aber auch ein ganz besonderer Menschenschlag lebt, der viel erlebt und viel Interessantes zu erzählen hat, das fällt vor allem denen auf, die viel im ganzen Land unterwegs sind. Der eine zählt zu den prominentesten Politikern Deutschlands, der andere hat das dickste Promi-Adressbuch der Republik – beide sind sie stolze Südpfälzer: Dr. Heiner Geißler und Andreas Ksionsek. Unter dem Motto „Mein Leben ist...“ begrüßen die beiden am Sonntag, 4. Dezember um 10 Uhr erstmals im Alten Kaufhaus Landau zu ihrer Gesprächsrunde „SonnTalk“. Gesprächspartner der Premiere sind allesamt Südpfälzer: Ministerpräsident a. D. Kurt Beck (Steinfeld), ZDF-Intendant a. D. Professor Markus Schächter (Hauenstein), Filmtiertrainerin Tatjana Zimek (Minfeld) und Polizei-Oberkommissar und Autor Gerald Starke (Dahn).

04.11.2016


Stadt Landau informiert über Saatkrähen-Thematik

Unter der Leitung des Beigeordneten und Umweltdezernenten Rudi Klemm fand im Ratssaal des Rathauses jetzt die Informationsveranstaltung „Saatkrähen in Landau“ mit zahlreichen Expertinnen und Experten statt.Regelmäßiger Austausch geplant – Lösungen können nur langfristig angelegt sein

Landau- Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn es dem Nachbarn nicht gefällt! Das wusste schon der alte Schiller, und das gilt auch für die Anwohnerinnen und Anwohner der Waffen-, Pestalozzi- und Ludowicistraße sowie weiterer Straßenzüge in Landau, die mit der in den vergangenen Jahren stark angewachsenen Saatkrähen-Population zu kämpfen haben. Viele Betroffene haben jetzt an einer Informationsveranstaltung der Stadt teilgenommen und gemeinsam mit Vertretern von Stadtverwaltung und Politik sowie Expertinnen und Experten zum Thema nach Lösungen gesucht.

04.11.2016


Polizeimeldungen 04.11.2016

Speyer: Rücksichtsloser Fahrzeugführer schlägt Passanten 

Bereits am 31.10.2016 gegen 12:30 Uhr ging ein 50-jähriger Speyerer zu Fuß auf dem Gehweg der Iggelheimer Straße in Richtung Landwehrstraße entlang. Da sich der Verkehr staute, fuhr ein dunkler VW Passat-Kombi mit Mannheimer Kennzeichen von hinten auf dem Gehweg mit äußerst geringem Abstand an dem Fußgänger vorbei. Dem Passat folgte ein zweiter PKW, der ebenfalls den Gehweg befuhr, aber nicht an dem Fußgänger vorbeikam.

Da die beiden PKW offenbar zusammengehörten, stieg der Fahrer des VW Passat aus und rannte, mit dem Holzstiel einer Axt in Händen, auf den Fußgänger zu. Er forderte den Fußgänger auf, den anderen PKW nicht aufzuhalten und schlug ihm mit der Faust in die Rippen. Daraufhin setzten die beiden PKW ihre Fahrt fort.

04.11.2016


Donnerstag, 03.11.2016

Wort zum Tag

Das sind die Starken, die unter Tränen lachen,
eigene Sorgen verbergen und andere glücklich machen.

Franz Grillparzer

Kunden in die E-Mobilität begleiten

Gemeinsames Strom-Zapfen: (v. l.) OB Hansjörg Eger, E-Mobilist Klaus Gehrlein, SWS-Chef Wolfgang Bühring, Bereichsleiter Ralf Lang, Bauhaus-Geschäftsführer Markus SchäferZweite Schnell-Ladestation in Iggelheimer Straße in Betrieb genommen

Speyer- Ein nächster Baustein zur Förderung der Elektromobilität ist gesetzt. Am 2. November wurde die zweite Schnell-Ladestation der Stadtwerke Speyer (SWS) an der Iggelheimer Straße von Oberbürgermeister Hansjörg Eger, Geschäftsführer Wolfgang Bühring, Bereichsleiter Facility, Ralf Lang, und zahlreichen Gästen offiziell in Betrieb genommen. Erster Tankgast war Klaus Gehrlein, der seit eineinhalb Jahren überzeugter E-Mobilist ist.

„In unseren Kreisen heißt eine solche Station barrierefreie Ladesäule“, erklärte Gehrlein, der mit einigen Vertretern der privaten Initiative Electro Vehicles Rhein Neckar (EVRN) gekommen war. Der Grund dafür: Jedes E-Mobil, unabhängig von der Marke, kann an der neuen Station betankt werden.

03.11.2016


3.297 Jahre gelebte Diakonie

Mitarbeiterjubiläum der Diakonissen Speyer-Mannheim

Speyer- 139 Mitarbeitende der Diakonissen Speyer-Mannheim feiern in diesem Jahr ihre mindestens 25jährigen Dienstjubiläen. Viele von ihnen feierten die runden Jubiläen am 2. November mit einer Andacht und einem Festakt im Mutterhaus, darunter auch Mitarbeitende, die bereits auf 40 oder sogar 45 Jahre Betriebszugehörigkeit zurückblicken.

Mit den Jubilaren und ihren Gästen blickte Vorsteher Pfarrer Dr. Günter Geisthardt auf ihr Engagement in Einrichtungen für kranke und alte Menschen, für Kinder, Jugendliche und Menschen mit Behinderung oder in der Verwaltung zurück. „An ganz unterschiedlichen Stellen haben sie ihre Gaben eingesetzt im Dienst für andere, haben damit die Gesellschaft mitgeprägt und verändert, auch gegen Widerstände.“, betonte er.

03.11.2016


Die Musi spielt auf

Speyer- Jeden Freitag ab 18:30 Uhr spielt im „Wirtshaus am Dom“ Theresa  mit ihrer original steirischen Harmonika alpenländische zünftige Wirtshausmusik. Ihre ebenso musikalische 19jährige Schwester Alisa begleitet sie an der Gitarre. Das wird ein Ohrenschmaus! 

Theresa Rossbach ist eine 22 jährige Studentin und spielt seit fünf Jahren das aus dem alpenländischen Raum stammende Instrument - Die Steirische Harmonika. Da sie schon von Kindesbeinen an Sommers wie Winters in den Bergen Urlaub macht, hatte sie bereits früh Kontakt mit dieser Musikrichtung und war schon damals sehr begeistert.

03.11.2016


Südpfälzer Spezialitäten auf der Offerta

Buntes Programm für Jung und Alt auf der großen Bühne

Germersheim- Am traditionellen Südpfalztag, am Dienstag, 1. November, hat der Landkreis Germersheim erneut die Vielfältigkeit der Südpfalz präsentiert. „An diesem Tag haben wir wieder in besonderer Weise für unsere Region Werbung gemacht. Der Stand war dicht umdrängt von interessierten Offerta-Besuchern“, so Landrat Dr. Fritz Brechtel.

Los ging es mit einem bunten Bühnenprogramm auf der Hauptbühne im Eingangsbereich der Messe um 13 Uhr. Den Anfang machte der Chor „Canto Allegro“ aus Zeiskam, gefolgt vom „Pälzer Mundart-Dichter Erich Hoffmann“ aus Neupotz. Dann kamen die schwungvollen Damen „Al Amirat“ mit Bauchtanz, danach das „Acoustic Duo“, Marian Bellaire und Partner.

03.11.2016


Israelreise des Oberbürgermeisters: Auf kargem Boden wächst grüner Wald

Oberbürgermeister Thomas Hirsch beim symbolischen Angießen des Landauer Walds in der Wüste Negev in Israel.Auf steiniger Vergangenheit sollen Verständnis und Freundschaft wachsen

Landau- Der „Landauer Wald in Israel“ ist nach Ansicht von Oberbürgermeister Thomas Hirsch nicht nur ein wertvolles ökologisches Projekt, das dazu beiträgt, die Lebensqualität in dem Wüstenland zu verbessern, sondern auch ein Zukunftsprojekt, das die deutsch-israelische Freundschaft und Verständigung fördert. So, wie mit der Landauer Unterstützung auf kargem Wüstenboden grüner Wald wachsen wird, so sollen nach den Vorstellungen des Oberbürgermeisters auf der „steinigen Vergangenheit“ das Verständnis und die Freundschaft zwischen Deutschland und Israel wachsen.

5.000 Bäume haben Bürgerinnen und Bürgern aus Landau und Umgebung gespendet, um in der israelischen Negev-Wüste einen Landauer Wald pflanzen lassen zu können. Initiiert hatte das Vorhaben der Landauer Pastor Gerhard Heinzmann, vor Ort umgesetzt wurde die Pflanzung durch den Jüdischen Nationalfonds – im Rahmen der vom früheren Bundespräsidenten Johannes Rau gestifteten Aktion „Wald der deutschen Länder“. Insgesamt 450.000 Bäume wurden mit deutscher Unterstützung zwischenzeitlich so gepflanzt.

03.11.2016


Das Familien-Event zur Weihnachtszeit - der Karlsruher Kult-Circus ist wieder da

Manege frei für den 8. Karlsruher Weihnachtscircus

Karlsruhe- Vom 22. Dezember 2016 bis 08. Januar 2017 heißt es wieder „Manege frei“ für das völlig neue Manegen-Spektakel des Karlsruher Weihnachtscircus! Bereits zum 8. Mal bringt die ROMANZA Circusproduction in Zusammenarbeit mit dem Marktamt der Stadt Karlsruhe die „Creme de la Creme“ der internationalen Circuswelt in die Fächerstadt!

Nach dem sensationellen Erfolg mit über 42.000 Zuschauern im vergangenen Winter konnten auch in diesem Jahr wieder internationale Spitzenkünstler und zeitgemäße Tierdarbietungen nach Karlsruhe verpflichtet werden, die es in dieser Form in Deutschland noch nicht gegeben hat. Die Macher haben erneut keine Kosten und Mühen gescheut und präsentieren dem treuen Publikum die wohl hochkarätigste Show aller Zeiten!

10 X 2 Eintrittskarten sind zu gewinnen:

03.11.2016


Polizeimeldungen 03.11.2016

Mutterstadt: Nicht gesicherte Ladung führt zum Unfall

Ein nicht gesicherte Container wurde am 02.11.2016, gegen 13:30 Uhr, einem 33-jähreigen Lkw-Fahrer zum Verhängnis. Der aus Speyer stammende Mann befuhr mit seinem Lkw an der Bundesstraße 9 die neue Auffahrt Mutterstadt vom Industriekreisel kommend in Richtung Frankenthal.

In der Kurve hob sich der Container, der nur mittels Gurten am Lkw befestigt war, hoch und riss die Gurte ab. Der Container geriet in Schieflage und kippte den Lkw um.

Der Lkw kam auf der Grünfläche zwischen Ein- und Ausfädelstreifen zum Liegen. Der Fahrer blieb unverletzt, der Schaden beläuft sich auf ca. 20000 €.

03.11.2016


Panoramakarte des Naturparks Pfälzerwald neu aufgelegt

Informationen zu besonderen Angeboten

Neustadt- Die Panoramakarte für den Naturpark Pfälzerwald, die wegen der guten Nachfrage schon nach wenigen Monaten vergriffen war, wurde vom Naturpark Pfälzerwald und der Pfalz.Touristik in aktualisierter Form neu aufgelegt. Sie gibt einen Überblick über die Topografie der Landschaft und zeichnet sich durch besondere Detailtreue des Kartenbildes aus. Darüber hinaus verzeichnet sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten.

Die Kartenrückseite gibt Auskunft über den Naturpark Pfälzerwald, das Biosphärenreservat und seine besonderen Naturerlebnisangebote,

03.11.2016


Mittwoch, 02.11.2016

Wort zum Tag

An den Scheidewegen des Lebens stehen keine Wegweiser.

Charlie Chaplin

Dom-Besucherzentrum wird gut angenommen – Steigerung bei den Domführungen

Sonderöffnung von Kaisersaal und Turm am 24. Dezember und am 6. Januar

Speyer- Am 22. März eröffnete Dompropst und Weihbischof Otto Georgens das Dom-Besucherzentrum am Domplatz 1b. „Wir freuen uns, über die vielen Menschen, die während der touristischen Saison von April bis Oktober das Dom-Besucherzentrum aufgesucht haben“, so Bastian Hoffmann, Leiter des Dom-Besuchermanagements. „Es ist uns gelungen, eine zentrale Anlaufstelle zu schaffen, die unweit des Doms Informationen, Tickets und Souvenirs bietet. Vor allem haben wir hier einen Raum für einen Austausch mit den Menschen, die zu uns kommen.“ so Hoffmann. „Ihre Fragen, ihre Anregungen und ihre Empfindungen sind für uns wertvolles Feedback und geben uns Impulse, wie wir die Menschen ansprechen können, die den Dom besuchen.“

...Wenn es die Witterung erlaubt, können Kaisersaal und Turm am 24. Dezember, zwischen 10 und 16 Uhr, im Rahmen eine Sonderöffnung besichtigt werden. Für den 6. Januar 2016 ist eine Sonderöffnung zwischen 12 und 16 Uhr geplant. Regulär öffnen Kaisersaal und Turm ab 1. April kommenden Jahres wieder ihre Pforten.

02.11.2016


Arbeitslosenquote im Oktober erneut gesunken

Der Arbeitsmarkt im Bezirk der Agentur für Arbeit Speyer - Stand: Oktober 2016

Speyer- Wie auch im Vormonat ist die Anzahl der arbeitslos gemeldeten Personen wiederholt gesunken. Aktuell sind im Bezirk der Agentur für Arbeit Speyer 2.549 Personen arbeitslos gemeldet, 71 weniger als im September aber 94 mehr als im Oktober 2015. Beim Jobcenter, im Rechtskreis des Sozialgesetzbuches II, waren 1.540 Arbeitslose registriert. Im Rechtskreis des Sozialgesetzbuches III, also bei der Agentur für Arbeit, waren es im Oktober 1.009 Personen.

Die Arbeitslosenquote – berechnet auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen – ist von 4,7 auf 4,6 Prozent gesunken.

02.11.2016


Verleihung der Freiherr-vom-Stein Plakette an Altbürgermeister Reinhard Roos

v.l.: Roger Lewentz, Christine Hinderberger, Reinhard Roos, Manfred GräfBöhl-Iggelheim- Am 25.Oktober 2016 wurde  Altbürgermeister Reinhard Roos aus Böhl-Iggelheim, für seine besonderen ehrenamtlichen Verdienste in der kommunalen Selbstverwaltung. die Freiherr-vom-Stein Plakette Verliehen. Die Freiherr-von-Stein Plakette ist eine der höchsten Auszeichnung vom  Land  Rheinland-Pfalz. Seit 1954 wird die Freiherr-vom-Stein Plakette  an Persönlichkeiten als Auszeichnung ihres kommunalpolitischen Engagements für die Allgemeinheit verliehen. Die Verleihung erfolgt seit 2001 alle drei Jahre.  Die Verleihung erfolgte im Rahmen einer Feierstunde in der Stadthalle von Kirchheimbolanden durch den Minister des Innern und für Sport, Roger Lewentz (SPD).

„Auch heute noch ist Steins Überzeugung aktuell, dass eine positive Entwicklung von Staat und Gesellschaft ohne die aktive und konstruktive Mitwirkung der Bürgerinnen und Bürger nicht möglich ist. Daher ist es wichtig, dass wir Leistungen von Frauen und Männern würdigen, die sich durch ihren langjährigen Einsatz in einem kommunalpolitischen Ehrenamt hervorgetan haben“ betonte der Innenminister in seiner Laudatio.

02.11.2016


Polizeimeldungen 02.11.2016

Mannheim/Heidelberg/BAB5: Rücksichtslose Raser aus der Poser-Szene liefern sich Rennen auf der Autobahn - Polizei sucht Zeugen

Am Dienstagabend lieferten sich zwei rücksichtslose Raser auf der A 656 zwischen Mannheim und Heidelberg ein Autorennen. Einer Funkstreifenbesatzung der Autobahnpolizei Mannheim fiel kurz vor 23 Uhr ein weißer Mercedes AMG 63 auf, der mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit die B 37 stadtauswärts in Richtung Heidelberg fuhr.

Bei der Hinterherfahrt erhöhte er weiter die Geschwindigkeit. In Höhe der Anschlussstelle MA-Neckarau wurde er im Baustellenbereich, wo die Geschwindigkeit auf 60 km/h beschränkt ist, bereits mit einem Tempo von fast 200 km/h verfolgt. In Richtung Seckenheim gab er weiter Gas und fuhr mittlerweile deutlich über 200 km/h. Kurz vor der Baustelle in Höhe der Ausfahrt MA-Seckenheim bremste er stark ab und passierte die Geschwindigkeitskontrollanlage ohne dass diese auslöste. Hier bemerkten die Beamten, dass der Mercedes einem weiteren typgleichen Auto folgte.

02.11.2016


Solidarität über eigenen Tellerrand hinaus

Oberkirchenrätin Marianne Wagner und Christiane Rößler (Frankenthal) helfen bei der Essensausgabe in der Sozialeinrichtung Urban Industrial Mission (UIM) des Yeong Dong Po-Kirchenbezirks in SeoulPartner aus Ghana, Korea und der Pfalz haben bei Treffen in Seoul gemeinsame Ziele erarbeitet

Seoul/Landau-  Eine intensive Vernetzung und gegenseitige Solidarität haben die Vertreter der Presbyterianischen Kirchen von Korea und Ghana sowie der Evangelischen Kirche der Pfalz bei einem Treffen in der südkoreanischen Hauptstadt Seoul bekräftigt. Bei der Begegnung besuchten die Delegationen der seit 2011 bestehenden Trilateralen Partnerschaft die soziale Einrichtung Urban Industrial Mission (UIM) des Yeong Dong Po-Kirchenbezirks in Seoul. Zielsetzungen wie etwa der Ausbau der gemeinsamen Computerschule in Ghana wurden bei einem Partnerschaftsseminar erarbeitet.

Die Evangelische Kirche der Pfalz verbindet eine lange Tradition der Solidarität mit der Sozialeinrichtung UIM. Daher hatten die Delegierten aus Deutschland diesmal auch einen Scheck über 6.000 Euro im Gepäck.

02.11.2016


Kinder das Bestmögliche bieten

Drei Speyerer Kitas mit dem Evangelischen Gütesiegel BETA ausgezeichnet

Speyer- Sie sind ausgezeichnete Kindertagesstätten: Den protestantischen Kitas Kastanienburg, Arche Noah und Villa Kunterbunt des Kirchenbezirks Speyers ist Ende September bei einem Festakt das Evangelische Gütesiegel BETA verliehen worden. Es ist der sichtbare Beleg dafür, dass die Kitas und ihr Träger die Qualität ihrer Arbeit systematisch sichern und weiterentwickeln.

02.11.2016


Ein Brunnenlaufrad entsteht – Richtfest auf der Madenburg

Stoßen auf die rekonstruierte Tretradbrunnenwinde an: Landrätin Theresia Riedmaier (links), Zimmermeister Frank Seussler (Mitte) sowie weitere Beteiligte.SÜW- Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger waren am vergangenen Samstag auf die Madenburg gewandert, um ein ganz besonderes Schauspiel mitzuerleben – das Richtfest der rekonstruierten Tretradbrunnenwinde. Eingeladen zu dem feierlichen Akt hatte der Madenburgverein. Dessen 1. Vorsitzende, Landrätin Theresia Riedmaier, hieß die vielen Gäste auf einer der schönsten Burgen der Pfalz Willkommen.

Ihr besonderer Gruß galt Zimmermeister Frank Seussler aus Landau. Er hat die aufwendigen Zimmerarbeiten ausgeführt, die zum Bau des gewaltigen Laufrads aus Holz notwendig waren. Unter anderem musste er eigens für das Projekt im Hof der Madenburg eine Bauhütte errichten.

02.11.2016


Auf dem Weg zu mehr Mobilität und Selbstbestimmtheit

Theorie: Michael Schindler, der Vorsitzende des ADFC Landau / Südliche Weinstraße, brachte den Teilnehmerinnen die Regeln des StraßenverkehrsJugendamt der Stadt Landau organisiert kostenfreien Fahrradkurs für erwachsene Frauen

Landau- Fahrradfahren verlernt man nicht. Wer den sicheren Umgang mit dem Zweirad als Kind aber gar nicht erst erlernt hat, kann das auch im Erwachsenenalter noch nachholen. Das Jugendamt der Stadt Landau hat in Zusammenarbeit mit dem Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) Landau / Südliche Weinstraße und dem Café Asyl jetzt erstmals einen Fahrradkurs für erwachsene Frauen angeboten. Ziel des Kurses war es, Frauen, die in ihrer Kindheit das Radfahren nicht erlernt haben, dabei zu helfen, sich mit dem Fahrrad, aber auch mit den Regeln des Straßenverkehrs, vertraut zu machen.

02.11.2016


Dienstag, 01.11.2016 (Allerheiligen)

Wort zum Tag

Die Natur bewirkt den Fortschritt nicht dadurch, daß sie alles auf ein Niveau zurückführt, sondern dadurch, daß sie das Beste stärkt und erhält.

John Tyndall

 

Allerheiligen auf dem Friedhof in Speyer

01.11.2016


„Heilige sind Leuchtzeichen der Liebe Gottes“

Weihbischof Otto Georgens feierte Gottesdienst zu Allerheiligen im Speyerer Dom

Speyer-  Ein feierliches Pontifikalamt zelebrierte Weihbischof Otto Georgens am Fest Allerheiligen im Speyerer Dom. Dabei ging er auf die Bedeutung der Heiligen für die Kirche in und ermutigte die Gläubigen, selbst ihre Berufung zur Heiligkeit zu erkennen und zu leben.

„Die Heiligen sind Leuchtzeichen der Liebe Gottes. Sie haben den Geist Gottes zum Leuchten gebracht“, sagte Georgens in seiner Predigt zum Evangelium der Seligpreisungen. Ihre Heiligkeit hätten sie als Geschenk Gottes angenommen. Es verbinde alle Heiligen, dass sie sich von der Botschaft Jesu haben treffen lassen. „In ihnen haben die Seligpreisungen Jesu ein Gesicht bekommen.“ Sie hätten gezeigt, dass die Botschaft Jesu lebbar sei.

01.11.2016


Bischof lädt zu 200-jährigem Jubiläum der Neugründung des Bistums ein

Diözesanes Fest an Pfingsten 2017 steht unter dem Leitwort „Seht, ich mache alles neu“

Speyer-  Mit einem persönlichen Schreiben lädt Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann alle Gläubigen und Pfarreien des Bistums Speyer zur Feier der Neugründung des Bistums vor 200 Jahren ein. Am Pfingstmontag, den 5. Juni 2017, wird mit einem diözesanen Fest unter dem Leitwort „Seht, ich mache alles neu“ (Off 21,5) an die Wiederrichtung des Bistums Speyer im Jahr 1817 erinnert.

„Die Verheißung ‚Seht, ich mache alles neu‘ hat sich in den vergangenen zwei Jahrhunderten für unser Bistum gleich mehrfach erfüllt“, schreibt der Bischof in seiner Einladung. Nach dem Untergang des früheren Fürstbistums und der Säkularisation habe sich mit der Neugründung eine „neue Gestalt von Kirche“ herausgebildet. „In ihrer Mitte stehen die Verkündigung, die Seelsorge und die Hinwendung zu den Schwachen.“ Der Bischof erinnert zum Beispiel an die caritativen Orden, die in der Mitte des 19. Jahrhunderts von dem Seligen Paul Josef Nardini und Bischof Nikolaus von Weis gegründet wurden, aber auch an das Wirken der heiligen Edith Stein oder die Beiträge zur deutsch-französischen Aussöhnung nach dem zweiten Weltkrieg.

01.11.2016


Polizeimeldungen 01.11.2016

Speyer:  Verkehrsunfall auf der B39, Höhe Abfahrt Speyer-Zentrum

Ein 24- jähriger Verkehrsteilnehmer aus Germersheim kam am heutigen Dienstag, 01.11.2016, gegen 13:35 Uhr aufgrund eines Sekundenschlafes nach links von der Fahrbahn ab und fuhr in den Gegenverkehr. Dabei kollidierte er mit zwei ihm entgegenkommenden Fahrzeugen.

Er selbst sowie ein 5- jähriges Kind aus Speyer, welches in einem der anderen Fahrzeuge saß, wurden durch den Aufprall leicht verletzt und mussten zur weiteren Abklärung in Krankenhäuser verbracht werden.

Alle beteiligten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt . Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 36 000 Euro.

Für die Dauer der Unfallaufnahme und die Bergungsarbeiten musste die B39 für die Dauer von 1,5 Stunden in beide Richtungen gesperrt werden.

Speyer: Verkehrsunfall mit 9 verletzten Personen 

01.11.2016


25 Jahre gereifter Wein beim 30. Deutschen Rotweinpreis auf dem Treppchen

3.Platz Deutscher Rotweinpreis Winemaker1991er v.l.: Patrick Öttl,Josef Bauknecht, Bastian Klohr3. Platz für Edition Philipp Bassler „1991“ - Preisträchtiger Wein wurde seinerzeit bei der Qualitätsweinprüfung abgelehnt

Neustadt-  Im Weinbau dauert es Natur gegeben lange, bis Winzer die Ernte ihrer Arbeit einfahren können. Vom Rebschnitt über das Wachstum der Rebe, die Ernte, Gärung und Flaschenreife vergehen bis zum Genuss der edlen Tropfen gut und gerne anderthalb bis zwei Jahre. Im Fall der aktuellen Ehrung für die Winzergenossenschaft Weinbiet mussten die Mußbacher über 25 Jahre auf die Anerkennung für ein seinerzeit mutiges Experiment warten. Die Freude war umso größer, als Geschäftsführer Bastian Klohr stellvertretend für seine Winzer am vergangenen Samstag in Fellbach beim Deutschen Rotweinpreis den 3. Preis überreicht bekam.

01.11.2016


FitLine im Profi-Wintersport: „Doping-Sicherheit ist von entscheidender Bedeutung“

v.l.: PM-Sportmarketing-Direktor Torsten Weber, DSV-Sportdirektor Ski Alpin, Wolfgang Maier, und FitLine-Markenbotschafter / Handball-Weltmeister Christian Schwarzer am FitLine Stand.DSV-Sportdirektor Ski Alpin, Wolfgang Maier, verdeutlicht auf der traditionellen Einkleidung des Deutschen Skiverbandes, warum er und seine Fachkollegen seit bereits sieben Jahren auf die FitLine Produkte vertrauen

Speyer / Ingolstadt-  „Für einen so leistungsstarken Verband wie dem DSV, ist natürlich die Produktsicherheit von entscheidender Wichtigkeit“,  so Maier. „Die Produkte müssen sich regelmäßigen Kontrollen an einem renommierten Institut für Dopingforschung in Deutschland auf die Themen Doping und Verunreinigung von Nahrungsergänzungsmitteln unterziehen. Alle FitLine Produkte stehen auf der Grünen Liste, der „Kölner Liste[1]“. Die Kölner Liste  veröffentlicht Produkte, die von einem in der NEM-Analytik (Nahrungsergänzungsmittel) auf Dopingsubstanzen weltweit führenden Labor getestet wurden (www.koelnerliste.com).

FitLine überzeugt mit Resultaten und Geschmack

22.10.2016


Advent in der Pfalz

Neue Broschüre der Pfalz.Touristik mit über 90 stimmungsvollen Weihnachtsmärkten!

Neustadt- Die Weinfest-Saison ist kaum vorbei, da wecken schon die Pfälzer Weihnachtsmärkte die Vorfreude auf das kommende Weihnachtsfest und machen einen Besuch in der Pfalz auch in der kalten Jahreszeit zum lohnenden Erlebnis. Der Glühwein kommt auf den meisten Märkten direkt vom Winzer, denn vielerorts wird Wert auf Regionalität gelegt. So präsentiert sich beispielsweise die Waldweihnacht in Johanniskreuz besonders naturnah und regionaltypisch. Bei diesem Markt am „Haus der Nachhaltigkeit“ haben alle Produkte Bio-Qualität und stammen größtenteils aus dem Biosphärenreservat Pfälzerwald / Nordvogesen. Am Lagerfeuer wird Stockbrot gebacken, während Feuerakrobaten für beste Unterhaltung sorgen.

22.10.2016


HOLIDAY ON ICE präsentiert neue Show TIME ganz im Zeichen der Zeit!

Große Gefühle auf Eis: HOLIDAY ON ICE präsentiert neue Show - TIME

Tourauftakt der neuen HOLIDAY ON ICE-Show am 24. November in Grefrath – Über 100 Vorstellungen in 13 deutschen Städten – Vorverkauf eröffnet

Hamburg– Gänsehaut vorprogrammiert: Die neue HOLIDAY ON ICE-Show TIME steht ganz im Zeichen der wohl schönsten Momente des Lebens. Geprägt von den Geschichten, die das Leben schreibt, verblüfft diese Produktion mit unvergesslichen Momenten auf und über dem Eis. „Zeit ist ein so wichtiges Gut in den heutigen, schnelllebigen Tagen.“, erklärt Henrik-Jan Rinner, Geschäftsführer HOLIDAY ON ICE. „Die neue Show TIME ist wie ein Fotoalbum voller schöner Schnappschüsse. Sie entführt den Zuschauer aus dem Alltag, lässt uns träumen und die Zeit für einen Moment stillstehen.“

03.08.2016


Mit DFDS Seaways – der schönste Weg nach Norwegen

Oslo- Unser Reiseziel war in diesem Jahr Süd- und Mittelnorwegen mit den Highlights der „Vogelinsel Runde“ und dem Besuch von Flåm, einer kleinen Gemeinde, Ausgangspunkt für die Fahrt mit der „Flåmbahn“. Diese befährt eine der schönsten Eisenbahnstrecken für Normalspurbahnen auf der Welt. Nicht weniger spektakulär startet ebenfalls in Flåm die Schifffahrt in den schmalen und spektakulären Nærøyfjord, der auf der Liste der Weltnaturerbestätten steht. Natürlich haben wir auch verschiedene andere Städte und die Hauptstadt Oslo besucht.

Mit einem Testwohnmobil „IXEO it 680G“ des bekannten Herstellers „Bürstner“ fuhren wir über die „Vogelfluglinie“ nach Kopenhagen in Dänemark. Nähere Informationen zu diesem modernen und großzügigen Wohnmobil folgen.

03.07.2016